Severne Enigma wackelt

  • Ich kann mobil gerade die Signatur nicht lesen, was steht denn da?


    Passend wäre mE: „Keine Ahnung, aber davon viel!“ 🥴

  • Oh Mann, das ist ärgerlich!

    Mit den Produkten von Severne war ich bisher immer sehr zufrieden. Kann mir nicht vorstellen, dass das mit deiner Gabel normal zu sein scheint. Schließlich hatte sie ja nicht immer so viel Spiel.

    Nimm sie doch mal auseinander und suche nach Auffälligkeiten. Wenn du ein Trimmsystem dran hast, musst du ja nur einen Knoten lösen und schon kannst du das Endstück rausziehen.

    Mach dann auch gleich mal Fotos und stell sie hier rein. Gibt sicherlich mehr Aufschluss.

    Viel Erfolg 😉

  • Oh Mann, das ist ärgerlich!

    Mit den Produkten von Severne war ich bisher immer sehr zufrieden. Kann mir nicht vorstellen, dass das mit deiner Gabel normal zu sein scheint. Schließlich hatte sie ja nicht immer so viel Spiel.

    Nimm sie doch mal auseinander und suche nach Auffälligkeiten. Wenn du ein Trimmsystem dran hast, musst du ja nur einen Knoten lösen und schon kannst du das Endstück rausziehen.

    Mach dann auch gleich mal Fotos und stell sie hier rein. Gibt sicherlich mehr Aufschluss.

    Viel Erfolg 😉

    Das ist ein sehr konstruktiver Beitrag, und sicher hilfreich.

    Bin auf die Fakten gespannt.

  • Severrne jetzt Qualitätsprobleme zu unterstellen, wegen einer auffälligen Gabel kann ich nicht nachvollziehen.

    Der Ansatz mit den eventuell gelösten Endkappen auf dem Endstück könnte eine Erklärung sein. Wenn die sich gelöst haben und jetzt hinten drin stecken fehlt das Gegenlager, das würde das Wackeln erklären. Beide auf einmal wäre zwar merkwürdig, aber möglich. Frage ist nur wie die da raus bekomme, um sie wieder drauf zu stecken.

    Dazu ist aber mindestens des Endstück heraus zuziehen.

  • In meinen Enigma Gabeln unterschiedlicher Länge sitzen die Endstücke eher stramm, dies wird durch einen flexiblen "Schaumgummi" Pfropfen am Ende der Verlängerungsrohre bewirkt.


    Diese Teile würde überprüfen, ob die abgefallen sind oder sich "aufgelöst" haben. Dazu musst Du allerdings die Gabel auseinander bauen.

    Ausserdem würde ich Clipse und den Varioteil prüfen, ob da was lose oder abgenutzt ist.


    Etwas Spiel haben meine Gabeln auch, das ist normal, war auch bei anderen Herstellern so. Die Funktion wird dadurch nicht eingeschränkt.

  • Hallo Stephan,


    Klarheit bringt nur die Gabel auseinander zu montieren, um zu schauen was Sache ist, wie ein Mitforent schon sagte.

    Daher ist es sehr spekulativ rein auf die Erfahrung wie lange man Surft Schlüsse zu ziehen was mit der Gabel los ist.

    Im Umkehrschluss kann daher hier jeder sein Senf dazugeben. Ferndiagnose wirkt in diesem Fall nicht, auch mit Mega Erfahrung und Kompetenz.

    Fakten schafft ganz einfach das Nachschauen beim öffnen der Gabel. 8o


    Von Dir hätte ich ehrlich nicht erwartet, dass Du Dich mit Deiner "Kompetenz" beim billigen Bashing einreihst. Fragt sich ob einer der Fit ist, sowas nötig hat ;)

  • Für das "Bashing" lieferst Du leider immer wieder erfolgreich die besten Steilvorlagen.

    Du hast definitiv sehr wenig Ahnung und haust hier Thesen raus, die ich persönlich recht grenzwertig finde. Hier lesen Menschen mit, die vielleicht echte Unterstützung brauchen, aber keine Lust zum Schreiben haben. Die glauben vielleicht, was sie gerade lesen......wenn der ein oder andere seinen "Senf" dazu gibt.

