COVID-19 auch Korea PWA World Cup Cancellation, Auswirkungen auf die Surf-Branche

  • Interessanterweise habe ich im Februar noch das Buch „Der größte Crash aller Zeiten" von Friedrich/Weik gelesen. Da hatte der DAX seinen Höchststand ever. Wahnsinn, wie das gerade zum großen Teil in Schnellgeschwindigkeit passiert, was im Buch steht.

  • Dafür eben ein Bericht - auch im ZDF - über die schleppende Bearbeitung der Bundeshilfen am Beispiel von Messebauern. Ich frage mich, wie etwas schleppend bearbeitet werden kann, das noch gar nicht offiziell beschlossen ist geschweige denn wofür es schon Antragsformulare oder konkrete Ausgestaltungen gibt :/

    Ich will ja nicht den Verschwörungstheoretiker geben, aber das Alles vom öffentlich rechtlichen Rundfunk??????? Schon merkwürdig.

    Da wird offensichtlich auch nicht mehr so seriös gearbeitet.

    Vor 2 Tagen kam in den Lübecker Nachrichten, dass in einem Pflegeheim im Kreis-Herzogtum-Lauenburg eine Bewohnerin positiv getestet sei und nun alle unter Quarantäne gestellt würden. Knappe 2 Stunden später berichtete der NDR, dass es sich um ein Pflegeheim in Ratzeburg handeln würde. Das hat in meiner Heimatstadt für eine gewisse "Aufregung" gesorgt.
    Gestern wurde von offizieller Seite dementiert, dass es sich um ein Pflegeheim in Ratzeburg handelt. Es hat sich mittlerweile herausgestellt, dass es sich um eine Einrichtung im Raum Geesthacht handelt.
    So viel zum Thema "seriöse Recherche und Berichterstattung" der "öffentlich-rechtlichen Sender". Ärgert mich insofern, als dass die von unseren Rundfunkgebühren bezahlt werden und ich denen gerne vertrauen möchte.

  • Interessanterweise habe ich im Februar noch das Buch „Der größte Crash aller Zeiten" von Friedrich/Weik gelesen. Da hatte der DAX seinen Höchststand ever. Wahnsinn, wie das gerade zum großen Teil in Schnellgeschwindigkeit passiert, was im Buch steht.

    Zwei Billionen Dollar Helikoptergeld der US Regierung reichen, um auch die Talfahrt des DAX zumindest temporär zu stoppen.

  • -die von gestern gemeldeteten +5000 Patieten sind nur der fehlende Übertrag des Wochenende (wie angekündigt)


    -RKI will sich noch heute äussern, ob die Welle sich abflachen tut


    -die aktuellen gemeldeten Neuinfektionen, sind die Infektionen von vor 10-14 Tagen


    -Lage auf den Intensivstationen in Dt. ist entspannt / leider immer noch eintreffende Infuenza-Fälle (alte Pat.), die natürlich erstmal wie Covid-19 untersucht werden müssen


    -aktuelle Planungen sehen das Eintreffen der Welle an Schwerkranken (für die Intensivstationen) in z.Zt. in 7-10 Tage (1.-3.4.) - das wäre später als erwartet und bringt uns Zeit

  • Interessanterweise habe ich im Februar noch das Buch „Der größte Crash aller Zeiten" von Friedrich/Weik gelesen. Da hatte der DAX seinen Höchststand ever. Wahnsinn, wie das gerade zum großen Teil in Schnellgeschwindigkeit passiert, was im Buch steht.

    Zwei Billionen Dollar Helikoptergeld der US Regierung reichen, um auch die Talfahrt des DAX zumindest temporär zu stoppen.

    Ja ja, diese Crash Propheten gibt es schon Jahre. Da gehört nicht viel dazu das vorherzusagen. Die Frage ist immer nur, wann sowas eintrifft. Hinterher kommen die dann wieder aus ihren Löchern und sagen.... ICH habe das doch vorhergesagt ;)


    Dann sage ich jetzt auch mal was vorher:

    Es wird eine Währungsreform geben (soviel zum Helikoptergeld). Die Frage ist eben nur wann!


    Übrigens, unsere deutschen DAX Aktien sind vom Hoch um ca. 40% gefallen. Hierzu ein kleines Rechenbeispiel. Wenn etwas um 40% fällt, um wie viel muss es dann wieder steigen, dass es wieder den vorherigen Wert erreicht?

  • Übrigens, unsere deutschen DAX Aktien sind vom Hoch um ca. 40% gefallen. Hierzu ein kleines Rechenbeispiel. Wenn etwas um 40% fällt, um wie viel muss es dann wieder steigen, dass es wieder den vorherigen Wert erreicht?

