Thomas Cook Insolvenz betroffen auch Neckermann, Öger und Bucher Reisen, Air Marin

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Nachdem der britische Reiseveranstalter Inslovenz angemeldet hat, gibt es nun schon deutliche Auswirkungen nachgelagert Thomas Cook Deutschland Insolvenz, betroffen hier Kunden von Neckermann Öger Bucher und Air Marin, sowie die Condor.


    Es gibt wohl jetzt schon Auswirkungen auf den Reisemarkt. Versicherung zahlt nur, wenn es um eine Kombibuchung geht, also Flug und Unterkunft.. nur Flug oder nur Unterkunft ist nicht abgedeckt.


    Gäste wurden beispielsweise in der Dom.Rep aus dem Hotelzimmer ausgesperrt...


    Das wirkt sich auch auf das Reiseverhalten aus.. in Oberstdorf war der Vorschlag 100 Tagesparkticket einzuführen..


    na gute Nacht.. ;)

  • Ein Freund von mir hat am Montag 700 EUR an Bucher Reisen im Voraus überwiesen.
    Noch am selben Tag am Abend hat er von der Pleite erfahren. Das ist Pech ...

  • Ja, deshalb habe ich auch das Thema eröffnet, um auf die Situation hinzuweisen, Hurgada ist da auch ziemlich betroffen..

  • die wurde anfang der 90er auf 200mio DM/Geschäftsjahr pro Konzern festgelegt und wieder besserem Wissens seitens der Politik nicht angehoben, obwohl Knzerne wie TC längst weitaus höhere Umsätze hatten
    sprich: TC ist hoffnungslos unterversichert und es wird nur einen Bruchteil des Schadens ersetzt geben
    dazu wissen ja Leute, die im November verreisen wollen, nichtml, ob die Reise vielleicht doch stattfindet unter Insolvenzverwaltung und können so ihre geplante Urlaubszeit nicht mit einem anderen Reiseveranstalter verplanen

  • Es sind aktuell tatsächlich nur die Reisen für die nächsten 2 Wochen gecancelt. Der Versicherungsumfang beläuft sich nach meinen informationen für Deutschland über die Züricher Versicherung auf € 110Mio, das entspricht ziemlich genau den von dir genannten DM-Betrag. Habe selbst ja wie im anderen Thread geschrieben für Mitte November Soma Bay gebucht. Bucher hat eine Anzahlung die ich mit AMEX geleitet habe. Ich schau mir das nun noch ein wenig an und spätestens bei der Abrechnung Anfang Oktober werde ich die Zahlung widerrufen (es sei denn bis zu diesem Termin findet die Reise verbindlich statt).

  • Bis Ende Oktober ist jetzt erstmal alles abgesagt.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Bei mir war´s quasi umgekehrt:

    Ich buche nie pauschal, sondern immer einzeln und habe am letzten Sonntag Panik bekommen und war mir sicher, dass unsere Condor-Flüge ausfallen. Daher habe ich bei einer anderen Gesellschaft neu gebucht und jetzt alle Flüge doppelt, für 4 Personen Teneriffa in den Herbstferien und 3 Personen über Weihnachten... ;(

    Und weil ja nix ausfällt, nützt mir die Versicherung über meine Kreditkarte auch nichts. X(

    Bei Condor kann man Namen nicht ändern, sondern nur umbuchen für 75€ pro Person und Strecke. Aber wer weiß, ob es die Firma bis zu den nächsten Sommerferien noch gibt..?! :/

  • Wir haben auch die A-Karte gezogen - Condor direkt und das Hotel über Check24 bei Öger gebucht, Abflug am 26.9.

    Bis heute keinerlei Info von Öger.:cursing:

    Das Hotel hat nach eigenen Angaben die Verträge mit Öger storniert. Wir durften vor Ort nochmal zahlen (am 25. war die Sache immer noch nicht wirklich klar, der Condor-Flug natürlich nicht stornierbar). Dabei ist das Hotel nicht auf meinen Vorschlag eingegangen, den Ausfall durch Öger zu übernehmen, sodern hat die normalen Direktbucher-Tarife minus einige Prozent aufgerufen, somit deutlich mehr, als wir schon bezahlt hatten. Wir haben also mehr als doppelt bezahlt.

    Somit hat man hier, zumindest in unserem Fall, von der Pleite sogar profitiert, da man für die gleiche Leistung mehr Geld bekommt. Rechtlich wohl nicht zu beanstanden, aber etwas angep... bin ich bei unserem 12. Aufenthalt in diesem Haus schon. Mal sehen, wo es nächsten Herbst hingeht.:P


    Noch habe ich die Hoffnung nicht ganz aufgegeben, den gezahlten Hotelpreis von Öger zurückzubekommen. Schließlich will man da wohl weitermachen, mit Bundesmitteln zur Überbrückung - und die Insolvenz sei eher ein taktisches Manöver zur Loslösung von der britischen Mutter - mal sehen.

