Tourstopp des Multivan Windsurf Cups feiert Premiere in Kellenhusen 30.08.2019 bis 01.09.2019

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Vom 30. August bis 01. September 2019 gastiert der Multivan Windsurf Cup zum ersten Mal in Kellenhusen an der Ostsee. Das Event ist gleichzeig das Finale der Windsurfsaison 2019 und der letzte Tourstopp der diesjährigen Regattaserie. Die Besucher erwarten spannende Wettkämpfe auf dem Wasser rund um die Favoriten Vincent Langer (GER-1), Gunnar Asmussen (GER-2) und Nico Prien (GER-7).

    Der Multivan Windsurf Cup repräsentiert die höchste nationale Liga im Windsurfen. Bereits bei fünf vorherigen Tourstopps konnten die Teilnehmer in den Disziplinen Racing, Slalom und Waveriding Punkte für die Jahresgesamtwertung sammeln. In Kellenhusen, beim letzten Tourstopp der Saison, geht es für die Windsurfprofis um die letzten entscheidenden Punkte für die deutsche Jahresgesamtrangliste.

    „Wir freuen uns sehr, dass wir Kellenhusen als neuen Tourstopp gewinnen konnten. Der Spot an der Ostseeküste liefert hervorragende Bedingungen für alle drei Disziplinen und von der Seebrücke können die Zuschauer die Wettkämpfe aus nächster Nähe verfolgen", sagt Matthias Regber, Geschäftsführer der Choppy Water GmbH.

    Wer selbst sportlich aktiv werden möchte,kann bei der Surfschule „Wassersport Kellenhusen“ das Windsurfen selber einmal ausprobieren. Beim Surfertalk auf der Eventbühne können die Besucher täglich Spannendes über ihre Windsurf-Idole erfahren.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Vom 30. August bis 01. September 2019 ist der Multivan Windsurf Cup zum ersten Mal in Kellenhusen an der Ostsee zu Gast. Das Event ist gleichzeig das Finale der Windsurfsaison 2019. Die Besucher können sich auf spannende Wettbewerbe auf dem Wasser freuen.

    Multivan Windsurf Cup
    Der Multivan Windsurf Cup repräsentiert die höchste nationale Liga im Windsurfen. In den Disziplinen Racing, Slalom und Waveriding geht es für die Windsurfprofis beim finalen Event der Saison um die letzten entscheidenden Punkte für die deutsche Jahresgesamtrangliste.

    Wassersport Kellenhusen
    Wer träumt nicht davon, einmal selbst über das Wasser zu gleiten? Wem Zuschauen allein nicht reicht, kann bei der Surfschule „Wassersport Kellenhusen“ selbst seine ersten Windsurfversuche wagen. Der Windsurf-Schnupperkurs findet täglich um 11:00 und 15:00 Uhr statt und dauert ca. zwei Stunden. Die Anmeldung ist direkt vor Ort an der Wassersportstation oder telefonisch unter 01525 630 92 63 möglich.

    After Race Chill-Out
    Nach den Wettkämpfen wird die Eventbühne zum Zentrum des Geschehens und die Besucher können die Windsurfstars beim Surfertalk ganz privat erleben. Beim Sonnenuntergang und mit einem kühlen Getränk in der Hand, können Besucher und Windsurfprofis gemeinsam den Tag ausklingen lassen.
    DWCKuehlungsborn18_094-3.jpg
    Programm:

    Donnerstag, 29.08.2019

    18:00-19:00 Einschreibung der Teilnehmer / Freies Training

    Freitag, 30.08.2019
    08:00-09:00 Einschreibung der Teilnehmer
    10:00 Skippersmeeting
    10:45 erster möglicher Start
    ganztägig Wettkämpfe der Windsurfer
    10:00-22:00 Öffnungszeiten
    11:00 & 15:00 Windsurf Schnupperkurs
    18:00 Surfertalk auf der Eventbühne
    19:30-22:00 Chillout Musik

    Samstag, 31.08.2019
    10:00 Skippersmeeting
    10:45 erster möglicher Start
    ganztägig Wettkämpfe der Windsurfer
    10:00-22:00 Öffnungszeiten
    11:00 & 15:00 Windsurf Schnupperkurs
    18:00 Surfertalk auf der Eventbühne
    19:30-22:00 Chillout Musik

    Sonntag, 01.09.2019
    10:00 Skippersmeeting
    10:45 erster möglicher Start
    ganztägig Wettkämpfe der Windsurfer
    10:00-18:00 Öffnungszeiten
    11:00 & 15:00 Windsurf Schnupperkurs
    17:00 Siegerehrung auf der Eventbühne

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Der finale Tourstopp des Multivan Windsurf Cups, der ranghöchsten deutschen Regattaserie im Windsurfen, führte die Spitzensportler an die Ostsee nach Kellenhusen. Am ersten Tag des Stopps sah vorerst alles nach Entspannung, den Strand genießen und nahezu absoluter Windstille aus. Am späten Nachmittag kehrte der Wind doch noch ein und am Ende des Tages konnte ein Ergebnis in der Disziplin Racing notiert werden.