    Oder andere Betrachtungsweise: Wenn man jetzt einsteigt, wie viel Rendite wäre dann bis zu einer Normalisierung der Märkte möglich? :-) Ich fange jetzt langsam an, tranchenweise einzusteigen - Vor allem Tech und Öl sind momentan sehr attraktiv

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • Übrigens, unsere deutschen DAX Aktien sind vom Hoch um ca. 40% gefallen. Hierzu ein kleines Rechenbeispiel. Wenn etwas um 40% fällt, um wie viel muss es dann wieder steigen, dass es wieder den vorherigen Wert erreicht?

    Oder andere Betrachtungsweise: Wenn man jetzt einsteigt, wie viel Rendite wäre dann bis zu einer Normalisierung der Märkte möglich? :-) Ich fange jetzt langsam an, tranchenweise einzusteigen - Vor allem Tech und Öl sind momentan sehr attraktiv

    Tja, das ist so ne Sache. Manche glauben da eher momentan an eine sogenannte "Bärenmarktrallye". Die meisten werden wohl wieder verkaufen, wenn es weit genug gelaufen ist. Und dann kommt der nächste Rutsch. Gründe dazu gibt es ja zu Hauf.

  • Interessanterweise habe ich im Februar noch das Buch „Der größte Crash aller Zeiten" von Friedrich/Weik gelesen. Da hatte der DAX seinen Höchststand ever. Wahnsinn, wie das gerade zum großen Teil in Schnellgeschwindigkeit passiert, was im Buch steht.

    stehn da irgendwo auch die lottozahlen drin ? ;)

  • Im MoMa haben sie gerade gesagt, das die Grippe 17/18 und die Jahre zuvor sehr gut in DE gehändelt worden.

    Für einen gesunden Menschen soll Covid19 ungefährlicher sein, wie die Grippe damals.


    Der Schwachpunkt sind die gefährdeten, die sollte man schützen und separieren.


    Ich bin mir Sicher, die nächste Pandemie wird besser gehandelt.

    Ist ja auch interessant, was jetzt in China passiert, die sind ja quasi nach covid19 bzw durchinfiziert.

    Wird das reichen? Grüner Code auf dem Handy!


    Geht ja weiter, wenn die Test da sind wird man es auch noch viel besser einschätzen können.


    In DE sind wir gut aufgestellt, die Maßnahmen funktionieren, also weiter zu Hause bleiben und alles bleibt im gelben Bereich ;-)

    Ich bin optimistisch und hoffe auf eine Normalisierung im Sommer!


    Wirtschaftlich wird die Krise wohl eher ein größeres Nachspiel haben.

  • Wir werden in eine tiefe Rezession fallen. Es wird das Jahrzehnt der Sachwerte. Auch kommt es zu einem Paradigmenwechsel. Die Leistung eines Malers oder der Altenpflegerin wird in der empfundenen Wertigkeit steigen, die eines Rechtsanwalts sinken.

    Wer gesund ist und etwas dann benötigtes kann ist auf der sicheren Seite. Der Antikörpertest als Zusatzqualifikation. Es wird spannend, Freunde.

  • Übrigens, unsere deutschen DAX Aktien sind vom Hoch um ca. 40% gefallen. Hierzu ein kleines Rechenbeispiel. Wenn etwas um 40% fällt, um wie viel muss es dann wieder steigen, dass es wieder den vorherigen Wert erreicht?

    Oder andere Betrachtungsweise: Wenn man jetzt einsteigt, wie viel Rendite wäre dann bis zu einer Normalisierung der Märkte möglich? :-) Ich fange jetzt langsam an, tranchenweise einzusteigen - Vor allem Tech und Öl sind momentan sehr attraktiv


    ....Aha ... es geht also darum aus einer Krise (und diesmal geht es um "mehr" als um ein paar Tech-Unternehmen oder Banken/Finanzmärkte ) - Gewinn zu schlagen / Rendite zu erzielen/ Kohle zu machen.....


    Klar, kann man machen ......


    Nach meiner Kenntnis sind Aktien allerdings nichts anderes als Unternehmensbeteiligungen.


    Ich beteilige mich aber grundsätzlich nicht an Arschloch-Firmen (tut mir leid - muss man mal so klar ausdrücken) - egal ob ich massive Rendite "machen" kann oder nicht ... wohl eine Frage der Haltung.


    Weder vor, während - oder nach einer (Gesundheits-) Krise ....


    Da bring ich eben nach der Krise mein Geld lieber z.B. nach Italien - an diesem Punkt wiederhole ich mich gerne (!) .....

  • Die Leistung eines Malers oder der Altenpflegerin wird in der empfundenen Wertigkeit steigen, die eines Rechtsanwalts sinken.

    Ich denke, dass diese "neue Wertigkeit" nicht allzu lange vorhalten wird.....

  • (...)

