Überlänge Gabel

  • Für Kids ist ein Board mit (optionaler) Mittelfinne sinnvoll, ebenso ein Softdeck. Zu groß/breit ist doof, weil die im Dümpeln bei dem geringen Hebel kaum zu lenken sind und die Kinder ohne Mittelfinne/Schwert damit mehr quer fahren, als geradeaus.

    Bitte beachten: Am allerwichtigsten ist der Spaß. Andere Kinder und ein Spot mit knietiefem (fürs Kind ca hüfthoch) Wasser ohne Wellengang wäre optimal. Ein anspruchsvoller Spot mit übermotiviertem Papa als Surflehrer ist eher kontraindiziert...

    ;)


    Sowas wäre perfekt:

  • Ach, ich sehe ein Board als Gebrauchsgegenstand. Natürlich pass ich selber auf, aber wenn er's kaputt macht darf er es behalten und ich habe wieder ein Argument, mir ein neues zu kaufen. Ich hätte statt dem 130L Magic Ride eh viel lieber ein Isonic 72 oder so :-).

    (Das Magic Ride 130 ist mir mit 78cm eigentlich zu breit bzw. der Abstand zu meinem Super Lightwind 165 zu klein.)

  • Ach, ich sehe ein Board als Gebrauchsgegenstand. Natürlich pass ich selber auf, aber wenn er's kaputt macht darf er es behalten und ich habe wieder ein Argument, mir ein neues zu kaufen. Ich hätte statt dem 130L Magic Ride eh viel lieber ein Isonic 72 oder so :-).

    (Das Magic Ride 130 ist mir mit 78cm eigentlich zu breit bzw. der Abstand zu meinem Super Lightwind 165 zu klein.)

    Komische Einstellung, du lässt den armen Kerl dein ungeeignetes Board zerstören um dir ein neues zu kaufen was er gleich wieder zerstört?

    Die Euros sind sicher besser in eine kleine Gabel investiert, zudem ist das nachhaltiger... :/:thumbdown:


    Grüße

    teenie

  • Das Board hier hatten wir in 102 L:

    https://www.windsurfers.de/equ…fanatic-ripper_a-861.html

    Vorher lediglich ein paar kurze Übungseinsätze auf nem BIC Nova 165 „Badeinsel“ Board.

    Mittlerweile fährt mein Bengel ein neues Fanatic FreeWave STB 95 (das ich mir gelegentlich ausleihe) und ein altes JP RWW 62

  • Hallo,

    Also jetzt im Ernst: was soll er da groß kaputt machen an dem 130L Magic Ride?

    - Wir fahren an einem Revier mit Sandstrand, d.h. keine Steine zum anstoßen.

    - Das Bord hat einen guten Noseprotector, der hat schon stärkere Schleuderstürze von mir überstanden als mein Sohn jemals zusammenbringen wird

    - Trapezhaken wird er die ersten Male noch nicht haben

    - Papa trägt das Board


    Somit habe ich keine Befürchtung, dass er an dem Board was gröber kaputtmachen wird. Und normale Gebrauchsspuren dürfen sein. Wenn du noch weitere Gefahrenquellen kennst, bitte gerne aufzeigen.



    Warum soll ein 130L Magic Ride ungeeignet sein um dümpeln, Manöver und Beachstart zu lernen?


    lg mariachi76

  • mariachi76: Du darfst es gerne ausprobieren, das bleibt dir überlassen.


    Ich kann dazu nur sagen, ich würde es mit meinen Boards nicht machen.

    Kann natürlich sein, das dein Sohn sehr umsichtig ist, meine Tochter ist es nicht.


    Grüße

    teenie