North Xtender Absägen

  • Hi,


    ein Surf-Buddy hat einen 430er CC Gun-Mast und einen Xtender in 50 (die wurden scheinbar in 40 cm und 50 cm gebaut).

    Das E-Type das ich ihm überlassen will hat 473 Luff.

    Würdet ihr eher

    (a) 430+50+0Base fahren und 7 cm zwischen Rollenblock und Verlängerung lassen (hört sich für mich nich optimal an), oder

    (b) die Xtension 10 cm absägen (430+40+4er Verlängerung).


    Ich bin mir da unsicher, hatte hier aber schon häufiger gelesen, dass man Masten, wenn man es denn muss (z.B. zwecks Reparatur) an der Base kürzen kann.

    Die 50er Xtension braucht man eigentlich eh nicht, die würde mit 40 ja weiterhin eine gute Lösung für andere Tücher darstellen, wenn man sie mal braucht.


    Und noch abschließend: Angeblich ist das Verlängern mit den Xtendern ja ganz passabel. Ich habs noch nie getestet. Was denkt ihr wie weit Lösung (b) von der Performance des eigentlich notwendigen 460ers weg ist (Bauchgefühl)?


    Danke!


    Grüße

    Schmiddi

  • bau doch einfach mal so auf ohne absägen, dann siehst wie es aussieht.


    absägen sollte auch kein problem sein wenn du in der lage ist einen glatten runden schnitt rechtwinklig zur mastachse zu machen. ob du auf 30 (standardmass) die oder 40 kürz ist mMn egal, eher davon abhängig welche verlängerung du ggf wie weit reinstecken musst

  • bau doch einfach mal so auf ohne absägen, dann siehst wie es aussieht.


    absägen sollte auch kein problem sein wenn du in der lage ist einen glatten runden schnitt rechtwinklig zur mastachse zu machen. ob du auf 30 (standardmass) die oder 40 kürz ist mMn egal, eher davon abhängig welche verlängerung du ggf wie weit reinstecken musst

    Der gerade Schnitt wäre kein Problem.


    Irgendwie wird das natürlich auch in der Variante (a) fahrbar sein - ich hatte nur im Kopf, dass es nicht besonders gut ist zwischen Rollenblock und Brett so viel Luft zu haben (wahrscheinlich um das Unterliek noch aufs Brett ziehen zu können, oder des Schwerpunktes?!)


    Grüße

  • probiers mal aus - die längenangaben (gerade bei verlängerungen) sind ja nicht unbedingt "in stein gemeisselt"

  • Ich würde einen Mast nie so weit verlängern, da der Gabelbaum dann unterhalb der Verstärkung vom Mast sitzen würde.

  • Warum nicht 430er + normale 40/42cm Verlängerung?

    Ich dachte, der Xtender sei der Verlängerung mit Überlänge vorzuziehen, da er durch den hohen Carbongehalt im Zweifel das Verhalten des Mastes weniger stark beeinflusst.

    Zumindest bei North-Segeln gibt es deshalb auch bei den Mastempfehlungen einen Unterschied zwischen einem Alternativmast+Verlängerung oder einem Alternativmast+Xtender (das wird dann mit * gekennzeichnet). Beispielsweise 460/430 (460 bevorzugt, okay mit 430 + Verlängerung) oder 460/430* (460 bevorzugt, okay mit 430+ 40er Xtender ).


    Wenn ich da falsch liege klär mich gerne auf ;)


    Grüße!

  • Ich würde einen Mast nie so weit verlängern, da der Gabelbaum dann unterhalb der Verstärkung vom Mast sitzen würde.

    interessant, das ist mir neu!

    Das wäre dann ja unabhängig von der gewählten Verlängerung (Xtender/ Extension)...

    Wieviel Spielraum ist denn da?

  • Hi,


    ein Surf-Buddy hat einen 430er CC Gun-Mast und einen Xtender in 50 (die wurden scheinbar in 40 cm und 50 cm gebaut).

    Das E-Type das ich ihm überlassen will hat 473 Luff.


    Erst probieren mit vollem Downhaul und nicht zuviel absägen, lieber noch etwa „Luft“ lassen. :)


    Oder verstellbare Verlängerung für die Null-Base kaufen.

  • Ich würde einen Mast nie so weit verlängern, da der Gabelbaum dann unterhalb der Verstärkung vom Mast sitzen würde.

    Welche Verstärkung meinst du genau?

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ich würde einen Mast nie so weit verlängern, da der Gabelbaum dann unterhalb der Verstärkung vom Mast sitzen würde.

    Welche Verstärkung meinst du genau?