    Ich beteilige mich aber grundsätzlich nicht an Arschloch-Firmen (tut mir leid - muss man mal so klar ausdrücken) - egal ob ich massive Rendite "machen" kann oder nicht ... wohl eine Frage der Haltung.

    (...)

    AMEN.

    und ehrlich gesagt, ich hab ganz schwer überlegt ein bisschen auf fallende Kurse zB im Dax zu wetten (da hätten man letzte Woche echt viel verdienen können), aber ich finde das moralisch sowas von falsch, dass ichs einfach gelassen hab - obwohl ich in den letzten zwei Wochen richtig viel Geld verloren habe - (also echtes Geld, nicht Spielgeld).

  • Wenn die Pandemie jetzt schnell vorbei wäre, hätten wir noch ne Chance. Aber soviel Optimismus kann ich momentan nicht aufbringen.

    Glaube auch, wir schlittern in eine größere Rezession. Pessimisten würden jetzt sagen, rechne mal um die 90 Jahre zurück und ihr wisst, was auf uns zukommt.


    Aber wir sind ja alle Optimisten und glauben an viel Wind den Sommer und die Pandemie halten wir in Schach und die Wirtschaft am Laufen :)

  • Ich habe die Hoffnung, dass die unterstützungsgelder den Firmen, die grds. Solide sind, das überleben sichern. Die, die schon nur durch ramsch-preise sich halten konnten, werden wohl verschwinden...dafür können dann mit der Kohle aus dem nächsten strukturpaket die soliden Firmen wieder investieren und wachsen...dazu wird Trump wegen der vielen Covid-19 Probleme in den Usa durch Joe Biden ersetzt und im Sommer 2021 ist wieder alles tutti....

    Ach ja, wegen der Fehleinschätzung der Leistungsfähigkeit des englischen Gesundheitssystems muss Boris seinen Hut nehmen, Labour gewinnt die schon wieder anberaumten Neuwahlen und führt GB wieder in die EU wegen einfachere Zuwanderung von qualifiziertem Personal und so und dann ist es im Winter 2021/2022 besser als zuvor....

  • Ich habe die Hoffnung, dass die unterstützungsgelder den Firmen, die grds. Solide sind, das überleben sichern. Die, die schon nur durch ramsch-preise sich halten konnten, werden wohl verschwinden...dafür können dann mit der Kohle aus dem nächsten strukturpaket die soliden Firmen wieder investieren und wachsen...dazu wird Trump wegen der vielen Covid-19 Probleme in den Usa durch Joe Biden ersetzt und im Sommer 2021 ist wieder alles tutti....

    Ach ja, wegen der Fehleinschätzung der Leistungsfähigkeit des englischen Gesundheitssystems muss Boris seinen Hut nehmen, Labour gewinnt die schon wieder anberaumten Neuwahlen und führt GB wieder in die EU wegen einfachere Zuwanderung von qualifiziertem Personal und so und dann ist es im Winter 2021/2022 besser als zuvor....

    Ich glaube, den Firmen, die jetzt schon mit dem Rücken zur Wand stehen, nützen die angesagten 9K€ herzlich wenig. Das reicht nicht mal für 2 Wochen. Und die großzügig und schnell (angeblich) offerierten KFW Darlehen kann davon eh auch keiner zurück zahlen. Das zögert die Pleite nur künstlich um 1-2 Monate raus.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ich habe die Hoffnung, dass die unterstützungsgelder den Firmen, die grds. Solide sind, das überleben sichern. Die, die schon nur durch ramsch-preise sich halten konnten, werden wohl verschwinden...dafür können dann mit der Kohle aus dem nächsten strukturpaket die soliden Firmen wieder investieren und wachsen...dazu wird Trump wegen der vielen Covid-19 Probleme in den Usa durch Joe Biden ersetzt und im Sommer 2021 ist wieder alles tutti....

    Ach ja, wegen der Fehleinschätzung der Leistungsfähigkeit des englischen Gesundheitssystems muss Boris seinen Hut nehmen, Labour gewinnt die schon wieder anberaumten Neuwahlen und führt GB wieder in die EU wegen einfachere Zuwanderung von qualifiziertem Personal und so und dann ist es im Winter 2021/2022 besser als zuvor....

    Du lehnst Dich weit aus dem Fenster.

    Meine Schwester lebt seit 20 Jahren in den USA und hält einen Sieg Bidens für extrem unwahrscheinlich, sondern glaubt, dass eher das Gegenteil eintreten wird. In der Krise zählt der Amtsinhaberbonus doppelt.

    Und was das UK betrifft, darf man schon fragen, warum sich die Bevölkerung dort die Politik seit den 1980ern hat gefallen lassen, nämlich die komplette Verarmung des Großteils der Bevölkerung, den völligen Niedergang aller öffentlichen Services etc bis zum Brexit.