  • im Video sieht man deutlich, daß das bemängelte Spiel im Verstellclipbereich, also den hauptholmendkappen liegt, denn der Varioteilholm bewegt sich relativ zum Clip, ist also nicht der Drehpunkt der Wackelei

    (ob das schon immer war und jetzt ein Spiel aus abgerutschten Varioteilendstopfen dazukommt, kann ja geprüft werden, denn was soll an den Verstellclipteilen oder gar den Holmen von jetzt auf gleich abgegangen sein? sieht mir eher nach etwas viel Spiel durch Verschleiß aus

  • Ja, da hast du recht, stimmt! Allein die Enden können es nicht sein.

  • Hallo Alle,

    Danke für euren input. Leider lagert die Gabel gerade in Surfclub und ich komme wahrscheinlich erst in 2 Wochen wieder hin.

    Natürlich nehme ich sie dann auseinander - dazu war ich einfach nach der letzten Session mit 4h auf dem Wasser nicht mehr in der Lage.

    Erkenntnisse poste ich dann hier.
    Grundsätzlich sehe ich das aber auch die Aurum - das Gewackele ist im Bereich der Clips und eher nicht beim Gegenlager am Ende des Verstellteils.
    lg mariachi76

  • Sind die Löcher bei Severne gebohrt oder laminiert? Bei älteren Carbon Gabeln schlägt schon mal das Loch aus. Weil man ja immer auf der gleichen Länge fährt. Wir werden es erst in zwei Wochen wissen.

  • Um das Thema hier kurz zu beenden.

    Wie an anderer Stelle erwähnt, ist Bashing unterste Schublade.

    Dein ach so tolles Wissen hat nichts zur Lösung beigetragen.

    Andere Mitforenten haben den richtigen Impuls mit dem Untersuchen der Gabel gegeben.

  • Um das Thema hier kurz zu beenden.

    Wie an anderer Stelle erwähnt, ist Bashing unterste Schublade.

    Dein ach so tolles Wissen hat nichts zur Lösung beigetragen.

    Andere Mitforenten haben den richtigen Impuls mit dem Untersuchen der Gabel gegeben.

    Darum ging es mir auch gar nicht. Mir ging es darum, aufzuzeigen, was Du (wieder mal) für Schwachsinn fabulierst. In meinen Augen kannst Du nix, weisst Du nix und laberst nur herum....

  • Sind die Löcher bei Severne gebohrt oder laminiert? Bei älteren Carbon Gabeln schlägt schon mal das Loch aus. Weil man ja immer auf der gleichen Länge fährt. Wir werden es erst in zwei Wochen wissen.

    Die Löcher sind gebohrt. Meine Enigma hat auch etwas Spiel aber auf dem Wasser klappert da bei mir nichts. Ich finde die Gabel super. Dünne Holme, angenehmer Grip, Kopfstück super und dazu noch sehr leicht. Um mal die positiven Aspekte hervorzuheben. Ist an Nord- und Ostsee auch ziemlich häufig vertreten.

  • Sind die Löcher bei Severne gebohrt oder laminiert? Bei älteren Carbon Gabeln schlägt schon mal das Loch aus. Weil man ja immer auf der gleichen Länge fährt. Wir werden es erst in zwei Wochen wissen.

    Die Löcher sind gebohrt. Meine Enigma hat auch etwas Spiel aber auf dem Wasser klappert da bei mir nichts. Ich finde die Gabel super. Dünne Holme, angenehmer Grip, Kopfstück super und dazu noch sehr leicht. Um mal die positiven Aspekte hervorzuheben. Ist an Nord- und Ostsee auch ziemlich häufig vertreten.

    Ja ich bin grundsätzlich auch sehr zufrieden. Habe ja auch 2 Stück davon (160-210, 190-240) und bis vor kurzem hat da auch gar nichts gewackelt. Leicht, steif, gutes Kopfstück und guter Grip kann ich bestätigen.

    lg

    mariachi76

  • Hallo alle zusammen,

    also ich war gestern wieder mal im Club surfen und habe dann meine Engima Gabel mit nach Hause genommen und inspiziert/zerlegt.

    Sowohl die Rohre der Basis als auch der Verlängerung sind in einwandfreiem Zustand. Die Pfropfen am Ende der Verlängerung sind drauf und diese haben eigentlich kein Spiel in den Rohren der Basis.

    Das Spiel ist eindeutig am Ende der Basis, dort wo die Clips zur Arretierung der Verlängerung sind. Möglicherweise ist der Fixe Teil der Clips einfach schon etwas ausgeschlagen (obwohl die Gabel erst seit 3 Jahren im Einsatz ist). Dort ist nämlich das meiste Spiel.

    Ich werde die Clips mal tauschen, leider dauert die Lieferung nach China 3 Monate...


    lg

    mariachi76