Unfallstatistik Windsurfer vs. Kitesurfer

  • es wäre schon schön, wenn JEDER die Befahrensregeln kennen würde, die Surfer einen Surfschein & die Kiter etwas adäquates vorweisen würden ...


    Wobei mir der erste Teil (Regeln kennen) wichtiger erscheint als der zweite (Schein vorweisen). :)

  • In Orth sind die Kiter schlimm. So viele Probleme hatte ich woanders nie mit denen und es werden immer mehr.

    Echt? Welche Windrichtung war, als du da warst?


    Stressig wird es eigentlich immer nur, wenn süd dazu kommt. Dann drückt es die ganze Meute in die Bucht. Das gilt natürlich für die Westseite. Aber auf der Ostseite ist generell eh mehr Platz ...


    Beste Grüße

    In Orth war ich ebenfalls bei Südwind.

    Und ja, es war recht schlimm, Kiter-Windsurfer-Verhältnis 10:1. Hatte hier mal ein Bild reingestellt.

    Es liegt aber en der Kiter-Schule bzw. Kiter Club in der Mitte der Bucht. Dort sind die Kiter in Massen anzutreffen.

    Durch die Kite-Schule stehen viele Kiter einfach im Wasser rum, und hängen die Schirm-Seile in der Gegend als Hindernis aus.

    Die Windsurfer waren eher mehr draußen, und an den Rändern der Bucht, also hinter Orth und dann auf der gegenüberliegenden Seite. Dort ging es auch bei Südwind.

  • vorrrangregeln kennen und anwenden ist wichtig


    schnell entscheiden ist wichtig


    mit verstand der situation entsprechend entscheiden ist wichtig


    die allgemeine siruation einschätzen ist wichtig - wetter, spot, vorhersage etc um kritische situationen zu redurzieren


    scheine halte ich für weniger wichtig ( evtl. auch meine pers. marotte dass ich nur dann einen schein mache wenns unbedingt notwendig ist) - jedenfalls im hobbybereich wo das scheinwesen entweder auch als hobby oder als gewerbe durchgeführt wird


    wichtiger als schein finde ich ausreichende haftpflichtversicherung damit eventuelle opfer ordentlich entschädigt werden

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Das sehe ich genauso. Obwohl ich einen Schein habe, aber nicht mehr weiß wo der rumliegt. ;)

    Haftet denn die normale Haftpflichtversicherung bei sowas, oder muss man eigentlich eine spezielle Versicherung abschließen?

  • mit verstand der situation entsprechend entscheiden ist wichtig

    So ist es. In Meeschendorf (Fehmarn) waren am Wochenende (für unsere Verhältnisse) extrem viele Wassersportler unterwegs: Windsurfer, Wingsurfer auf Foil, Windfoiler, Kitefoiler und Kiter, also von allem etwas dabei. Hat wunderbar funktioniert und es gab keine "enge Situation"...einzig die Taucher haben nicht so wirklich begriffen, dass man nicht mitten in der Surfbucht ins Wasser gehen sollte, wenn viel Betrieb auf dem Wasser ist und dass es auch ungünstig ist, dann noch quer zur Ein- und Ausfahrtschneise seine Tauchbahnen zu ziehen. War ein "paar Beschimpfungen später" aber auch erledigt ;-)

  • mit verstand der situation entsprechend entscheiden ist wichtig

    So ist es. In Meeschendorf (Fehmarn) waren am Wochenende (für unsere Verhältnisse) extrem viele Wassersportler unterwegs: Windsurfer, Wingsurfer auf Foil, Windfoiler, Kitefoiler und Kiter, also von allem etwas dabei. Hat wunderbar funktioniert und es gab keine "enge Situation"...einzig die Taucher haben nicht so wirklich begriffen, dass man nicht mitten in der Surfbucht ins Wasser gehen sollte, wenn viel Betrieb auf dem Wasser ist und dass es auch ungünstig ist, dann noch quer zur Ein- und Ausfahrtschneise seine Tauchbahnen zu ziehen. War ein "paar Beschimpfungen später" aber auch erledigt ;-)

    Die Ostsee inkl. Fehmarn ist wegen "Freigegeben bei Corona" aktuell nahezu Überbucht.

