passende Segelrange zu FSW Board 106L 230x64cm

  • hallo


    bin wiedereinsteiger und habe beschlossen mir material für die guten tage zurecht zu legen. wiege ca. 80kg und habe bereits ein FSW board mit 106L in den Abmessungen 230x64cm. singlefin oder thruster setup möglich.


    würde entweder nach einem segel ausschau halten was die größtmögliche range aus der board-segel kombi raus holt oder eben die variante mit 2 segeln mit möglichst großer Abstufung um wiederum die größtmögliche windrange abzudecken. homespot ist binnenrevier und nie wirklich konstant. beim segel hab ich mich auf 5 latten eingeschossen. dh klassisches powerwave oder Allrounder weil diese eben auch eine große windrange abdecken. jetzt bleibt offen wie groß das/die segel am besten sein sollten.


    ich freu mich auf eure hilfreichen antworten!


    lg

  • danke für deine antwort! an 1qm weniger in der Abstufung hätte ich auch gedacht. ein 6,5er klingt jedoch schon ziemlich groß. funktionieren da die powerwave Kandidaten noch einigermaßen? gibt ja kaum welche in dieser größe. meist ist bei ca. 6qm schluss. geht dann ja schon eher in Richtung freeride segel - wobei ich davon abstand nehmen möchte. sollte bei einer 2 segel range definitiv das gleiche segelmodell sein aufgrund der gleichen/sehr ähnlichen handlingeigenschaften.


    ab wie viel knoten würde ich in etwa mit einem 6,1er oder 5,7er los kommen? ist da noch sehr viel unterschied? bzw wie viel unterschied im lowend ist dann zum 6,5er? aktive fahrweise...

  • Mein Kumpel ist sehr happy mit seinen Duotone SuperHero, die gibt es von sehr klein bis sehr groß in ziemlich kleinen Schritten. Damit sollte auf jeden Fall eine passende Abstufung möglich sein.

    Ich kann meine Flight Sails (Zorro) sehr empfehlen. Dazu passend gibt es auch ein größeres FreestyleWave-Segel, der Name fällt mir gerade nicht ein.

    Meine großen Segel sind Sailloft Curve, die würde ich mir auch noch anschauen.
    Wenn es Dir aufs Geld sparen ankommt, lohnt sich auch ein Blick auf die jeweils empfohlenen Masten.


    Mit Schwerpunkt auf „Binnensee“ würde ich auch bei ~6,5 beginnen und darunter einen qm kleiner gehen.

    Und für die richtig, richtig guten Tage suchst Du einfach irgendwann mal nach nem älteren, gut erhaltenen 4,7er

  • Hi Choco,


    sind was Gewicht angeht so ziemlich gleich (ich 83kg, Board 65 breit). Mit nur einem Segel wirst nicht wirklich glücklich...bei Zwei würd ich

    z.B. 5,3 und 6,2/6,4 fahren wollen...wenn´s nur zwei Segel sein sollen.

    Meine Abstufung für mein Board hab ich 5,0/5,7/6,4....zur Not auch 4,6....(ich weiß 4,6er mit der Breite.....es kommt bei mir noch ein drittes Board dazu... )

    Meine meist genutzten Segel sind 5,7 (Naish Force5) und 6,4 (North Volt) wobei ich das Force sehr weit rauf fahren kann, bis zum 4,6er


    Ich würde auf zwei Segel setzen bei minimal Anzahl für ein Board diese Breite, später zB ein kleineres/schmäleres Board dazu (wenn du als Wiedereinsteiger richtig angefixt bist...) dazu dann auch mit zwei Segeln....


    LG mov44

  • Moin,

    ich würde ein GUN Torro in 6,6 oder 6,9 nehmen und als Ergänzung ein Torro in 5,7/6,0.


    Gruß

    Stephan

  • liebäugle mit gun wegen den preisen.


    konkret:


    horizon in 6.1 und 5.0 oder 5.7 und

    torro in 6.3 und 5.3 oder 6.0 und 5.0


    75% masten und passende alugabeln


    frage bleibt jedoch ob es schlichtweg nicht einfach wurscht ist weil eher eine frage des persönlichen geschmacks....

  • Wenn du kein größeres Brett (und Segel) hast und auf Binnengewässern surfst würde ich als größtes bei 6,7 - 6,8 einsteigen, dann 5,5 - 5,7.

    Bei 64 cm Breite verkraftet das Board das. Und mit 34er Freeridefinne würde das aus meiner Sicht dann gut zusammen passen.

  • Gute Idee ! ;-)

    Passt alles zusammen, funktioniert super, qualitativ hochwertig !