    Nico Prien (GER-7), frisch gekürter offizieller Deutsche Meister Overall und im Racing, bestätigte seine frisch erlangten Titel und fuhr in der ersten Wettfahrt den Sieg ein. Als zweiter fuhr Gunnar Asmussen (GER-2) aus Flensburg über die Ziellinie. Er teilt sich in dieser Saison den Deutschen Meister Titel Overall mit dem Schönberger Prien. Der dritte Platz ging an den 18-jährigen Leopold Senst (GER-77) aus Potsdam, der somit auch bester Youth des Tages wurde.



    „Draußen war mega Leichtwind. Diese Bedingungen liegen mir einfach und ich freue mich sehr, dass ich heute so weit vorne mitfahren konnte. Ich selbst bin einer der leichtesten Fahrer und war mit meinem größten Segel und meinem größten Wing unterwegs. Das war definitiv eine gute Wahl“ so Senst.



    Den vierten Platz konnte sich Leon Delle (GER-6) aus Kiel sichern, der den fünften Platz in der Deutschen Meisterschafts-Rangliste belegt. Auf dem fünften Platz folgte Fabian Wolf (GER-404), ebenfalls aus Kiel, der Achter auf der Meisterschaftsrangliste ist.



    Für den morgigen Tag sieht die Windvorhersage hervorragend aus. Neben der Disziplin Racing, ist auch ein Start im Slalom denkbar. Der erste mögliche Start ist für 10:15 Uhr angesetzt.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Kein Wind an Tag 2:


    Am zweiten Tag des Multivan Windsurf Cups in Kellenhusen, bei hohen Temperaturen und Sonne satt, reichte der Wind leider nicht für weitere Rennen auf dem Wasser. Die Stimmung unter den Fahrern und den Organisatoren war trotzdem ausgelassen und es gab einige Aktivitäten, an denen sich alle beteiligten.

    Genügend Schatten bot das Hotel California, welches vom Titelsponsor Volkswagen Nutzfahrzeuge für die Fahrer, in Form von fünf neuen T6 Californias, bereitgestellt wurde. Fünf auserwählte Teilnehmer durften dort direkt am Strand übernachten. Tagsüber dient die VWN-Fläche als Treffpunkt, um zu essen, zu reden und einfach nett beisammen zu sein.

    Hitziges Fachsimplen über die bevorstehende Olympiaentscheidung zum Windsurfmaterial für die Spiele 2024 ließ die Zeit am zweiten Veranstaltungstag dahinschmelzen. In Bezug auf diese Entscheidung wird momentan der Grundstein in der Jugendförderung beim Windsurf Pro Training gelegt, welches von den beiden Teilnehmern Marc Hollenbach (GER-134) und Leon Delle (GER-6) organisiert wird. Auch beim letzten Tourstopp in Kellenhusen sind viele der Jugendlichen vorne mit dabei.

    „Wir freuen uns, über die ausgesprochen positive Entwicklung im Jugendbereich des Windsurfens. Diese Saison hatten wir so viele jugendliche Teilnehmer wie noch nie zuvor. Aber nicht nur die Quantität, sondern vor allem die Qualität begeisterte uns. Auf Anhieb fuhren zahlreiche junge Windsurfer in den Top 20 mit. Gerade in Hinblick auf die anstehende Olympiaentscheidung entsteht der Eindruck, dass Deutschland in einer hervorragenden Ausgangsposition sein wird, um bei den Olympiaden 2024 und Folgende teilzunehmen“, so Matthias Regber (Geschäftsführer der Choppy Water GmbH).

    Ganz ohne Kräftemessen kamen die Sportler heute aber nicht aus. Als Wettkampfalternative dachten sich die Profisportler verschiedene Challenges aus, in denen sie gegeneinander antraten. Am Abend des zweiten Tages fand ein gemütlicher Grillabend statt, bei dem alle Teilnehmer, Mitwirkenden, tatkräftigen Unterstützer und die Organisatoren des Multivan Windsurf Cups zusammenkamen und gemeinsam die Saison Revue passieren ließen.