  • die Bank eines mitreisenden Freundes (LBB) hat sich wohl geweigert, die Kreditkartenzahlung (ADAC) der Haupt-Hotelrechnung vor 5 Wochen zurückzunehmen.

    Er ist ab heute wieder zu Hause und will sich nochml kümmern.....

  • Warum sollte ein Finanzdienstleister auch dafür gerade stehen, zu seinen eigenen Lasten? Ich müsste mal die Bedingungen lesen, aber selbst die Goldene deckt das nicht ab (freilich aber andere Dinge).

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Mega-Resonanz auf den Sparfochs-Ratgeber zu Kreditkarten-Rückzahlungen nach der Thomas-Cook-Pleite. Immer mehr Leser melden sich bei BILD und sagen: „Wir werden von unserer Hausbank hingehalten, abgespeist oder falsch informiert.“ Eine bewusste Irreführung weisen die Geldhäuser weit von sich. Sicher ist aber auch: Viele Kundenberater kennen sich bei dem komplizierten Thema nicht aus.

    Heute beantworte ich weitere Fragen: So sollten Sie vorgehen, um Ihr Geld zu retten. Das ist bei American Express zu beachten.

    Mein Kundenberater behauptet, bei Pauschalreisen gibt es keine Rückzahlungsmöglichkeiten bzw. Chargeback?

    Sparfochs-Tipp: Totaler Quatsch. Mastercard und Visa werben ja damit, dass Kunden, wenn sie nach der Zahlung keine Ware oder Dienstleistung erhalten, abgesichert sind. Karteninhaber müssen sich zu Fragen zu ihrer Visa oder Mastercard immer an den Kontakt (Kundenservice bzw. Hotline) wenden, der auf ihrer Kreditkartenabrechnung angegeben ist – nicht an ihren direkten Kundenberater.

    Was soll ich tun, wenn mich der Bank-Angestellte an Visa oder Mastercard verweist?

    Sparfochs-Tipp: Wird immer gern gemacht, um Kunden loszuwerden. Doch Karteninhaber haben – rein rechtlich – gar keinen Vertrag mit der Kreditkartenfirma, sondern mit der Bank, die die Karte ausgibt. Lassen Sie sich nicht abspeisen, sagen Sie: „Ihre Bank ist mein Ansprechpartner. Verbinden Sie mich mit einem Experten.“ Da hilft nur Beharrlichkeit, das Chargeback-Verfahren muss vom Kartenherausgeber angestoßen werden. Das ist Ihre Bank.

    Muss ich beim Einreichen meiner Erstattungswünsche bei meiner Hausbank Fristen beachten?

    Sparfochs-Tipp: Sie sollten zügig handeln. Eine Visa-Sprecherin zu mir: „Wenn der Visa-Karteninhaber weiß, dass es keine Versicherungsdeckung gibt, sollte er sich unverzüglich an seine kartenausgebende Bank wenden. Ist eine Versicherungsdeckung vorhanden, muss er die Informationen des Versicherers abwarten und sich dann schnellstmöglich bei seiner Bank melden, sobald er Informationen von dem Versicherer erhalten hat.“



    Meine Hausbank will mich abwimmeln: Ich soll eine Bestätigung vom Insolvenzversicherer Zurich besorgen!

    Sparfochs-Urteil: Wenigstens nicht ganz falsch diese Aussage! Wie oben geschrieben, führt der erste Weg zur Hausbank, aber auch zu Zurich bzw. dessen Dienstleister Karea (Hier geht's zur Schadensmeldung). Sie müssen dort u.a. Ihre Buchungsunterlagen einer abgesagten Reise einreichen.

    Wie geht es dann weiter?

    Zurich wird ausrechnen, wie hoch die Gesamtforderungen der Thomas-Cook-Opfer sind. Wie berichtet, muss Zurich laut dem Gesetzgeber aber nur maximal 110 Mio. Euro auszahlen. Diverse Hotels haben schon Geld erhalten, damit Urlauber dort nicht weiter drangsaliert und bedroht werden. Nehmen wir Beispielzahlen, um es zu erklären: Sind jetzt noch 100 Mio. im Topf, die Urlauber fordern aber 200 Mio., liegt die Erstattungsquote bei 50 Prozent. Dies wird Zurich allen Betroffenen mitteilen. Legen Sie diese Auskunft (auch eine Pressemitteilung dürfte ausreichen) bei Ihrer Hausbank vor – dann muss Sie den Rest auszahlen.

    Wann kriege ich das Geld?

    Weiß niemand so genau. Ich gehe von 2020 aus. Also noch etwas Geduld.


    Wie ist die Lage bei American Express?

    Sparfochs-Urteil: Kreditkarten von American Express bieten zwar kompletten Schutz bei missbräuchlicher Nutzung, die liegt im Falle von Thomas Cook aber nicht vor. Sie haben ja regulär bezahlt. Ein Chargebackverfahren wird Amex in diesem Fall nicht einleiten. Eine Sprecherin zu mir: „Nur Kartenkunden, die ihre Reise direkt beim Reiseservice von American Express gebucht haben, werden von uns kontaktiert und auf Wunsch umgebucht.“