    Viele Urlauber/WE-Besucher konnten ja noch nicht nach Italien, Frankreich, ... Holland nur bedingt. Wenn im Ausland wieder gesperrt wird, schauen viele in die Röhre.

    Da sind dann die deutschen Nord- und Ostsee- Küsten ein "sicherer Hafen" ;) ... und vor allem sehr schön.

  • Haftet denn die normale Haftpflichtversicherung bei sowas, oder muss man eigentlich eine spezielle Versicherung abschließen?

    klärt das bitte mit eurer versicherung - da gibt es soo viele varianten. viele vereine und klassenvereinigungen schliessen ja auch versicherungen für alle mitglieder ab - da sollte es dann passen.


    überlegt auch bergekosten dazuzunehmen



    ich bin x-fach versichert, klassenvereinigung und segelclub, dann noch bergrettung, ,... ist überall inklusive

  • Scheinpflicht halte ich schon für nicht schlecht, damit Jeder die Regeln mal gehört hat. Kritisieren kann man aber vielleicht, dass man dafür teilweise 50 € bezahlt und eine praktische Prüfung machen muss. Eine kurze theoretische Prüfung und dann eine Bescheinigung für 5 € würde ja auch ausreichen. Allerdings verdienen die Schulen damit halt nichts.


    Das praktische Können ist relevant für die Schulen, dass die ihr Material wiederkriegen, aber die grundlegenden Regeln sollte jeder kennen. Dafür dass man auf die Schnelle sehen kann, dass derjenige die Regeln mal gehört hat, würde ein Schein helfen. Kurz vorzeigen, ah ja, kennt die Regeln, viel Spaß.

  • Die Ostsee inkl. Fehmarn ist wegen "Freigegeben bei Corona" aktuell nahezu Überbucht.

    Viele Urlauber/WE-Besucher konnten ja noch nicht nach Italien, Frankreich, ... Holland nur bedingt. Wenn im Ausland wieder gesperrt wird, schauen viele in die Röhre.

    Da sind dann die deutschen Nord- und Ostsee- Küsten ein "sicherer Hafen" ;) ... und vor allem sehr schön.

    Diese "Überbuchung" kann noch zu Problemen führen....Scharbeutz und Timmendorfer Strand haben gestern Tagesgäste zurückgewiesen. Auf dem Campingplatz bei uns ging es recht ruhig und diszipliniert zu, wobei ich mich frage, wie sich die Leute in den Bullis waschen ? Hygiene ? In Burg waren die Straßen/Radwege in der Innenstadt für Radfahrer gesperrt, um Abstand auf den Gehwegen halten zu können....ging krachend schief, weil die Leute Ihre Räder geschoben haben und mit Rad vor den Schaufenstern stehen blieben....ich glaube, dass da noch Einschränkungen kommen werden.

  • scheinpflicht würde mmn bedingen dass es staatlich anerkannte scheine sind und eine ordentliche qualitätssicherung dahintersteht.


    und die internationale anerkennung bzw pflicht machts nicht einfacher


    die realität ist mMn eher so dass der schein zum positiven urlaubsgefühl gehört und einfach an jeden kursteilnemer ausgeteilt wird - egal ob windsurfen / kiten, oder auch tauchen etc.

  • scheinpflicht würde mmn bedingen dass es staatlich anerkannte scheine sind und eine ordentliche qualitätssicherung dahintersteht.

    Auf dem Steinhuder Meer besteht Scheinpflicht. Das klappt auch ohne staatlich anerkannte Scheine.

    die realität ist mMn eher so dass der schein zum positiven urlaubsgefühl gehört und einfach an jeden kursteilnemer ausgeteilt wird - egal ob windsurfen / kiten, oder auch tauchen etc.

    Zumindest bescheinigt der Schein, dass man das bescheinigte schonmal ein paar Stunden unter (mehr oder weniger) professioneller Anleitung gemacht hat, also nicht komplett unerfahren ist.

    Mit einem offiziellen Dokument ist das natürlich nicht zu vergleichen. Den VDWS-Papierschein könnte ich zu Hause selber erstellen, wenn ich wollte.

