Lefebvre Segel

  • surf-forum.com/attachment/34771/Ich bin zufällig über einen Artikel in einer alten surfzeitung gestoßen.

    Weiß jemand ob das Versprechen mit gleiten ab 2 bft funktioniert hat?surf-forum.com/attachment/34769/

  • Links gehen bei mir nicht - meinst du Powerleach Jumbo von Ihm (wir hatten das Powerleach und es war supertoll)

  • Ich kann deine Bilder nicht öffnen.


    Mein Dad hatte ein 12,5 oder 14,5? M2 Rigg mit dreiteiligem Alumast.

    Durch den Schnitt war die Gabel etwa nur 220cm lang.

    Das ganze war einfach aufzubauen, relativ leicht und konnte auf damals üblichen Boards eingesetzt werden.

    Wir hatten es für einen F2 Phönix 320 verwendet.

    Das Teil hatte monstermässigen Vortrieb, ewig viel Querkräfte und war, kaum im Gleiten, sofort überpowert.

    Für ganz gleichmässigen Leichtwind bestimmt aber geeignet.


    Insgesamt war der Einsatzbereich des Nachfolgers bei uns, einem North Katana 8,5 viel viel größer, damit konnte man richtig Windsurfen, mit dem Lefevre nicht...


    Aber es bildeten sich am Ringköbingfjord immer Gruppen mit Schaulustigen beim Aufbauen :P


    Da wir nie gemessen haben, kann ich keine 2 Bft bestätigen...


    Grüße

    teenie

  • surf-forum.com/attachment/34771/Ich bin zufällig über einen Artikel in einer alten surfzeitung gestoßen.

    Weiß jemand ob das Versprechen mit gleiten ab 2 bft funktioniert hat?surf-forum.com/attachment/34769/

    Bei 30Kg Lebendgewicht, ja.^^


    Die Teile waren schon sehr früh unterwegs, aber schwer zu händeln.

  • Mein Dad hatte ein 12,5 oder 14,5? M2 Rigg mit dreiteiligem Alumast.

    in einem anderen Forum, das man hier nicht verlinken sollte, ist ein wohl nicht zufällig namensgleicher user 2008 sicher gewesen, daß es ein 14,5er war ;-)

  • Mein Dad hatte ein 12,5 oder 14,5? M2 Rigg mit dreiteiligem Alumast.

    in einem anderen Forum, das man hier nicht verlinken sollte, ist ein wohl nicht zufällig namensgleicher user 2008 sicher gewesen, daß es ein 14,5er war ;-)

    Dann wird es so gewesen sein...damals war die Erinnerung noch frischer ...

  • Totti-Amun

    Changed the title of the thread from “Lefebvere Segel” to “Lefebvre Segel”.
  • Ich habe mal den Topic geändert, der Mann heisst André Lefebvre

    ;-)


    Edit: http://www.lefebvre-sails.com

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Gleiten bei 2 Bft, sicher nicht, vor allem nicht auf einem Windsurfboard.

    Ich sehe die Segel des Andre Lefebvre neben seinen historischen Verdiensten als Querdenker inzwischen eher in der wieder aufkeimenden Division 2 Szene, aber auch da gibt es inzwischen einige sehr kleine Segelmacher, die extremere Wege gehen.

    Als Maß aller Dinge in Sachen Frühgleiten - neudeutsch: die benchmark - und momentan ziemlich allein auf weiter Flur, sehe ich nach wie vor das Sailloft Traction. Größte Größe 9,5. Das reicht völlig und vor allem hat dieses Segel einen durchaus vorzeigbaren Windbereich bei noch handelbaren Dimensionen

  • ich kann mich nurmehr grob erinnern, aber die segel gingen schon extrem früh los damals, ich hatte die immer weider mal zum testen auf raceboards und die kamen sehr sehr früh ins gleiten. es gab damals aber auch viele kleine segelmacher die sich um diese szene kümmerten, die segel gingen ebenfalls sehr früh.


    gleiten auf einem 3,70m raceboard ist was anderes als das was jetzt so landläufig unter gleiten verstanden wird


    war für mich aber kein thema, die 8er lappen damals haben für meine damals 62 - 65 kg mehr als ausgereicht


    lefebvre hatte aber auch sehr gutes marketing damals

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • war für mich aber kein thema, die 8er lappen damals haben für meine damals 62 - 65 kg mehr als ausgereicht