    Und trotzdem haben sie immer konservativ gewählt, ich weiß, stimmt nicht, also abgesehen vom Intermezzo Tony Blairs.

    Diesen populistischen Phänomenen liegen wohl komplexere Mechanismen zugrunde, als dass sie durch diese Krise hinweggefegt werden könnten.

    Fürchte ich zumindest.

    Aber reden wir in einem Jahr darüber, einer von uns Beiden wird sich dann wohl kolossal geirrt haben

  • Die Leistung eines Malers oder der Altenpflegerin wird in der empfundenen Wertigkeit steigen, die eines Rechtsanwalts sinken.

    Ich denke, dass diese "neue Wertigkeit" nicht allzu lange vorhalten wird.....

    Das befürchte ich leider auch - die Menschen haben ein kurzes Gedächtnis. Wie beim schweren Unfall auf der Autobahn. 10 Minuten macht man langsamer und hält mehr Abstand, danach ist wieder alles beim Alten.

    Ich glaube, den Firmen, die jetzt schon mit dem Rücken zur Wand stehen, nützen die angesagten 9K€ herzlich wenig. Das reicht nicht mal für 2 Wochen. Und die großzügig und schnell (angeblich) offerierten KFW Darlehen kann davon eh auch keiner zurück zahlen. Das zögert die Pleite nur künstlich um 1-2 Monate raus.

    So sieht's wohl aus. Und wie immer, wenn "unbürokratisch" und schnell Geld mit der Schrotflinte verschossen wird, wird es einige geben, die sich mehr als auf das operative Geschäft darauf fokussieren, wie man möglichst viel abgreifen kann. Kaum vorstellbar, dass da im Nachhinein alle "Voraussetzungen" noch geprüft werden - schon gar nicht bei den Massen.

    Viele kranke Umternehmen werden so künstlich beatmet bis zu ihrem Exitus vermutlich irgendwann im Winter, einige machen sich die Taschen voll und mit etwas Glück werden einige gesunde Unternehmen vor lanfristigen Problemen bewahrt. Die Aussetzung der Insolvenz-Meldepflicht wird auch mit ziemlicher Sicherheit dazu beitragen, daß im Herbst eine Insolvenzlavine auf uns zukommt, die kein Insolvenzgericht und kein Insolvenzverwalter mehr halbwegs ordentlich bearbeiten kann. Ist ja heute schon oft mehr als dubios, was da abgeht. Die Gläubiger und Banken werden auf diesen teils so noch künstlich verstärkten Ausfällen sitzen bleiben, was uns die nächsten Probleme beschert. Ich denke, die nächsten Jahre werden "lustig".


    Eine Hoffnung wäre noch eine breite Verhaltensänderung in der Wirtschaft wie nach dem Krieg. Ich fürchte aber, die dazu notwedige Mentalität ist in den letzten 70 Jahren leider überwiegend ausgestorben.

  • Übrigens, unsere deutschen DAX Aktien sind vom Hoch um ca. 40% gefallen. Hierzu ein kleines Rechenbeispiel. Wenn etwas um 40% fällt, um wie viel muss es dann wieder steigen, dass es wieder den vorherigen Wert erreicht?

    Oder andere Betrachtungsweise: Wenn man jetzt einsteigt, wie viel Rendite wäre dann bis zu einer Normalisierung der Märkte möglich? :-) Ich fange jetzt langsam an, tranchenweise einzusteigen - Vor allem Tech und Öl sind momentan sehr attraktiv

    Ich habe eine ganz andere Spekulation. Ich habe einen Gemüsegarten in guter Insellage, was auch ein Baugrundstück ist, und das wird immer wertvoller. Außerdem ernte ich Täglich gute Renditen. Meine dickste Rote Beete hatte 4100 g, das ist schon eine sehr gute Dividende.

  • Übrigens, unsere deutschen DAX Aktien sind vom Hoch um ca. 40% gefallen. Hierzu ein kleines Rechenbeispiel. Wenn etwas um 40% fällt, um wie viel muss es dann wieder steigen, dass es wieder den vorherigen Wert erreicht?

    Oder andere Betrachtungsweise: Wenn man jetzt einsteigt, wie viel Rendite wäre dann bis zu einer Normalisierung der Märkte möglich? :-) Ich fange jetzt langsam an, tranchenweise einzusteigen - Vor allem Tech und Öl sind momentan sehr attraktiv

    Ich habe eine ganz andere Spekulation. Ich habe einen Gemüsegarten in guter Insellage, was auch ein Baugrundstück ist, und das wird immer wertvoller. Außerdem ernte ich Täglich gute Renditen. Meine dickste Rote Beete hatte 4100 g, das ist schon eine sehr gute Dividende.

    Da beneide ich dich (ganz ehrlich).

    Dann bleib gesund, damit du das noch lange genug geniessen kannst.