Unfallstatistik Windsurfer vs. Kitesurfer

  • Surfer/ Kiter sind keine Segler und eben nicht mit denen gleichgestellt, wie du oben behauptet hast !!!


    die Regel ist, man darf nur dann losfahren, wenn auch Platz ist und man darf seinen Kurs nicht willkürlich ändern.


    Der Kiter hätte erst garnicht losfahren dürfen, da für sein Sportgerät (Schnüre inbegriffen) nicht genügend Abstand zu dem Surfer gegeben gewesen wäre


  • Die erste Regel ist die Kurshaltepflicht, die hast du jetzt unterschlagen. :)

    Also Backbordbug hat Kurshaltepflicht.

  • Kurshaltepflicht ist eine Sekundärpflicht (nach den oben von mir genannten), habe nichts unterschlagen.

    Ihr habt von Regeln auf dem Wasser keine Ahnung.

    Fragt mal den c-bra , der ist Prüfer , und sagt Euch welche Regel hier greift.

  • Surfer/ Kiter sind keine Segler und eben nicht mit denen gleichgestellt, wie du oben behauptet hast !!!

    HI Silversurfer - da bin ausnahmsweise mal ganz und gar nicht Deiner Ansicht.


    Das würde nämlich bedeuten / bzw. hört sich so an - dass wir Windsurfer KEINE Vorfahrtsregeln hätten - ich denke die Frage können wir gerne auch mit den Herrschaften vom VDWS und anderen Institutionen diskutieren



    Django

    Und auch mit der Kurshaltepflicht - alleine - ist es NICHT getan. (Was nützt es wenn beide "Kurshalten" und gerade deswegen dann zusammenrauschen - also:


    => Deswegen hat ja eben einer "VORFAHRT" ...und der andere soll nicht "nachziehen" sondern KURS-HALTEN …. (!) ...dann kommen eben beide sauber aneinander vorbei …


    https://www.windsurfen-lernen.de/vorfahrtsregeln.htm




    Aus eigener Erfahrung und der lieben Gesundheit willen - kann ich Euch nur raten - haltet Euch voneinander fern (!) ...ABER vor allem von KITERN noch viel weiter … (hier ist einfach die Gruppen - klare Erfahrung - an "Planlosen" sehr groß .... =O…)

  • Kurshaltepflicht ist eine Sekundärpflicht (nach den oben von mir genannten), habe nichts unterschlagen.

    Ihr habt von Regeln auf dem Wasser keine Ahnung.

    Fragt mal den c-bra , der ist Prüfer , und sagt Euch welche Regel hier greift.

    Du bist also der Meinung, als Backbordbug kannst du auf einen anderen, der auf Steuerbordbug ist,

    kurz vor dem Vorbeifahren drauf zusteuern und er ist dann schuld, wenn er nicht schnell ausweicht?


    Also Kurshaltepflicht gilt nicht? (In dem Fall für den Kiter) Ist das wirklich deine Meinung?

  • Wie ich schon sagte gelten zuerst die Primärregeln unter Segelfahrzeugen :

    "Backbordbug vor Steuerbord­bug"

    "Lee vor Luv"

    "Überholer müssen ausweichen"


    "Backbordbug vor Steuerbord­bug" gilt beim Windsurfer vs. Kiter im Clip oben, danach kommt die Kurshaltepflicht.

    Wer Vorfahrt hat, muss Kurs halten.

    Kurz vor einem Zusammenstoß ist es trotzdem erlaubt einen Ausweichkurs einzuleiten.

    Schuldig ist hier der Windsurfer.

  • Kurz vor einem Zusammenstoß ist es trotzdem erlaubt einen Ausweichkurs einzuleiten.

    Schuldig ist hier der Windsurfer.


    Nein, Backbordbug erlaubt eben genau das nicht. Kurshaltepflicht heißt „Pflicht“ weil es

    eine Pflicht ist. Wenn du diese verletzt, hast du die Schuld. In dem Fall der Kiter.

    Der Surfer versucht ja noch im letzten Moment auszuweichen. Also was soll er machen.