  • Zumindest bescheinigt der Schein, dass man das bescheinigte schonmal ein paar Stunden unter (mehr oder weniger) professioneller Anleitung gemacht hat, also nicht komplett unerfahren ist.

    genau das sehe ich in der praxis nicht - weder die professionelle anleitung noch die "paar" stunden

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • scheinpflicht würde mmn bedingen dass es staatlich anerkannte scheine sind und eine ordentliche qualitätssicherung dahintersteht.

    Auf dem Steinhuder Meer besteht Scheinpflicht. Das klappt auch ohne staatlich anerkannte Scheine.

    kenne ich auch von anderen revieren

    wurde aber noch nie kontrolliert


    dafür hab ich irgendwo irgendeinen schein dabei...


    ist mmn aber nur larifari und hat keinerlei sicherheitsrelevanten nutzen

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Also ich glaube, unter Windsurfern ist der Schein nicht so verbreitet... Vor allem nicht, wenn man Windsurfen privat gelernt hat und nicht an einer Surfschule. Wenn man jedoch einen Surfkurs macht, gehört für viele, glaube ich, einfach der Schein am Ende dazu, damit sie das Gefühl haben, den Kurs erfolgreich abgeschlossen zu haben (war bei mir auch so :D). Ich glaube auch, es gibt nur wenige Reviere in Deutschland, wo der Pflicht ist. Viele Surfschulen machen das aber auch so, dass man nur dann Material ausleihen darf, wenn man einen Schein vorweisen kann, obwohl es von offizieller Seite für den Spot nicht erforderlich ist. Aber so rechtfertigen die Schulen dann ja auch ihre Prüfungen für den Schien und so schließt sich der Kreis ;-) Und je mehr man dann eigenes Material hat und unabhängiger wird, desto weniger Bedeutung bekommt der Schein.


    Bei den Kitesurfern ist das etwas anders, denke ich... Hier wird beim Ausleihen an den Stationen noch strenger drauf geachtet, ob die Leute einen Schein haben und welche Könnensstufe sie darauf vermerkt haben. Auch in Katalogen liest man häufig, dass im Ausland (Ägypten o.ä.) Kitelizenzen vorgewiesen werden müssen.

  • genau das sehe ich in der praxis nicht - weder die professionelle anleitung noch die "paar" stunden

    Ich habe Surf- und Tauchschein in Deutschland gemacht. Danach war ich kein Profi, aber einige Stunden habe ich beides dafür schon gemacht. Damit wie das im Ausland eventuell ist, habe ich aber keine Erfahrung.

    Viele Surfschulen machen das aber auch so, dass man nur dann Material ausleihen darf, wenn man einen Schein vorweisen kann,

    Ich kenne dafür die Begründung, dass die Schulen Sorge um ihr Material haben und es deshalb nur denen geben wollen, die zumindest dem ersten Anschein nach tendenziell ein bisschen Ahnung haben. Auch wenn sie Schadensersatzansprüche haben, ist es doch Aufwand und mit Restwertentschädigung praktisch doch eventuell ein Verlust.

  • Mit Wasser würde ich mal sagen!

    Mehr fällt mir dazu eigentlich nicht ein :11:


    gruß

    Und wo kommt das ohne Wasseranschluss her ? Und noch viel wichtiger, wo geht es nach Gebrauch hin (falls es aus einem Kanister stammt) ?

  • Mit Wasser würde ich mal sagen!

    Mehr fällt mir dazu eigentlich nicht ein :11:


    gruß

    Und wo kommt das ohne Wasseranschluss her ? Und noch viel wichtiger, wo geht es nach Gebrauch hin (falls es aus einem Kanister stammt) ?

    Also im WoMo gehts in den Abwassertank!

    Hab ich aber nicht, daher spucke ich nach dem Zähneputzen ins nähste Gebüsch.

    Sonst halt ich das auch mal zwei drei Tage ohne Duschen aus, bin ja den ganzen Tag Surfen!

    Brauchst dir um die Hygienischen Bedingungen keine Sorgen machen, das passt schon.


    gruß

  • "wobei ich mich frage, wie sich die Leute in den Bullis waschen ? Hygiene ? "

    Mit Wasser würde ich mal sagen!

    Mehr fällt mir dazu eigentlich nicht ein :11:


    gruß

    was hat eine abwasser / hygienediskussion mit unfallzahlen zu tun?