Seenotrettung vor Norddeich

  • https://www.nwzonline.de/fries…is_a_50,5,3539248136.html


    Bin am selben Tag zur selben Zeit Surfen gewesen, so gut wie kein Wind aber eine Strömung die seines gleichen sucht. Lang nicht mehr erlebt. Ohne einen Wasserstart wäre ich wohl Nr 2 auf dem Steindamm gewesen. Man muss sich gut einprägen wo diese Steindämme sind sobald die Tiede einsetzt kommen diese langsam wieder zum vorschein, schade das sie nicht markiert werden mit Bojen. Ein falscher Tritt und man bricht sich den Fuß. Oder noch schlimmer man brettert drüber und bleibt mit der Finne hängen. Ja ich weiß mimimimi nur lieber einmal zu viel Info als wieder ein Ertrunkener.

    Hang Loose... and keep on Surfing

  • Nochmal gut gegangen, Glück gehabt.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • https://www.nwzonline.de/fries…is_a_50,5,3539248136.html


    Bin am selben Tag zur selben Zeit Surfen gewesen, so gut wie kein Wind aber eine Strömung die seines gleichen sucht. Lang nicht mehr erlebt. Ohne einen Wasserstart wäre ich wohl Nr 2 auf dem Steindamm gewesen. Man muss sich gut einprägen wo diese Steindämme sind sobald die Tiede einsetzt kommen diese langsam wieder zum vorschein, schade das sie nicht markiert werden mit Bojen. Ein falscher Tritt und man bricht sich den Fuß. Oder noch schlimmer man brettert drüber und bleibt mit der Finne hängen. Ja ich weiß mimimimi nur lieber einmal zu viel Info als wieder ein Ertrunkener.

    Hang Loose... and keep on Surfing

    Wieso war kein Schotstart möglich? War der im Bericht ein Surfer oder ein Windsurfer? Das wird nicht so klar.

  • Windsurfer, Norddeich hat keinen so hohen Swell das man Wellensurfen könnte. Ich selber fahre ohne Schot ... habs ohne gelernt und nie eine besessen.

    Und warum kaufst du dir nicht mal eine, wenn du selbst schon feststellen musstest, dass du ohne Wasserstart in Seenot geraten wärst?

    Ein Plan B ist beim Surfen, ja irgendwie nie verkehrt. Egal wann und wo.

  • Für mich bestand zu keiner Zeit eine Gefahr hab doch geschrieben "ohne Wasserstart" also wenn du als blutiger Anfänger dort Surfen würdest.Normal ist dort Stehrevier solange man sich in der höhe der Steindämme befindet. Durch die Tiede wirst du aber auch mal schnell mit raus gezogen und siehst bei Hochwasser eben die Steindämme nicht mehr.Gehe von aus das der Betroffene eben zu der Gruppe gehörte versucht hat Beachstart sich den Fuß verknackt hat und nicht mehr weg kam. Gibt es bessere Spots mit weit aus weniger Risiko.

  • Man kann übrigens auch ohne Startschot einen "Schotstart" machen, einfach am Masten hochziehen.


    (Noch besser gehts natürlich mit kleinen Segeln)

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • Ich fahre natürlich auch ohne Schot bei kleinen Boards mit kleinen Segeln, da scheidet so oder so der Schotstart aus. Da nervt die Schot einfach.

    Das Risiko hat man zu tragen, ist der Wind weg, wird es eng. Entweder hat man eine ganz gute Wasserstart-Technik, oder man schwimmt.

    Wer dann noch bei ablandigem Wind und ablaufenden Wasser in einem Tidengewässer unterwegs ist, sollte sich vorher mehrfach Gedanken machen.

    Betonung liegt auf mehrfach. Alleine ist schlicht fahrlässig.

    Das Erste, was man mir mal eingebläut hat (nicht im Zusammenhang mit windsurfen): Die See verzeiht keinen Leichtsinn.

    Rufe ich mir jeden Tag mehrfach auf, wenn ich aufs Wasser gehe.


    Gruß


    Totti

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Die Startschot brauche ich selten. Aber wenn, dann steht man ohne ziemlich blöd da. In dem Video geht das zwar

    ohne Startshot, bei viel Welle wird es dann aber schon schwieriger. Und wer hat nicht schon erlebt, wie plötzlich

    der Wind weg ist und man muss irgendwie heim dümpeln ...

  • Habe das mit dem Segel aufholen eines Formula-Segels ohne Startschot bei Segelnummer ISR-1 am Conca in Torbole beobachtet.
    Sofern das Racesegel mit dem Bauch auf dem Wasser liegt, klappt das. Wenn die Masttasche abgesoffen ist: Niemals!

    Einige Bekannte stecken sich die Startschot in die Segeltasche des Racesegels unter den Neoprenüberzug der Gabelbaumaussparung, um im Notfall stotstarten zu können.

    Die Startschot soll angeblich bis zu 2 Knoten im Topspeed kosten ;)...