    Im Übrigen, wenn einer sein Gerät nicht beherrscht und nicht geradeaus fahren kann, dann

    soll er auch nicht starten in eine Richtung, wo jemand surft, sondern sich aus dem Verkehr

    heraushalten und Rücksicht nehmen und starten, wenn genug Platz ist.

  • Soweit ich weiß gibt es da die regelung mittlerweile in 2 möglichen Varianten.

    Es gilt backboardbug vor Steuerboardburg. Surfer und kiter gelten aber seit einigen Jahren nur noch als Spielzeug;-) und haben deshalb immer anderen Fahrzeugen ( Segel und Motorboot) auszuweichen. Untereinander gilt die Regel aber wieder.

  • So ist die Regel, aber es gibt die Ausnahme direkt kurz vor der Kollision.

    Der gesunde Menschenverstand hilft da weiter.


    Angenommen Du hast Backbordbug Deine Vorfahrt und hältst den Kurs.

    Nun kommt der ohne Vorfahrt an und weicht nicht aus.

    Dann schaust Du mit Genuss zu wie es knallt, weil Du Vorfahrt hast ??????

    Natürlich kannst Du im letzten Augenblick nochmals einen Ausweichkurs einleiten, auch wenn Du Kurshaltepflicht hast.

    ... Das hatte ich im letzten Jahr in einem Prüfungsbuch für einen Segelboot-Schein nachgelesen.

  • wenn der Kiter, davon abgesehen, das er gar nicht erst hätte starten dürfen !!!, als vorfahrtsberechtigter seinen Kurs frühzeitig und ohne Not wechselt, verliert er seine Vorfahrt

    da der Kiter seinen Kurs gewechselt hat ... ist das Thema durch (er hat angeluvt)


    der Vorfahrtsberechtigte ist generell kurshaltepflichtig und darf nur ein Manöver des letzten Augenblicks machen. Wenn er schon vorher sein Zeug nicht unter Kontrolle hat, anruft, hat er ein Problem.


    Michlsurf

    ja, ist leider so :( wir sind nur noch Spielzeuge :(


    Django

    es wäre nichts passiert, der Surfer wäre in Luv an dem Kiter vorbeigekommen, wenn der Andere nicht seinen Kurs (angeluvt) verändert hätte

  • Als erste Regel gilt immer gegenseitige Rücksichtnahme. Sollte auch hier im Forum gelten. Danach kommen die sogenannten Vorfahtsregeln. Werden allgemein so bezeichnet. Exakt gibt es aber wenn ich mich richtig erinnere Kurshalte und Ausweichpflicht. Ist aber schon lange her das ich das mal gelernt hab.

    Wie dem auch sei sollte man egal wer hier "Vorfahrtberechtigt" war ubter allen Umständen versuchen einen Crash zu vermeiden.

    Meine Aussagen über die Physik waren nur theoretisch und bezogen sich nicht auf den gezeigten Crash. Da spielen natürlich noch andere Faktoren rein.

  • So ist die Regel, aber es gibt die Ausnahme direkt kurz vor der Kollision.

    Der gesunde Menschenverstand hilft da weiter.

    Ja, habe ich auch geschrieben: Der Windsurfer versucht im letzten Moment auszuweichen.

    Sonst hätte es noch schlimmer ausgehen können.


    Ändert aber nichts dran, dass der Kiter weder gleichmäßig schnell noch einen geraden Kurs

    fährt. Von daher kann er Surfer gar nicht vorher schon rechtzeitig ausweichen. Genau das ist

    ja der Grund für eine Kurshaltepflicht (die der Kiter verletzt).

  • Wegen Wand und Zusammenstoß:


    Fährt man mit 50 kmh gegen eine starre Wand nimmt die alle Kräfte auf und bewegt sich nicht.


    Fährt man mit 50 kmh auf einen gleichschweren Gegenstand nimmt der 50 % der Energie auf. (Beschleunigt rückwärts) Es ist wie mit 25 kmh gegen eine starre wand


    Fahren 2 Fahrer mit je 50 kmh gegeneinander ist es wie wenn jeder mit 50 kmh gegen eine Wand fährt oder einer mit 100 kmh gegen einen stehenden.


