Kleines Segel für Starkwind

  • Da ich gerne auch zu Starkwind rausfahre, ist meine Frage, welche kleinste Segelgröße auf meinem Gecko 112l bei 70 kg noch Sinn macht. Nach Herstellerangabe beginnt die Segelrange bei 5.5 qm.


    Da ich mir zum aktuellen Zeitpunkt nicht extra ein "Starkwind" Board zulegen möchte, stelle ich mir die Frage ob es zumindest Sinn macht, auf 5qm runter zu gehen, um bei 25-28 kn auch noch Segeltauglich zu bleiben.


    Hätte aktuell nämlich ein 80C Carbon und ein 5.0qm Gunsail Horizon parat, daher der Gedanke, ob es sich lohnt, damit dann rauszufahren?

  • Das geht sicher! Ist nicht ideal, aber wenn du mit Starkwind nur bis 30kn meinst, passt das schon. Wenn extremer Kabbel ist, ist wohl eher das Board der limitierende Faktor.

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • Bei 28 kn bin ich mit mein 125 l Windfoilboard und ein 3,0 m² Wavesegel auf Flachwasser am fahren.


    Bei den angegebenen 25 - 28 kn fahre ich ein 4,5 m² Segel mit ein 82 l Waveboard, wenn es Wellen hat.

  • aktuell ist die Standart 38er Finne beim 112 Liter Gecko dran, auf welche Größe könnte ich in Hinblick auf Stehreviere wie Strandhorst runter gehen?


    (Mit einer Weed Finen höhe laufen soll ja wohl nicht das gelbe vom Ei sein)


    Dachte ggfls an eine 32er Freeride Finne.

  • kann man mir denn eine empfehlen, die nicht meine Geldbörse verschluckt? :D

    In Strandhorst würde ich mich mit einer 28iger oder 26iger Weed-Finne wohler fühlen. Bei genug Wind ist Höhelaufen kein Problem.

    Halte einfach bei Daily Dose Ausschau. Da werden immer mal welche angeboten. Wenn Du eine Lessacher Weed in G10 findest, die in Dein Budget passt, greif zu. MUF macht m.E. auch tolle Weed Finnen, aber auch gebraucht vielleicht etwas teurer.
    26 oder 28 bezieht sich aber wohl auf Lessacher. MUF brauchst Du eventuell etwas größer. Schau mal auf deren Internetseite, da gibt es einen “Finnengrößenberater”.

  • Hängt natürlich von den Segelgrößen ab, die du fahren willst.

    Wenn du nicht fündig wirst, kannst du auch mal bei Telstar in Strandhorst vor Ort nachfragen. Oder bei Wolfgang Lessacher direkt nachfragen per PN, ist hier im Forum.

  • Bin jetzt auf einer 32er Weed Finne von Lessacher gestoßen , frage mich nur ob die Aufgrund der Länge auch bei Strand Horst ungeeignet ist...

    Was für eine Lessacher ist das? Je nach Modell könnte die zu groß für 5,0 auf Deinem 112er sein. Aber frage besser den Macher selbst; er ist ja hier im Forum.


    Horst hat halt immer wechselnde Wasserstände. Bei niedrigen Ständen kann das glaube ich knapp werden....

  • Ich bin eine 32er Projekt 11 Bullweed erst auf einem JP Magic Ride 119 und dann auf einem Tabou Rocket Wide 133 gefahren. Mit 6.5 und 7.5. Alle Kombinationen haben damit prima funktioniert. Für 112 mit 5.5 könnte die 32er vielleicht etwas groß sein? Ist aber mehr eine Vermutung, da ich das nie probiert habe. Zumindest dürfte eine kleinere Finne ausreichen.


    Falls es doch passen sollte: Meine 32er stünde zum Verkauf, da ich auf ein Board mit Deep Tuttle Box gewechselt bin.

  • Hier bietet jemand eine 28er an:


    https://www.dailydose.de/priva…/detail.php?siteid=333135


    28 passt m.E. besser. Sind ja auch weiter oben schon empfohlen worden. Und 4 cm weniger Tiefgang helfen in Flachwasserrevieren sicher auch.

  • Hier bietet jemand eine 28er an:


    https://www.dailydose.de/priva…/detail.php?siteid=333135


    28 passt m.E. besser. Sind ja auch weiter oben schon empfohlen worden. Und 4 cm weniger Tiefgang helfen in Flachwasserrevieren sicher auch.

    da warte ich auch aktuell auf ne Rückmeldung , aber kommt irgendwie nichts 😪

  • Auf meinem 110L Hawk mit 5,7qm reicht mir die 24er Lessacher Chamaeleon locker. Die 28er ist aber auch ok. Ich mag die Chamaeleons sehr, weil einfach unkompliziert. Die von vielen geschätzten Duos eher weniger, auch wenn sie möglicherweise schneller ist.