  • Sehe ich genauso,


    allerdings fahre ich seit gut 15 jahren wieder mit startschot, auch am Waveboard. Die elastischen Teile stören nicht wirklich und helfen ab und an ein Manöver zu retten, oder ja auch über einen Schotstartversuch mal das Rigg zu entwässern. Sind vielleicht nur 2-3 Situationen im Jahr, aber stört ja auch nicht, vielleicht leidet der Stylefaktor... nunja wer das braucht...


    Grüße

    teenie

  • Ich fahr von 8,6 - bis 4,5 IMMER mit Startschot - kurz, Gummi-Zug -Straff am Mast anliegend - unter 4,5 ist das Volumen des Boards einfach für meine Motorik sowieso zu klein zum Schot-Starten.


    Ich halte es für ein unnötiges Risiko - ohne. Wind weg - und die Quälerei beginnt ...

    Und oft Ist der Schotstart gerade mit großen Segeln und Wind an der Wasserstart-Grenze einfach effizienter ...... einfach den Strick in die Hand nehmen ..... entspannt nach hinten lehnen .... bis das Segel von alleine kommt .... :)

  • Die Startschot brauche ich selten. Aber wenn, dann steht man ohne ziemlich blöd da. In dem Video geht das zwar

    ohne Startshot, bei viel Welle wird es dann aber schon schwieriger. Und wer hat nicht schon erlebt, wie plötzlich

    der Wind weg ist und man muss irgendwie heim dümpeln ...

    ich nutze meist den Restwind und "pumpe" mich an Land. Wirklich 0 habe ich noch nie erlebt. Ist auch selten von 20k plötzlich nur noch 3... man merkt früh genug das es Zeit ist zu gehen. Dazu Informiert man sich im vorraus übers Wetter. Wenn Surfstationen in der Nähe sind kann man sich dort auch immer Infos einholen.

  • Ich habe auch mal einige Zeit die Schot weggelassen, in Küstenregionen mit verlässlich konstantem Wind habe ich sie auch nie vermisst. Irgendwann habe ich sie dann doch wieder montiert und festgestellt, dass sie mich nicht stört, auch wenn ich sie nicht benötige. In Binnenrevieren ist das Szenario „von 20 kn auf 3“ meiner Erfahrung nach gar nicht so selten, insbesondere bei/nach Durchzug einer Regenfront.

  • Die Startschot brauche ich selten. Aber wenn, dann steht man ohne ziemlich blöd da. In dem Video geht das zwar

    ohne Startshot, bei viel Welle wird es dann aber schon schwieriger. Und wer hat nicht schon erlebt, wie plötzlich

    der Wind weg ist und man muss irgendwie heim dümpeln ...

    ich nutze meist den Restwind und "pumpe" mich an Land. Wirklich 0 habe ich noch nie erlebt. Ist auch selten von 20k plötzlich nur noch 3... man merkt früh genug das es Zeit ist zu gehen. Dazu Informiert man sich im vorraus übers Wetter. Wenn Surfstationen in der Nähe sind kann man sich dort auch immer Infos einholen.


    Bei einer leichten Bora mit Verstärkung durch Landwind, grade an der Grenze zwischen zwei Windsystemen, so wie

    es jetzt gerade bei mir im Urlaub in Kroatien war, da passiert das, dass der Wind auf offener See die Richtung wechselt

    oder einschläft. Am Bodensee oder Gardasee kann das auch passieren. An der Ostsee oder Nordsee ist das kein Thema.


    Leider gibt es an meinem Kroatien-Spot keine Surfstation, auch keine anderen Surfer. Wer das Wetter dort am besten

    kennt, das dürfte ich sein, weil ich dort seit über 30 Jahren surfe. Überraschungen kann es trotzdem geben.


    Und noch etwas: Die Startschot nutzen viele ja auch noch beim Höhelaufen.

  • Ich persönlich finde es um einiges blöder ne Startschot zu brauchen und keine zu haben als andersrum.

    Daher sind bei mir an allen Segeln standardmäßig welche dran...

  • das ein Startschot angeblich zwei Knoten im Topspeed ausmachen soll halte ich für einen Witz!

    Wie will das jemand nachweislich messen können? Das könnte man nur unter Laborbedingungen messen!


    In allen nicht Stehrevieren ist ein Startschot für mich Pflicht.

    Einzige Begründung die ich nachvollziehen kann ist wenn das Board so klein ist das ein Schotstart e nicht möglich ist.

  • Ich persönlich finde es um einiges blöder ne Startschot zu brauchen und keine zu haben als andersrum.

    Daher sind bei mir an allen Segeln standardmäßig welche dran...

    Echt? Also bei mir sind sie an den Gabeln dran :D

  • so gut wie jeder hat heute ein Handy dabei da gibt es genug Wetterapps um zu sehen was ansteht. Wenn man von heut auf morgen schaut kann sich viel ändern wenn man aber eine Std vorher mal schaut was anliegt kann man mit guter sicherheit sein das es das auch wird. Auf Windy sieht man auch schön die Luftströme Isobaren Tieden usw sollte für ein Surfer ein Musthave sein.