Phantom Foils

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • morgen .... uhhhh - so nervös war ich vor dem Surfen aber nie :-)


    Das erste mal ist immer spannend - hoffentlich erinnert sich mein Muskelgedächtnis an Alles von letztem Jahr.


    Und ich bin noch nicht sicher, ob 7.0 oder 8.0 Segel - mal schauen :-)

  • Phantom bringt 3 Evo Fuselagen: Mastpositionen 3-4 cm nach vorne für Speed bzw. Slalom.


    "We are introducing 3 new EVO fuselages:

    * 110cm EVO with the front wing 40mm more forward as compared to the standard version

    * A brand new 100cm with the front wing also pretty forward

    * 90cm EVO with the front wing 30mm more forward as compared to the standard version. It claimed 36,44kts with Nico Goyard

    These fuselages were tested by Nicolas, Thomas Goyard and Alex Cousin since a few months, they are providing a significant performance gain either in upwind / downwind and slalom courses.

    They will be available early May in limited quantities. pre order yours now"


    Falls tatsächlich mein Sommer in Griechenland stattfinden sollte - dann würde mich die 100er RaceSlalom interessieren :-)

  • Da merke ich, wie wenig ich von der Foil-Materie verstehe:

    • Ich nehme an, dass dadurch der Trimm geändert wird. War denn der Trimm vorher nicht gut?
    • Neuer Einsatzbereich kann ja nicht der Anstoss für neue Fuselage sein, denn es wird geschrieben "they are providing a significant performance gain either in upwind / downwind and slalom Courses.
    • Was ändert sich, wenn die Fuselage nach vorne verlängert (oder verschoben) ist?
    • Für wen/was empfiehlt sich welche Fuselage? Was schraube ich an eine 100cm-Fuselage?
    • Hat sich neben der Positionierung in der Längsachse auch der Anstellwinkel des Flügels geändert?

    Mir ist schon klar, dass hier kein Phantom-Support mitliest, aber vielleicht erbarmt sich ja jemand meiner. Das Thema "Foil" hat per se schon genug Investitionssummen-Vaporisierungs-Potenzial ...


    Fuselage bisherFuselage neuFront WingRear Wing
    90cm90cm EVO (Front Wing 30mm weiter vorne)

    350cm2

    550cm2

    800cm2

    200cm2

    250cm2

    250cm2

    -100cm (Frontflügel "pretty much" weit vorne)??
    110cm110cm EVO (Front Wing 40mm weiter vorne)950cm2250cm2
  • ich foile 1 Jahr und bin sicher nicht der richtige antwortende ... wenn du den Alex Udin direkt anmailst, würde er bestimmt was schreiben.


    Was ich weiß - was wenig ist:

    -Frontflügel weiter nach vorne auf dem 110 Fuse - das macht auch die Konkurrenz - z.B. Starboard Race Plus <= kann Mias vielleicht was dazu sagen?

    -auf dem 100er Fuselage - passt der 800 für Slalom als Allround Lösung sehr gut - z.B. Video N. Prien in einem Video dieses Frühjahr


    Ich bestelle die 100 Evo Fuselage und probiere es mir mal mit dem 800er Foil aus, wenn ich mit Freunden zusammensurfe

  • Hab mal nachgefragt:


    -Better speed and VMG.

    -The EVO fuselages are more stable too, you can sail with less angle on the rear wing


    Versuch, macht klug :-)


  • Die Verwendung von unterschiedlichen Fuselagen bei verschiedenen Frontwings scheint ja momentan ein echter Trend zu sein.

    Ich bekomme in Kürze ein modulares Race/Slalom Foil von FeineFinnen mit einigen sehr interessanten Detaillösungen.

    Wenn Interesse besteht, könnte ich in einem neuen Thema ein paar Infos sowie Bilder bereitstellen.

  • Im Seabreeze Forum diese Erklärung gefunden:

    "Subsonic is exactly right. By moving the frontwing forward you can increase the foils power, without having to increase its lift. Therefore the foil delivers higher up/down performance, earlier flight etc, without an increase of drag. The thing which doesnt change much (if at all) by moving the front wing forward is stall speed, thats why one might opt for a slingshot I84 instead if one wants to unlock that extra light wind potential. The usable range in terms of wind is similar, even with similar sails, but the smaller wing further forward delivers it with a higher minimum and maximum speed than the bigger wing further back."

  • Wichtige Info für die Evo-Foils:


    "The 110 EVO and 100 EVO fuselages are built out of 7075 (aero grade) aluminum which is 30% stiffer and stronger than the 6061 aluminium (marine grade) but it is very sensitive to corrosion.


    It requires a lot of care (do not damage the anodisation with impacts) and proper maintenance (rinse it with fresh water, clean it with WD40 and use Tef Gel in the inserts). "

  • Die Evo Fuselagen sind da, 100 cm und 110 cm.

    Flügel vorne ist 3-4 cm weiter vorne unter dem Board.

    Auffällig viel steiffer, wenn man hinten an der Fuselage wackelt als die bisherigen Fuselage.