    Auf meine Masten ist der Gabelbaumbereich, den man verwenden darf, aufgezeichnet. Bei einem Mastbruch merkt man, dass die Wandstärke unterhalb diesem Bereich abnimmt.

  • Was sind das für Masten und von wann? Die müssen ja mindestens 10 Jahre alt sein oder noch viel älter...

    Ich hatte dazu mal was im Forum veröffentlicht.

    Es gibt keine Verstärkungen in dem Bereich (ausser als UV- oder Kratzschutz), aber nicht dicker gewickelte Masten um die Masten in dem Bereich vermeintlich stabiler zu konstruieren.

    Denn genau das Gegenteil bewirkt man dadurch und ich glaube nicht, dass sich da in der letzten Zeit was geändert hat.

    Wie auch, die Masten sind eh noch schlanker geworden bei vielen Marken.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Was sind das für Masten und von wann? Die müssen ja mindestens 10 Jahre alt sein oder noch viel älter...

    Ich hatte dazu mal was im Forum veröffentlicht.

    Es gibt keine Verstärkungen in dem Bereich (ausser als UV- oder Kratzschutz), aber nicht dicker gewickelte Masten um die Masten in dem Bereich vermeintlich stabiler zu konstruieren.

    Denn genau das Gegenteil bewirkt man dadurch und ich glaube nicht, dass sich da in der letzten Zeit was geändert hat.

    Wie auch, die Masten sind eh noch schlanker geworden bei vielen Marken.

    Du hast recht, ich habe mal nachgeschaut, es sind nur bei meine alten Masten beschriftet. Das würde bedeuten, ich könnte meinen schönen dünnen 430 cm Mast nehmen, meine Mastverlängerung auf 48 cm einstellen, und mein 7,9 m² Segel da drauf aufbauen. Dann hätte ich einen schönen weichen Mast zum Windfoilen bei wenig Wind. Der dicke empfohlene Mast muss einen schweren Fahrer aushalten, der bei ca. 25 kn mit dem 7,9er Segel windsurfen geht. Dann muss irgend wann das loos leach verschwinden, da sich der Mast nach lee biegt. Ich möchte aber als leichter Fahrer in den Genuss kommen, dass der Mast sich nach lee biegt, und dass loos leach verschwindet.

  • Irgendwann, etwa bei >44cm sitzt unter Umständen der erste Camber auf dem Übergang zwischen Mast und Verlängerung. Dem ganzen sind schon irgendwo Grenzen gesetzt.


    Wenn du weniger Loose Leach haben willst, zieh doch einfach weniger durch..


    Bei Vorliek von 473cm mit 430er hast du vermutlich schon 4cm vorher das volle Loose Leach - musst also nur 40cm verlängern. Das klappt bei leichten Fahrern in Camberlosen Segeln oft relativ gut, wenn man den 2. Mast sparen möchte. Ist das Segel für 460er geschnitten hast du trotzdem Verluste.

  • Irgendwann, etwa bei >44cm sitzt unter Umständen der erste Camber auf dem Übergang zwischen Mast und Verlängerung. Dem ganzen sind schon irgendwo Grenzen gesetzt.


    Wenn du weniger Loose Leach haben willst, zieh doch einfach weniger durch..


    Bei Vorliek von 473cm mit 430er hast du vermutlich schon 4cm vorher das volle Loose Leach - musst also nur 40cm verlängern. Das klappt bei leichten Fahrern in Camberlosen Segeln oft relativ gut, wenn man den 2. Mast sparen möchte. Ist das Segel für 460er geschnitten hast du trotzdem Verluste.

    Danke! Und gibt es bei den unten beschriebenen Verlusten einen Unterschied zwischen Xtender und Extension oder ist das eigentlich Wurst?


    Grüße

  • Der weichere Mast ist zum foilen einen Versuch wert. Bei einem alten Segel von mir hat es viel gebracht. Mast hat aber gleiche Länge und Durchmesser gehabt.

    Ob das mit der Mastverbindung passt muss du halt ausprobieren. Auch der Unterschied zwischen sdm und rdm kann den Segelbauch verändern. Bei cambern brauchst du auch die richtigen für sdm oder rdm

  • Irgendwann, etwa bei >44cm sitzt unter Umständen der erste Camber auf dem Übergang zwischen Mast und Verlängerung. Dem ganzen sind schon irgendwo Grenzen gesetzt.

    In einen E Type?

    Ich denk die sind camberlos.

    @ schmiddi:

    Durch das verlängern ändert sich auch der IMCS Wert; soll heißen der 430 mit Verlängerung liegt dann pee mal Daumen bei ca IMCS 24.

    Ich fahre die meisten meiner Segel mit Verlängerung oder Extender im Bereich von 42cm, wiege knapp 90 kg im Moment und merke da nicht negatives.