Welcher Mast + Gabelbaum für North Sails Duke 6.4 und Natural 7.5

  • Hallo Leute,


    ich habe im letzten Jahr zwei gebrauchte Segel gekauft.

    Zum einen das Duke 6.4, welches ich gerade hauptsächlich verwende und dann noch das Natural 7.5.

    Dazu habe ich einen 460er Mast bekommen, welcher schon echt schwer ist. Dort steht nur Glass Fiber dran. Weiß also nicht wie hoch der Carbonanteil ist, wenn er überhaupt einen hat.

    Als Gabelbaum habe ich aktuell einen älteren North Sails Progression. Der tut was er soll, jedoch geht die Beschichtung immer mehr ab.

    Weiterhin habe ich noch ein Duke 4.7 und ein RAF Supersonic 5.4 Segel. Die dann mit 430er Mast und 30% oder 40% Carbonanteil. Vom Gewicht her find ich das ok, jedoch hier auf den Seen zu wenig Segelfläche aktuell.


    Nun wäre meine Frage, ob es Sinn macht, einen neuen leichteren 460er Mast zu kaufen und evtl. auch gleich einen soliden Gabelbaum. Da ist die Auswahl jedoch wieder riesig. Ich bin selbst noch Anfänger, der Beachstart klappt bisher nicht, da ich ihn hier nicht so üben kann. Bin gerade dabei das Trapezfahren zu erlernen und erste kurze Gleiterfahrungen habe ich auch sammeln können.

    Allerdings ist mir der Mast mit Segel für andauernde Schotstarts zu schwer bzw. geht mir nach einiger Zeit einfach die Kraft aus.


    Vielleicht könnt ihr mir da ja etwas helfen.

    Achso mein Board ist ein JP Explorer 165.

    Ich selbst bin 73 kg schwer.

  • Das Duke 6.4 ist jedenfalls ein Supersegel. 460 SDM mit Constant Curve geht auf jeden Fall. Schau dich ein bisschen um, mit Geduld und etwas Glück kriegt man manchmal die North-Masten aus dieser Zeit günstig. Ein Viper Xcellerator von damals ist bei gleichem Carbonanteil leichetr als ein aktueller Duotone Platinum. Dazu eine aktuelle Gabel, die spart dir auch Gewicht. Bin mein Duke 6,4 lange mit der günstigsten North 150-200 gefahren, bei deinem derzeitigen Könnensstand und deinem Gewicht hält sowas in der Art auf jeden Fall einige Zeit.

  • Ich würde beim Mast aufs Gewicht schauen und nicht nur auf C-Anteil. Hab festgestellt, dass manche

    C30 so wenig wiegen wie ein anderer C60 Mast, der dann nur teurer ist. Der wird ja nicht besser, nur

    weil (laut Angabe) mehr Carbon drin ist.

  • ...

    Nun wäre meine Frage, ob es Sinn macht, einen neuen leichteren 460er Mast zu kaufen...

    Allerdings ist mir der Mast mit Segel für andauernde Schotstarts zu schwer bzw. geht mir nach einiger Zeit einfach die Kraft aus.

    ...

    Moin,
    ein anderer Mast macht in den Segeln sicherlich Sinn.
    Aber wenn du jetzt viel Geld für einen schönen Carbon-Mast ausgibst, werden die Schotstarts ganz bestimmt nicht leichter! Höchstens durch den Placebo-Effekt... ;)

  • Hab festgestellt, dass manche C30 so wenig wiegen wie ein anderer C60 Mast, der dann nur teurer ist.

    Welche denn ?

  • Die North Segel sind nach meiner Erfahrung nicht so Mast spezifisch, ich hab Platinum Mast aber wenn ich mir mal einen geliehen habe war alles was constant curve hat, gut gewesen.


    North hat viele Segel die mit 2 Längen zu fahren sind, nach meiner Erfahrung gehen da beide Längen, ich würde dir einen Gebrauchten 460er empfehlen, 75% macht sinn oder neu dann halt den Silver mit 70% das reicht, mehr ist zwar leichter aber ich hab den Unterschied zu meinen 100% nicht so gespürt.