    Für den finalen Tag des Multivan Windsurf Cups in Kellenhusen stehen die Chancen gut, um weitere Racings starten zu können.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Die Premiere des Multivan Windsurf Cups in Kellenhusen war mehr als gelungen. An zwei von drei Tagen konnten Wettfahrten auf der Ostsee gestartet werden. Das spannende Duell der beiden deutschen Meister Nico Prien (GER-7) und Gunnar Amsussen (GER-2) setzte sich auch beim Saisonfinale in Kellenhusen fort. Schönberger Prien konnte sich letztendlich durchsetzen und belegte den ersten Platz des finalen Tourstopps.

    Die beiden Kontrahenten lieferten sich spannende Racingduelle um den Sieg beim Saisonfinale. Bereits am Freitag konnte Prien mit einem Auftaktsieg die Führung übernehmen. Der Ruhetag am Samstag kam hingegen dem Flensburger Asmussen zugute, der das erste Racing am finalen Veranstaltungstag für sich entscheiden konnte. Im zweiten und dritten Racing des letzten Tages konnte Nico Prien erneut den Sieg einfahren und siegte damit auch overall.

    „Der finale Stopp in Kellenhusen war eine gute Mischung aus nettem Beisammensein und Sport. Ich freue mich, dass wir trotz des Leichtwindes vier Racings beenden konnten. Nico ist wie immer sehr stark gefahren. Vor dem Start dachte ich, ich hätte wegen der Leichtwindbedingungen absolut keine Chance, aber ich konnte ihm sogar etwas Parole bieten. Auf dem letzten Streckenabschnitt, hat er mich dann aber doch noch überholt. Ich freue mich trotzdem, beim letzten Stopp der Saison den zweiten Platz zu belegen“, so Asmussen.

    „Wir hatten an diesem Wochenende zwar nur wenig Wind, aber dank der Leichtwinddisziplin Foilracing konnten wir vier Ergbenisse erzielen. Es waren definitiv keine einfachen Bedingungen, da wir ablandigen Wind hatten und Gunnar ist auch wirklich super gefahren. Auf der Kreuz war er sogar schneller, aber ich wusste, dass es der letzte Downwind des Jahres ist und habe deshalb nochmal alles gegeben. Ich freue mich, hier in Kellenhusen gewonnen zu haben“, so Nico Prien.

    Im Kampf um Platz drei befanden sich der Kieler Leon Delle (GER-6) und Litauer Giedrius Liutkus (LTU-11). Delle konnte sich letztendlich durchsetzen und verwies Liutkus auf den vierten Platz. Den beiden folgt Fabian Wolf (GER-404) auf dem fünften Platz. Der erst 18-jährige Leopold Senst (GER-77) belegt den sechsten Platz. Er sorgte bereits im ersten Racing der Veranstaltung für Furore, als er den dritten Platz hinter den beiden frisch gekürten deutschen Meistern einfuhr – sein bisher bestes Ergebnis beim Multivan Windsurf Cup. Er zeigte damit, dass man ihn in Zukunft mit Sicherheit öfter im vorderen Teil des Fahrerfeldes sehen wird.

    „Ich bin stolz, dass ich so weit vorne mitfahren konnte. Die Bedingungen waren für mich wirklich super! Nach diesem Saisonabschluss freue ich mich umso mehr auf das nächste Jahr. Dann werde ich hoffentlich richtig durchstarten“, strahlt Leopold Senst.

    Auch Matthias Regber, Geschäftsführer der ausrichtenden Eventagentur Choppy Water GmbH, zieht ein positives Feedback: „Ich bin wirklich sehr zufrieden. Kellenhusen bietet eine hervorragende Infrastruktur für den Wassersport. Die Teilnehmer waren ebenso begeistert, wie ich und mein Team. Wir freuen uns schon auf die nächste Saison, dort planen wir, die Eröffnung des Multivan Windsurf Cups am 01. Mai 2020 in Kellenhusen zu feiern.“
    Multivan.Windsurf.Cup.Kellenhusen-4893-2.JPG
    Ergebnisse Kellenhusen
    Herren
    1. Nicolas Prien
    2. Gunnar Asmussen
    3. Leon Delle

    Youth
    1. Leopold Senst
    2. Justus Schott

    Junioren
    1. Mats von Holten
    2. Pepe Beck
    3. Anton Richter

    Grand Master
    Bernd Timme

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.