Welche Finne(n) für RRD V4 FSW 95 Thruster Setup

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Bei Bump and Jump und auf dem See nicht so doll. Länger langsamer aber besser Kontrolle bei Hack und keine SpinOuts.

    In Wellen wird es dann zur Wissenschaft da spielt dann auch noch des Material eine Rolle.


    Mfg

  • Center 20 - 21

    Side 10 - 11


    Funktioniert mit meinen 90 kg sehr gut

    Ich fahr MFC Thruster.


    Alex

  • Für B&J wäre mir mehr als 10-11 Sidefins definitiv zu viel.

    Für Wave-Finetuning darfs auch was mehr sein, wenn Du das Board mit 6qm fahren willst und trotzdem ne kleine Mittelfinne nutzen möchtest.

  • ich fahre am Exocet x-wave mit 93 Litern mit 95 KG 23 er Center (select fin)+ 10 er side fins (k4). Die neuen K4 sind top, und auch beim RRd dabei bei den kleineren Größen. Nimm die harten (shark 2 in 10 und 12 cm) die kleinen für b&J die 12 er mit 20er Centerfinne ( Modell scorcher oder Fsw) für mehr Kontrolle bei harten Bedingungen. Lg Alex

  • Hallo,

    ich fahre die K4 20er FWS (PB) und die 10er Shark (MT) in meinem Custom und wiege 85 kg bin sehr zufrieden. Bei weniger Wind, ersetze ich die Mittelfinne mit einer 23er MFC FWS das Board gleitet m.M. nach besser dann etwas früher an.

  • Also ich ergänze auch noch: …


    bei 89 Kg:

    Fanatic FW 96 TE:


    (Side Fins jeweils - Serie MFC - 12 cm) ..


    mit 4,5m² - Center => MFC 20 CM (die Serien-Finne mit 19cm - noch weniger Fläche - fand ich für mich und meinen Hebel - dann doch a bissl wenig …hab die Finne "Schmierfink" getauft … ^^...worauf die Finne behauptet ich wäre halt ...Captain Ahab ….8o


    mit 5,0 und Größer Center => 22cm MUF


    mit 5,7 und größer: => Nur Single-Fin mit 24 und 26cm …


    (Eine 30er-Single-Fin zu einem 95 Liter FSW-Board find ich pers. ….- lächerlich groß (Dreheigenschaften ???) ….gibt es immer wieder ist aber alles pers gusto…:thumbup:

  • Ich würd für b&j einfach ein, zwei kleinere Singlefins nehmen, z.B. 27 und 24. Bei meinem Starboard Kode Freewave bemerke ich schon einen erheblichen Leistungsunterschied zwischen Single- und Thrustersetup (An-, Durchgleiten, Geschwindigkeit). Bezieht sich auf MFC FW Finnen 31/27 bzw. RTG 20-11.

  • Ich fahre bei meinem Witchcraft mit 86 l Seitenfinnen mit 12,5 cm und die Mittelfinne mit 17 cm. Auch mit dem 5,7 m² Segel ist das fast zu viel Finnenfläche. Ich bin bei 16 kn am Gleiten und ziehe mehr Höhe als die meisten Serienwaveboards.

  • Bei dem RRD FSW V5 in 96 l fahre ich die Serienfinne auch mal auf Flachwasser.

    Funktioniert gut.

    Sobald das Segel aber kleiner als 6 ist, mag ich 20/11,5 lieber.

    Unterschiede sind vor allem minimal schlechteres Angleiten aber viel bessere Manövereigenschaften.

    Höhelaufen finde ich besser, wahrscheinlich ist die Endgeschwindigkeit aber geringer.


    Erfahrungsgemäß ist die Kontrolle bei Starkwind auch mit Thrustern besser, bin das Board aber noch nie mit kleiner als 4,7 gefahren.


    Grüße

    teenie