    Horizon und Torro sind sich in der 6er/5,7er Größe sehr ähnlich. Musst schauen, was lieferbar ist.....ich hatte 6,1 & 5,3 Horizon, sowie 4,7er Seal geordert....die sollen jetzt erst zum 29.6. verfügbar sein (Corona sei Dank). Hab dann das 6,0er Torro genommen und Seal in 5,3 und 4,7.


    Gruß

    Stephan

  • muss nicht mit einem mast funktionieren. gerne 2 komplett riggs um schneller umstecken zu können wenn der wind stark wechselhaft ist...


    wichtig ist mir: das letzte stück lowend muss ich aus der board segel kombi nicht raus holen. da ist mir das bessere handling eines bisschen kleineren segels wichtiger als 2 kn an lowend zu generieren. ich sag mal wenn ich ungefähr ab 17 kn aufs wasser komme ist alles gut....

  • Ich fahre Torro 6,6 - dann ein Simmer mit 5,7 - passt.

    Dir würde ich bei Deinem Gewicht zu Torro 6,3 - und dann ruhig ein 5,3er .... Horizont/Torro ...

    Bin bei meinem 6,6er immer wieder sehr beeindruckt- wie lange es man ohne Probleme „rauf“ fahren kann ....


    :):thumbup:

  • Alos wenn du erst ab 17 knt fahren willst dann kannst du 6,0 als größtest nehmen ich wiege so viel wie du und mein 103l board ist nur 62cm breit, mit 5,8 komm ich ab 18 knt ins gleiten.


    Aber auf Binnenrevieren ist ja eher 15-22 ktn, also sehr böig, da würde ich auch eher 6,4 und 5,4 nehmen, damit solltest du zwischen 15 und 28 ktn (natürlich nur in den Böen) klar kommen.


    Persönlich steh ich auf kleinere Abstufungen, werde wohl 7,2-6,3-5,6-5,0 anstreben, ist leider auch bei Böigen Bedingungen so, dass es bei kleinen Boards schon zum Wasserstart reichen muss. Je nach Bedinungen musste ich da schon manchmal warten mit 5,8 und hab mir ein etwas größeres gewünscht.

  • Also wenn du Dir sicher bist, nach oben nicht mehr zu erweitern, dann würde ich an deiner Stelle wie oben beschrieben 6,6 und 5,3 wählen. Torro + Torro/Horizon /Seal. Beim Seal bräuchtest du halt auf jeden Fall noch einen 400cm Mast. Bei den anderen Kombis reicht erstmal ein 430er.


    Wenn vielleicht doch nochmal ein größeres Board + 7,X zukommt dann würde ich 6,3 + 5,3 nehmen. (So habe ich es jetzt auch).


    Ich hatte früher 6,4 Volt und 5,3 Ice und danach dann 6,9 +5,7 Torro hatte auch sehr gut gefunzt. Segel wie Torro, Volt und ich vermute auch das akteulle Super Hero haben echt eine große Windrange und gerade wenn Du eher auf Binnengewässern unterwegs bist, dann geht`s eh oft hoch und runter und überpowert und auch unterpowert fahren lässt sich eh nicht ganz vermeiden.

  • ok!


    unterm strich geht die empfehlung klar in richtung torro und eher größer. würde für mich dann beim torro 6.3 und 5.3/5.0 bedeuten.


    warum keine empfehlung für horizon 6.1 und 5.0? weil 6.1 tatsächlich zu klein ist oder weil das segel in dieser größe einfach kacke ist?

  • Das grösste und kleinste Segel einer Range ist oft nicht das beste der Serie.


    Ausserdem, welche Waves sollen bei den Windstärken denn sein, die ein gutes Freemove Segel nicht auch aushält?


    Ich würde Segel immer für den Bereich nehmen für den sie primär gemacht wurden, wenn ich es oft nutze.

  • ok!


    unterm strich geht die empfehlung klar in richtung torro und eher größer. würde für mich dann beim torro 6.3 und 5.3/5.0 bedeuten.


    warum keine empfehlung für horizon 6.1 und 5.0? weil 6.1 tatsächlich zu klein ist oder weil das segel in dieser größe einfach kacke ist?

    Das 6,1er Horizon ist weltklasse ! Bin ich letzte Saison gefahren, hatte ich diese Saison wieder bestellt. Ein hammergeiles Segel, leider nicht verfügbar. Sollte erst zum 8.5. bei Gun sein, dann zum 28.5. und jetzt zum 29.6. ! Durch den Coronamist ist bei den Lieferungen einiges verzögert. Das Problem wird also sein, überhaupt eines in 6,1 (oder 5,3) zu bekommen.

    Gruß

    Stephan