    Wind vorrausgesetzt teste ich am DO. und WE - vg BorisIMG_1093.jpeg

  • Die Evo Fuselagen sind da, 100 cm und 110 cm.

    wow, du hast die schon. Bin gespannt, was du darüber zu berichten hast. Vor allem wie sich das Fahrverhalten mit dem 950er Foil verändert.


    Hatte heute mit dem 800er Foil meine erste Session, die diesen Namen verdient. Es kommt gut, wird wohl „mein Foil“ - muss vielleicht ein paar Dinge einen Tick weniger defensiv einstellen. Aber in erster Linie muss ich mit dem Ding mehr aufs Wasser.

  • Das 800er ist echt ein Schatz :-) Hatte heute kein Wind - aber morgen und am Sonntag - bin schon sehr gespannt!

  • Bin heute nach der Arbeit Windsurfen gegangen (das ist echt toll - von der Klinik in 15 Minuten zum Gelände des Surfclubs am Förmitzspeicher). Ich war noch nie nach der Arbeit Surfen - hätte in Heidelberg viel zu weit weg gewesen. Das ist Lebensqualität an die ich früher nicht gedacht habe.


    Also 4-8 Knoten, 950 qm2/100 cm mit der neuen Evo Fuselage. Der Unterschied zur bisherigen Fuselage ist auch für einen Amateur gut spürbar - die Evo Fuselage ist brutal steif und das X-Foil lässt sichsehr gut damit spüren. Ich hatte Sorge, dass der große Flügel schlechter kontrollierbar ist - aber ist genau das Gegenteil - ist leichter zu kontrollieren. Zum potentiellen höheren Speed kann ich nichts sagen, zu wenig Wind.


    Am Sonntag soll es ja Wind geben :-)

  • Hier noch die Fuselage-Typen nebeneinander abgebildet. Mit der 100er Evo dürfte der Frontflügel geschätzt 1.9cm weiter vorne zu liegen kommen als bei der normalen (und längeren) 110er.

    5C0B5BE1-C0EE-405D-8C80-6D4281239059.jpeg
    Dass sich der 950er Flügel eher besser kontrollieren lässt, freut mich. Allerdings würde mein „Dreisatz“ lauten, dass mit den neuen Evo Fuselage der Surfer in Relation zum Flügel eher weiter hinten steht, somit (noch) mehr Lift erzeugt wird und somit das Foil eher schwerer kontrollierbar ist. Aber ich bin bei dem Thema noch im „Vorschulalter“. Oder wurden bei den Evo Fuselagen noch etwas anderes geändert als „nur“ die Materialwahl - z.B. die Winkel der Foils?

  • Allerdings: In der Tendenz dürfte eine steifere Fuselage schon dafür sorgen, dass der Back-Wing seine Arbeit, das Foil nicht zu sehr ansteigen zu lassen, besser verrichten kann. Oder anders formuliert: Bei einer weichen Fuselage bei viel Power deformiert sich die Fuselage und der Back-Wing verändert somit seinen Anstellwinkel in Richtung „mehr Power“ - ausgerechnet dann, wenn ohnehin schon viel Power vorhanden ist. Ich habe das für mich mal skizzieren müssen - siehe unten. Denkt ihr, dass das in der Theorie oder sogar in der Praxis hinkommen könnte?
    52EB71CC-275C-45A0-9CE3-766F78D5286A.jpeg

  • theorie kann ich leider nichts beitragen. Aber - die Evo Fuselage ist fühlbar steifer und bei Shim 4 keinerlei Overfoil heute in den Böen :-)

  • Allerdings: In der Tendenz dürfte eine steifere Fuselage schon dafür sorgen, dass der Back-Wing seine Arbeit, das Foil nicht zu sehr ansteigen zu lassen, besser verrichten kann. Oder anders formuliert: Bei einer weichen Fuselage bei viel Power deformiert sich die Fuselage und der Back-Wing verändert somit seinen Anstellwinkel in Richtung „mehr Power“ - ausgerechnet dann, wenn ohnehin schon viel Power vorhanden ist. Ich habe das für mich mal skizzieren müssen - siehe unten. Denkt ihr, dass das in der Theorie oder sogar in der Praxis hinkommen könnte?
    52EB71CC-275C-45A0-9CE3-766F78D5286A.jpeg

    In der Skizze ist ein Fehler. Die Kraft vom Stabilisator (Heckflügel) wirkt nach unten. Er steht also anders herum. Ich habe bei meinem RS:FLIGHT F4 nur mit ein etwas oval gedrücktes Rohr die Fuselage um 26 cm verlängert, und kann trotzdem schnell damit fahren. Die Kraft nimmt nicht spürbar ab.


    Bei meinem Hover Glide war die Kraft vom Heckflügel zu groß. Durch eine Unterlegscheibe habe ich den Heckflügel flacher gestellt. Es ist egal ob ich den kleinen, mittleren oder großen Frontflügel fahre, die Unterlegscheibe brauche ich immer, sonst stehe ich weit vor den Fußschlaufen.