Hüfttrapez zum Windsurfen gesucht für Anfänger

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Das beste Auslösesystem hat m.E. Prolimit. Probiere mal eins an. Ich fahre das Wave T seit Jahren. Jeder hat eine andere Figur und eine andere Passform. Reine Internetbestellung kann in der Größenwahl daneben gehen.

  • Ah sorry, ich hatte es mir im Surfshop empfehlen lassen. Leider habe die hier in der Stadt keine große Auswahl.

    Ein weiteres Hüfttrapez für 250 Euro hatte ich auch noch anprobiert, aber das war mir zu steif.

    Das "Mystic Star Inside" fand ich bequem und ist somit keine reine Internetbestellung.

    Peter : Was meinst du mit Auslösesystem?

    eddy : Es ist ein Windsurftrapez. Aber laut dem Surflehrer/Verkäufer kann es auch zum Kiten genutzt werden. Also 2 in einem. Ich konnte so nichts negatives feststellen.

    Gibt es in der Region Bremen, Hamburg oder Hannover weitere Shops mit mehr Auswahl an Trapezen?

  • Mir ist schon bei 3 Prolimit Type T die Gurtband Naht auf jeweils einer Seite gerissen. Das darf nicht passieren! Das Auslösesystem ist aber wirklich gut und es ist sehr bequem. Dennoch werde ich nie wieder ein Prolimit kaufen, da dies ein wesentlicher Sicherheitsfaktor für mich geworden ist.


    Meine Präferenz: Dakine T5, da kann der Haken auf dem Gurtband laufen (Gewöhnungssache, aber ich will es nicht mehr missen!) und alles ist sehr einfach gehalten. Der Rücken ist schön steif und verteilt die Last sehr gut. Und man kann die losen Bändel gut verstauen, dass sie nicht in den Weg kommen. Die meisten gummigen Bändelhalterungen leiern aus und bringen irgendwann nichts mehr.

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • Ich hatte auch immer einen beweglichen Haken, das erlaubt ein Verdrehen des Körpers nach vorne.

    Ist aber anscheindend Gewohnheitssache, die meisten haben ja einen fixen Haken.

  • Bei Dakine gibt es keine Sitztrapeze mit Slider. Soweit ich weiß, gibt es das von keinem Hersteller.

  • Nimm eins was gut passt auch mit Neo und bequem für dich ist, du wirst es eh irgendwann mal tauschen.


    Bei Kitetrapezen ist oftmals ein taillierter Haken verbaut, den niemals nehmen. Ansonsten sind die Kiteteile oftmals viel steiffer und auch größer und mehr auf Zug von oben ausgelegt, je nach Modell.


    Aber nicht immer ne Wissenschaft draus machen, sondern kaufen und ab aufs Wasser.


    Grüße

    teenie

  • Ein Dakine T5 in M habe ich hier liegen. Ist fast unbenutzt, komplett ohne Gebrauchsspuren.

    Das hatte ich für meinen Sohn über die Kleinanzeigen bestellt, sollte “S” sein...War’s aber nicht.

    “M” passt mir (183cm, 80kg) zwar gut, aber ich habe schon zu viele Trapeze.

    Für 60€ FP + 4,90€ Porto kann es wieder gehen, das habe ich auch bezahlt.

    Den Slider-Haken liebe ich, gerade auch Anfänger profitieren mE von der zusätzlichen Bewegungsfreiheit.

    Der Support ist super, das Trapez ist stabil, gut gepolstert und hat eine gute Höhe. Und auch nass ist es noch schön leicht, viele andere Trapeze sind heftige Brocken...

  • Laut dem Verkäufer ist es ein normaler Hüfttrapez mit dem man zusätzlich auch kiten kann.
    Wie genau sieht ein taillierter Haken aus?

    Ich hatte ja oben einen Link angegeben. Ist das so ein Haken?

  • Gibt es in der Region Bremen, Hamburg oder Hannover weitere Shops mit mehr Auswahl an Trapezen?

    Oldenburg ist doch quasi bei dir ums Eck.

    Da gibt es WSM Funsport in der Ammergaustr. .

    Die haben eine gute Auswahl .

    Trapez würde ich niemals online kaufen .

    Danke für den Tipp. Ich probiere heute auf dem See noch einen aus und werde danach mal WSM besuchen.

  • Moin,


    wenn du auf den Haken von oben draufguckst, dann ist der Mittelbereich bei Kitehaken schmäler als vorne, zudem gehen Kitehaken oftmals vorne 'weiter rum'

    Das führt beides dazu, das das Ausaken schwerer fällt, ich hatte auch mal so einen Haken, das war für mich unmöglich damit vernünftig ein und auszuhaken.


    Kiter haken sich eben eigentlich nie aus (freerider), die Wavekiter haben ja mittlerweile gar keine Haken mehr. Kite Freestyler machen es wieder anders.


    Hier sieht man ein bisschen was ich meine

    http://www.surfdepotkiel.de/trapezhaken.htm


    Grüße

    teenie

  • Danke teenie,

    sehr guter Tipp! Dann scheint der Mystic doch nichts für mich zu sein.

    Manchmal lohnt es sich doch hier nochmal nachzufragen und nicht einfach munter drauflos zu kaufen.


    Das mit dem Wanderhaken beim Dakine T5 hört sich interessant an. Werde ich mal antesten.

  • Wäre das gebrauchte Trapez nichts? Grade zum Antesten doch ideal?

  • Wäre das gebrauchte Trapez nichts? Grade zum Antesten doch ideal?

    Sehe ich genauso. Größe wie beim Neo, fertig.

    Für teils 50,- wenig gebraucht und als Einsteiger ist die Passform eh kaum zu beurteilen da keine Erfahrung ...


    Also doch kaufen und raus aufs Wasser...


    Grüße

    teenie

  • Übrigens habe ich im Sommer in Hvide Sande mit meinem Dakine T4 einem anderen Surfer ausgeholfen, der sein Trapez vergessen hatte. Trotz vermutlich ~15 bis 20kg (mehr als mein 80kg) hat es ihm gepasst und seine Session gerettet.

    “M” ist also echt flexibel, mit dem “Powerbelt” kann man die Größe sehr individuell anpassen.

  • Peter : Was meinst du mit Auslösesystem?

    Der Verschluss zum Öffnen und Schließen des Gurtssystems mit der Hakenplatte. Damit kann man im täglichen Gebrauch und im Notfall, wenn es erforderlich sein sollte, schnell das Hakensystem öffnen.

  • Ich hatte in Ägypten und heute Größe M beim Trapez getestet. Die sitzen bei mir echt sehr eng. L passt besser.

    Daher denke ich werde ich ein Trapez bei meiner lokalen Surfschule bestellen von Ascan. Ist nicht hübsch, kostet aber auch nur 99 Euro.

    Wenn es nicht passen sollte, dann behält die Surfschule das Trapez.