    7,49qm waren es und die Segel kamen mir seinerzeit zu Bundesliga-Zeiten wirklich riesig vor...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • es gab mmn von allen - auch lefebvre - deutlich grössere


    darum kann jeder heute noch gschichtl drucken von ebvents wenn sich einer verpokert hatte und von einer 2,5bft bö überfordert an der startschot zerrend abgetrieben wurde....


    bei uns waren die betriebssportmeisterschaften legendär, umd eck die diversen chiemsee regatten.


    ich ärgere mich immer weider dass ich das "surf jahrbuch" von stefan zotschew irgendwann verschmissen habe - da stand das alles drin.


    und meine alten surf magazine hat ein netter user hier bekommen

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • mein Bruder und ich surften seine Powerleach Segel, 6-6,5 qm und bei unseren 60 kg konnten damit auf den Funboards und ersten Sl-Boards sehr früh gleiten und sehr schnell werden. Andre hat dann später für uns die Segel bisschen getunt - haben externe Camber nachgerüstet :-)

    Dannach gings dann für mich aufs erste NP WC SL mark1 und bei meinem Bruder Richtung Rushwind SL. Die Powerleachs haben wir in griechenland weiterverkauft - die liegen ganz sicher in irgendeinem Keller auf dem Peloponnes, die armen.

  • beim besten willen - keine ahnung

    wir reden von den mittleren 1980ern mMn


    ich habs nur als ausrede genannt weil ich keine lust hätte das nachzuschlagen

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Also der Test vom Jumbo war definitiv nach 1992, denn ich habe erst 1992 angefangen. ich vermute sogar eher 1993 und es war eher eine Sommerausgabe ;-)

  • Moin,

    wenn ich mich noch recht entsinne, fuhr auf dem Bostalsee ein Fahrer mit einem 16 m² Lefebvre rum. Man munkelt , dass er sich sogar ein 18 m² bauen lies. Wenn ich über den Hügel bei Bosen fuhr und das gelbe Riesensegel auf dem See sah, konnte ich sofort wieder nach Hause fahren :)

    Von André hatte ich kurze Zeit ein 10,5 m², mit Alumast und einer 1 m Verlängerung. Sehr früh angleitend mit meinem Alpha 195 Race Board, kam aber eine Böe.. wurde es sehr sportlich.

  • die schreiben von Turbo-Lienie in 6,5 bis 8 5qm Schaumproviel. Vieleicht geht es jetzt?20200709_185022.jpg

    Mini Artikel aus SURF 6/1986 Seite 72, Schaumprofilesegel in 8,5 mit Fallschirmtuch ,von Andre.. Das Werbeversprechen bezog sich meist gerne für die Gewichtsklasse 55-60kg . Und da war , unterschwellig nicht das Angleiten sondern das Durchgleiten gemeint aber ungern genauer beschrieben. Geh mal in der SURF 1/1986 auf die Seite 56 , dann siehst du wie stark die Schaumstoff- Masttasche bis ins Top , fast im rechten Winkel, steht. Dh. beim Fahren hast Du einen Gleit-Bauch bis in Top . Schwer , das Gefühl, zu erklären sobald du die Gleitenschwelle überwunden hast, da drehn die Reifen ,gefühlt, durch. Habe ein 7 er noch heute , Nostagie,,,Der Aufriss beim Angleiten ist heute noch ein Gefühl von ui ui ui , Ps. Das Fivestar auf Seite 56 hab ich damals Albert Pucher in der SURF Redaktion in München abgekauft.

    Aber zurück zum Angleitversprechen in der SURF 1/1986 ist ein Artikel Test über 9 qm Segel auf Seite 25 .

    Da steht auf Alround Raceboard schaft man damit bei unteren 3 BFT die Gleitschwelle. Hatte damals das Gaastra Speedfoil LE 9,0 ( gemessen 8,65 qm) Gewicht des Testsegel !!!ACHTUNG!!! 3,25 kg. Wenn man den Testern damals nur ein 2018 Simmer scr race in 9,2 in die HAnd gedrückt hätte was die wohl zum Gewicht gesagt hätten (schmunzel), finde komischerweise auf die schnelle keine Gewichtsangaben zu heutigen Racesegeln ????