    Jetzt wird es komplizierter ;-)

    Fährt ein 50 kg schwerer fahre mit 50 kmh gegen einen 100 kg schweren Fahrer mit 50 kmh erfährt der 50kg Fahrer einen Einschlag wie mit 66,6 kmh und der 100kg Fahrer nur einen Einschlag mit 33,3 kmh ( hoffe meine Physik Kenntnisse sind so gut wie ich denke8o)

  • Du verstehst es nicht.

    Der Kiter hatte Vorfahrt auf seinem Kurs. PUNKT !


    Nur weil er rumgeeiert ist und seinen Kurs nicht präzise einhielt, bekommt er eine "Teilschuld"

    Hauptschuld trägt der, der keine Vorfahrt hatte, und das war der Windsurfer.

  • Also Herrschaften dann noch mal - habt Ihr den Link nicht gesehen: (?)


    @ Silversurfer: Das Thema mit dem "Spielzeug" kenn ich (ehemalige Regattaleitung) zur genüge - ist HIER aber nicht der Punkt - beim "Spielzeug" geht es Surfer/Kiter vs. größere "Fahrzeuge".


    HIER ist der PUNKT: Gibt es für SURFER / KITER UNTEREINANDER ...REGELN … JAWOHL die gibt es: Wenige / aber wichtig und überschaubar …


    https://www.windsurfen-lernen.de/vorfahrtsregeln.htm


    Ganz ehrlich, - wer das nicht drauf hat - sollte sich aus gefüllten Spots … besser fernhalten …. DA gibt es an sich NIX zu diskutieren

  • Fahren 2 Fahrer mit je 50 kmh gegeneinander ist es wie wenn jeder mit 50 kmh gegen eine Wand fährt oder einer mit 100 kmh gegen einen stehenden.

    widerspricht sich mit deinen anderen Ausführungen


    ob einer gegen eine Wand fährt, oder 2 gleich schwere gegeneinander, ist identisch, jeweils 50 Km/h

    (jetzt kommt mir nicht mit unterschiedlichen Härten / Verformungen der einzelnen Teilnehmern ... ja, das ist dann noch einmal ein anderer Fall)


    @Michlsurf

    hab doch Surfer UND Kiter gleichgestellt, Spielzeuge ;-)

    Platinsurfer hatte angemerkt, das Surfer = Segler sind, DAS ist faktisch FALSCH

  • da bin ich mir wiederum nicht sicher. Endweder hat jemand Kurshaltspflicht ( wird oft mit Vorfahrt verwechselt) oder muss ausweichen. Beides hat er so nicht gemacht

  • Du verstehst es nicht.

    Der Kiter hatte Vorfahrt auf seinem Kurs. PUNKT !


    Nur weil er rumgeeiert ist und seinen Kurs nicht präzise einhielt, bekommt er eine "Teilschuld"

    Hauptschuld trägt der, der keine Vorfahrt hatte, und das war der Windsurfer.


    Das bedeutet: Wenn ein Kiter, der nicht geradeaus fahren kann, irgendwo unterwegs ist, darf KEIN ANDERER SURFER

    auf Steuerbordbug irgendwo in die Nähe kommen.


    Im Abstand von 30 Metern vorbeifahren ist verboten! Denn der Kiter könnte ja plötzlich die Richtung wechseln.


    Die Regeln müssen neu geschrieben werden. Kurshaltepflicht für Kiter ist abgeschafft. :)

  • Dann ließ doch mal die Regeln die Michlsurf verlinkt hatte, und ich hier schrieb.

    Zuerst gelten die Vorfahrtsregel !!!!!!!!!!!!!! Sekundär ist die Kurshaltepflicht.

    WER VORFAHRT HAT , HAT VORFAHRT !!!!!!!!!!!!!!!

    .... Leute, sowas läßt man aufs Wasser =O


  • ob einer gegen eine Wand fährt, oder 2 gleich schwere gegeneinander, ist identisch, jeweils 50 Km/h


    Genau. Wenn ich mit 50 kmh auf einen Stehenden auffahre, ist das genau das gleiche wie wenn er

    mir mit 50 kmh entgegenkommt. Kein Unterschied. Man darf nie zusammenzählen. Weder auf dem

    Wasser noch auf der Straße. Einfache Physik. :)