Cote d’Azur

  • Ich war schon lange nicht mehr da, fand aber Allmanare sehr schön. In der Hauptsaison im Sommer sehr voll und unsicherer Wind, aber für die Vor- und Nachsaison sehr schön. Ich hatte damals ein Haus auf der Halbinsel Gien gemietet.

  • Nizza liegt etwas ungeschickt. St. Laurent direkt am Flughafen ist fahrbar aber suboptimal. Der Palm Beach in Cannes geht bei Ost, Olivette bei Antibes bei West. Ansonsten Ventimiglia und Bordighera direkt nach der Grenze zu Italien.

  • Ich bin länger in Nizza, im kommenden Jahr. Von dort aus sind es immerhin 150 km nach Allmanare.

    Am Wochenende sicher machbar. Unter der Woche eher nicht.

    Ist halt leider eher eine Schwachwindecke. Aber natürlich super schön, gibt es genug andere Dinge zu sehen. Beneidenswert!

  • Ich bin länger in Nizza, im kommenden Jahr. Von dort aus sind es immerhin 150 km nach Allmanare.

    Am Wochenende sicher machbar. Unter der Woche eher nicht.

    Ist halt leider eher eine Schwachwindecke. Aber natürlich super schön, gibt es genug andere Dinge zu sehen. Beneidenswert!

    Ich kenne es auch schon, es ist eine Top Gegend um zu leben.

    Bei mir ist der Aufenthalt wegen Kunden in Monaco. Nizza ist immerhin "Budget freundlicher" ;)

    In Nizza hatte ich aber keine Windsurfer gesehen.

    Der von Dir genannte Surfspot Allmanare ist da schon sicher etabliert, aber auch vom Kai genannte Locations sind wohl als Ausweich-Locations gut.

    Freue mich, dass ich dort in der Nähe immerhin Surfen kann.

  • Beim letzten Nizza Urlaub habe ich keine Surf Infrastruktur gesehen.


    Nähe Flughafen habe ich einmal einen Surfer mit Freerace Material gesehen, obwohl es fast täglich guten Wind gab. Der ist an einem kleinen Hafen gestartet, aber vermutlich ist etwas weiter zu fahren die bessere Lösung. Am steinigen Stadtstrand vor allen Touris aufzubauen muss man auch erstmal mögen, wenn man einen Parkplatz finden würde.

  • Habe nochmal nachgelesen und herausgefunden dass hinter dem Flughafen bei Saint-Lorent du Var es einen ähnlich regelmäßigen Nordwind gibt, wie am Gardasee.

    Der Wind setzt bei Sonnenaufgang ein, und geht bis 10:00 manchmal bis 12:00 Uhr mit rund 12-20 Knoten.


    Bildschirmfoto 2020-03-23 um 15.01.55.png

    An der Stelle, die Du markiert hast, habe ich den Surfer gesehen.


    Richtung Antibes gibt es eine Straße direkt hinter dem Strand(grobe Kieselsteine) mit reichlich Parkplätzen.

    Man muss nur die Abfahrt dahin finden, im Bereich des hässlichen Hochhausblocks am Ufer.

  • Ich fand den Spot wirklich sehr schön, habe ich dir nicht einfach so empfohlen. Solltest du dir auf alle Fälle mal anschauen. An dem kilometerlangen Sandstrand waren die ersten 20-30 m für Schwimmer abgesperrt und Windsurfer nur zum rauseiern erlaubt. Auf der Seite der langen Landzunge konnte man aber gut ans Wasser. Ich hatte einen wunderschönen Tag mit 4.2 qm Segel, locker durch die sehr gemäßigt Brandung raus, die Wellenhänge entlang geritten und kilometerlang quer durch die Bucht. Ich komme in diesen Corona-Heim-Zeiten direkt wieder ins Schwärmen. War halt leider im Sommer nicht so windsicher. Sicher im Frühjahr, Herbst und Winter bei Mistral besser. Für unser Ferienhaus hatten wir eine 60 kg schwere bellende Alarmanlage dabei; das war da gar nicht so verkehrt.

  • Danke Dir nochmal für die sehr gute Empfehlung.

    Durch Corona ist das Reisen in 2020 schon sehr limitiert. Von Deutschland aus geht eigentlich nur noch Holland (mit entsprechenden Wetter).

    Um so mehr freue ich mich auf die Saison 2021, und beneide die Mitforenten, die an der Küste wohnen, und in diesem Jahr ungehindert Windsurfen können.