Welche Neopren Stärke für warme Tage?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Moin,

    habe nen 5/4er Xcel Drylock, sprich etwas für die kalten und windigen Tage, den trage ich weil eher verfroren schon so ab 16 Grad ohne Sonne abwärts.

    Für die richtigen Sommertage dazu einen Shorty.

    Macht dazwischen ein 4/3er mit langen Armen Sinn? Sprich für halbwegs warme Tage mit Wind.

    Mein alter 5/3er war an dem Nähten immer kalt. Sind außen verklebte nähte auch bei der neostärke sinnvoll?

    Danke für eure Tipps.

    Thomas

  • Ich finde so einen 4/3 Anzug gut, wenn die Luft warm ist, aber das Wasser kalt z.B. Comer See oder Garda See.


    Sonst würde ich 3/2 lang nehmen wenn es warm ist, gegen Wind Auskühlung und UV.

  • was verstehst du unter "warme tage"


    mein wärmster anzug ist ein 4/4 steamer (ion) dann gleich kommt der 3/3 glatthaut steamer (NP) - beides für frühjahr und herbst


    wenns wärmer wird nehme ich einen 3/2 glatthaut shorty (NP) oder in letzter zeit einen 3/2 steamer (NP Rise) der aussen lycrabeschichtet ist und daher kühlt - irgendwie ist das auch ganz angenehm und man hat (sonnen)schutz auf den wadln. der war eigentlich ein bestellfehler ich bin aber erst unterwegs draufgekommen und hab den behalten - war eine gute entscheidung



    falls es mal richtig heiss wird - neoprenshort und neopren/lycra top - beides ion

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Moin,


    habe neuerdings zwei NP, einmal Combat 3,5 der sehr schön warm ist und einen superdünnen In 2/1 mm.

    Sobald die Temp passt, nehme ich den dünnen, genial die Beweglichkeit.

    Der Combat war jetzt an der Nordsee bei 13* grenzwertig, ab 20* passt der dünne, vorausgesetzt das Wasser ist nicht zu kalt.


    Die Xcel sind aber bei gleicher Neodicke wärmer als NP.


    Grüße

    teenie

  • Ich finde so einen 4/3 Anzug gut, wenn die Luft warm ist, aber das Wasser kalt z.B. Comer See oder Garda See.


    Sonst würde ich 3/2 lang nehmen wenn es warm ist, gegen Wind Auskühlung und UV.

    Schwanke auch zwischen 4/3 und 3/2. Muss wahrscheinlich einfach mal ein paar anprobieren. Mein Shorty ist 2/2 und das ist doch recht dünn bzw wärmt in kälterem Wasser kaum. Vielleicht ein dünner 4/3er (bzw eher 3/2 bei Xcel).

  • ich hatte 4/3er für >20°C, aber er war zu warm mit wenig Wasserkontakt.


    ------"wenns wärmer wird nehme ich einen 3/2 glatthaut shorty (NP)"-----


    - ja, das ist auch mein neuer Burner, Glatthautshorty, nett frisch an Arm und Beinen, Korpus gut geschützt,

    - und hätte ich den nicht, würde ich bei den Longjohns mal schauen für ca. 19°C


    unter 19° wieder 4/3er Ganzkörperglatthaut


    unter 14° 5/4er fett


    unter 10°C mit Weste unten, oben und Armlingen



    (Weste unten, oben und Armlinge immer in Reichweite)




    und immer schön Luft-Feuchtigkeit beobachten, macht auch 3° aus:

    http://wetterstationen.meteome…on=101520&wahl=vorhersage






    gell ?