Segel für Wiedereinsteiger

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • So, nachdem ich nun ein Board gefunden habe (Mistral Explosion)
    brauch ich jetzt noch ein passendes Segel.


    hab da folgende gefunden
    North NATURAL 2008 - 7.0m²
    North DRIVE 2008 - 7,0m² (Boom 212 / Imcs20-22 / Mast 430)
    F2 GLIDE 7,0m² (Boom 210 / IMCS21 / Mast 430)


    welche würdet Ihr den nehmen .....


    Kann mir jemand etwas über diese Segel erzählen ?
    MERCI B) :D


    PS:
    Revier: Bayerische Binnenseen
    Gewicht: 95kg


    Grüße
    Freddy

  • Hallo Freddy,


    bei North solltest Du beachten, daß Du einen passenden Drop Shape Mast benötigst. Ansonsten ist das Natural ein sehr geeignetes und leichtes Segel, was perfekt liegen dürfte.


    Grüße


    Totti

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.




  • Da ich ja die verhältnisse kenn an unseren Seen, würde ich dir empfehlen ein Segel zu nehmen, das Vortriebsstärker ist.
    Bsp.:
    North: Natural 7.0
    Pryde: Hellcat oder Zen in 7.2
    Severne: Gator 7.0
    Point-7: Square 7.2


    Wo fährst du denn genau??
    Vom f2 Glide und Duke würde ich dir abraten, da wirst du nciht lange spass damit haben

  • Wo genau ich fahre weis ich noch ned, da wo wind ist :=)
    also das wären
    - Ammersee
    - Wörthsee (Walchstadt)
    - Starnberger See
    - Walchensee


    und im Sommer vermutlich
    Italien - Gargano


    hätte da noch an folgende Segel gedacht


    Point 7 Square
    NeilPryde Solo 7.0
    Ezzy Freeride 7.0
    Gaastra Pilot 7.0


    des Hellcat ist mir zu teuer für den Anfang



  • Ok, Das dir das Hellcat zu teuer is versteh ich.


    Das Solo hatte ich auch.
    Bin auch das Aktuelle mehrmals gefahren und muss sagen, es ist Schwammig, sehr eingeschränkt für den Verwendungsbereich.
    Würde da eher zum Zen empfehlen ;)
    Das Pilot oder Matrix von Gaastra ist sicher auch eine gute wahl, genauso wie das Square von Point-7

  • Hi Freddy,


    ich hatte mal das North Natural in 6,2 qm² (2005 Modell) das hat mit gut gefallen. Es war schön leicht und war gut geeignet für den Anfang. Der Jonas (jou hier im Forum) hat mal das Gaastra Pilot in 7,0 qm² (2006 Modell) besessen, das Segel bin ich auch gefahren und ich habe es als deutlich angleitstärker empfunden. Man muss allerdings bedenken das North Natural hatte 0,8 qm² weniger Segelfläche.



    Viele Grüße,


    Florian

  • bei 95kg und binnensee würde ich eher ein frühgleitsegel in 7,5 oder sogar 8,5 verwenden. hat zwar camber ist aber trotzdem leicht. zb. pryde v8 helium, sailoft traction, severne glide etc.

  • Mich würde interessieren wie fortgeschritten du bist? Also hat früher Gleiten, Halsen, Wasserstart geklappt? Bayrische Binnenseen bei 95 kg schreit nach ner größeren Segelgröße, wobei zum Wiedereinstieg ein 7er bestimmt nicht verkehrt ist. Um erstmal wieder ein Gefühl fürs Material zu bekommen. Später wäre ein 8,5er sicherlich eine gute Ergänzung.

  • Vielleicht auch ganz spannend das große Gaastra Remedy, also 7.4m²
    Ich finde das Remedy ist ein absolute easy surfing Segel, macht richtig Spass, ein wenig größer ist da auch in Ordnung und Angleiten dürfte auch gut gehen, schon wegen der Größe.
    Ansonsten wurde ja eigentlich im Bereich No-Cam schon alles erwähnt.

  • with 95 Kg you should go bigger than 7m if you dont have much wind on your lakes.
    Take a Square 8.0 which rig's up on a 460 mast, the sail will plane early and because of the reduced mast lenght you will also have a very light and compact sail easy in manouvres.


    Dennis

  • I fully agree with Dennis!


    Mit Deinen 95kg auf Binnensehen wirst Du mit jedem 7,0er nur eine Steh-und-Schau-Party haben. Ein 8,5er währe da mal meine Wahl. Und einen guten stabilen Gabelbaum, denn selbst mit dem 8,5er wirst Du um häufiges Pumpen nicht herumkommen. Das heißt wiederum: Klimmzüge trainieren bis zum Umfallen :spassbremse:


    Schon mal über das ganze Formula-Gedöns nachgedacht? Da können sicher einige hier was dazu sagen (ich nicht, ich lasse meine Klotüre lieber dort wo sie eigentlich hingehört :D).


    Sepp

  • Da kann man nachher immer noch hin, finde ich auch nicht gerade grandios zum Wiedereinstieg.
    8.5 evtl. noch, aber max. 2Cams, aber Formula....

  • Ne, bloß kein Formula-Kram. Außerdem ist ein Brett doch bereits vorhanden. 7er Freeride zum dran gewöhnen und wenn dann Lust auf mehr Power kommt dann ein 8,5er mit max 2 Cams oder ganz ohne Camber dazu.

  • So würde ich das auch sehen, ich würde nicht (weit) über 7qm gehen. Formula bringt jetzt rein gar nichts, das kann man machen, wenn man dann technisch versiert(er) ist.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • ... und nicht vergessen: Board ist ein Mistral Explosion 155. Da packt man kein RS:Racing drauf.


    Ne, bloß kein Formula-Kram. Außerdem ist ein Brett doch bereits vorhanden. 7er Freeride zum dran gewöhnen und wenn dann Lust auf mehr Power kommt dann ein 8,5er mit max 2 Cams oder ganz ohne Camber dazu.


    Yeap, genau so.



    Gruss


    David

  • frühgleitsegel! ...wenn jemand mit dem alten zeug halbwegs zurecht kam, dann kanns sogar 8.5 qm haben.
    um mit 95 kg und nem 7er easy-going segel ins gleiten zu kommen, bräuchte man einen konstanten und guten 4er...beides eher selten am see.