Windsurfer Class 2.0

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Erstaunlicherweise ist hier noch garnichts zu finden.


    der Windsurfer wurde ja von einigen alten recken reanimiert und offenbar findet das reissenden anklang. bei der WM letztens in Torbole ein Starterfeld das nicht nur gross, sondern auch top besetzt war.


    worldofwindsurf


    circolosurftorbole


    windsurferclass



    daher werfen wir jetzt gleich mal nach und veranstalten die in. öst. klassenmeisterschft


    holts euch so ein Teil und schauts vorbei !


    SCSW OKLM Windsurfer

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Mit solchem Material kann man doch gar nicht surfen! 8|


    Nein, tolle Bilder. Erinnern mich an alte Zeiten. Die flatternden Segel... vielleicht gibt es mal eine Oldtimer-Regatta

    am Bodensee. Da krame ich dann mein altes Zeug wieder raus.

  • Ich finde Windsurfer 2.0 super - aber kommt (für mich) definitiv einen Tick zu spät. Es gibt nun so eine Masse an fantastischen neuen Spielarten des Surfens (Foilen mit High- oder Low-Aspect Foil, SUP-Foil, Wing-Foil).


    Ich hätte mit gerne eine Windsurfer 2 gekauft für die schlechten Tage an denen ich SUP-Fahren gehe - aber das Wind-Foilen geht ja von der norwendigen Windstärke extrem runter (vorallem mit 900 Flügel und 8 qm). Hmmm - und das SUP-Foilen mit einem Wing, das reizt mich ganz extrem :-) (mehr als der Windsurfer)


    Viele liebe Grüße, Boris

  • bei mir sind es zwei ausschlusskriterien zu lang für den kofferraum und die leute sind zu gut ;) aber ich mach einfach eine regatta pro jahr und habe da meinen spass ;)

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • ich habe Videos von einem der Rennen gesehen und bekam es mit der Angst .... huuuiiiiiii - die nehmen das aber sehr Ernst :-) und surfen extremst gut.

  • Bin auf das Video mit den RS-X Klassen gestoßen. Ist ja richtig viel los in der Szene, und so viel Nachwuchs.

  • jaabsolut, und in GER und noch schlimmer in AUT ist da wenig los

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Die italienische Windsurfer Meisterschaft durfte ich am Gargano vor zwei Wochen miterleben.

    Einige von den Wettbewerbern sind schon paar Tage früher angereist und so hatte ich etwas Zeit mit Windsurfer-Fahrern auf dem Wasser.

    Ich muss sagen, höhe Laufen in Verdrängerfahrt können sie extrem gut, der Rest naja. Ohne Schwert im Halbgleiten auf Raumwind, wer es mag... Dafür braucht es noch dazu so viel Wind dass man mit normalem Zeug auch schon ins gleiten kommt.


    Für mich ist es nichts. Wenn ich bei wenig Wind aufs Wasser will nehme ich unser aufblasbares Wind-Sup, nimmt beim Transport auch nicht so viel Platz weg und ich kann damit auch ne oldschool Tellerhalse machen


    Habe auf dem original Windglider mit Dreiecksegel das surfen gelernt und war froh, dass man bei den neueren Segeln nicht mehr immer vorne drücken und hinten ziehen musste, wenn der Wind etwas stärker wurde :D

  • Angeregt durch den Thread hier habe ich neulich mein altes „Longboard“ mit Schwert mitgenommen und probiert,

    allerdings mit modernem Freerace-Segel. Hat nicht wirklich Spaß gemacht. Angleiten ging zäh. Gleiten war etwas

    verkrampft und auch das Höhelaufen in Verdrängerfahrt war nicht besonders. Vielleicht braucht es eine längere

    Umstellungsphase. Ist halt doch schon 30 Jahre her mit dem alten Ding ... früher ging das besser. Habe dann schnell

    wieder auf mein „kurzes“ gewechselt, war entspannter, auch bei Leichtwind.

  • das einzige problem das ich mit dem gerät habe - es ist etwas zu lang für den kofferraum - und für "nur daheim" kauf ich mir keines


    ich finde es ist super geeignet für vieles, von der anfängerschulung, kleine matsches bei weniger wind im club ( rauf zum nachbarclub, der letzte zahlt das bier), tolle regatten auf "einheitsklasse" tlw. sogar mit charterboards. ineterssante alternative zum foilen sowieso.


    ich glaube dass wir in 2020 ca doppelt so viele davon sehen werden.

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Das ist windsurfen in seiner pursten Form, geil!

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Zum Anschaffen ist mir das Zeug zu gross, kein Platz dafür im Auto und Keller.


    Aber Ausleihen auf jeden Fall, das hat mir früher Spass gemacht und wird es jetzt auch wieder tun. Das mache ich eher als Foilen oder Supen.


    Bei den Regatten ist oft ein hohes Niveau durch die alten Hasen, wie die WM ja gezeigt hat. Ich bleibe beim Freizeit Surfen, egal mit was, solange es Fun bringt, da würde eine nette Vereinsregatta noch zu zählen, aber nicht mehr.

  • super wars


    Alpencup Wallersee

    und das freut natürlich auch, hier nochmal dank an die ganzen helfer


    In der neuesten Surf:


    ÖM & ALPEN-CUP AM WALLERSEE



    Windsurfer LT startet auch in Österreich durch


    Christian Bratsch, Macher bei Windsurfing Austria, hatte die glorreiche Idee, zum Alpen-Cup der Bic Technos auf die Schnelle noch eine ÖM für den neuen Windsurfer LT dranzuhängen. Es hat sich für die 16 Fahrer(innen) aus vier Nationen gelohnt, denn der Segelclub Seekirchen besitzt mit seinem Clubgelände am Wallersee ein Idyll, das man suchen muss. Und wenn dann auch noch warmes Spätsommerwetter und guter Wind für vier spannende Wettfahrten sorgen, die Clubdamen in Hochform kochen, Regattasurfer, was willst du mehr? Bratsch, der in Personalunion als Organisator, Wettfahrtleiter, Fotograf und Auswerter mit viel Routine einen super Job ablieferte, durfte mit Thomas Wallner dann gleich den ersten österreichischen Klassenmeister ehren. Vorne lagen zwar mit Ivan Oprandi und Alex Gasser zwei Südtiroler, aber der Vize-Weltmeister vom Traunsee lag in der Austria-Wertung vor Thomas Kargl und Joseph Salvermoser. Das kleine Feld der Bic Techno 293 startete zeitlich hinter den Windsurfern und fuhr eine Runde weniger, im Duell der beiden Ausbildungs-Clubs zwischen Windsurfing Kaltern und Regatta Surf-Club Chiemsee lagen die Südtiroler mit den Wertungssiegen in den Altersklassen U13, U15 und U17 eindeutig vorne.

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti