Multivan Windsurf Cup 2019 – Premiere in Damp 16.082019 - 18.08.2019

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • lightnic_Kuehlungsborn18-298.jpg


    Vom 16. bis 18. August 2019 sind Deutschlands beste Windsurfer erstmals in Damp an der Ostsee zu Gast. Die Besucher dürfen sich auf spannende Wettfahrten auf dem Wasser und ein abwechslungsreich gestaltetes Eventvillage freuen. Neben dem Multivan Windsurf Cup findet parallel auch noch die Ditsch-WM statt - eine seltene, aber interessante Kombination.



    Der Multivan Windsurf Cup repräsentiert die höchste nationale Regattaserie im Windsurfen. Gestartet wird in den Disziplinen Racing, Slalom und Waveriding. Beim vorletzten Event der Saison kämpfen die deutschen Windsurf Profis in Damp um wichtige Punkte für die deutsche Rangliste.



    „Wir freuen uns, Damp in diesem Jahr als neuen Tourstopp gewonnen zu haben. Als etablierter Wellenreitspot, bietet die Location optimale Voraussetzungen, auch perfekte Windsurfbedingungen für alle Disziplinen zu liefern“, sagt Matthias Regber als Geschäftsführer der Choppy Water GmbH.



    Neben dem sportlichen Teil laden die vielfältigen Catering- und Shoppingstände zum Schlemmen und Stöbern ein. Wer selbst aktiv werden möchte, kann kostenlos beim Black Label Power Yoga mitmachen. Beim Surfertalk auf der Eventbühne können die Besucher täglich spannende Fakten über ihre Windsurf-Idole erfahren. Abends kann man mit einem Kaltgetränk den Sonnenuntergang genießen, bevor Besucher und Windsurfer gemeinsam zu verschiedenen Live-Bands und DJs bis in die Nacht feiern.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Die Programmhighlights des Multivan Windsurf Cups Damp 2019


    Vom 16. bis 18. August 2019 feiert der Multivan Windsurf Cup Premiere im Ostseeresort Damp. Den Besuchern werden spannende Wettfahrten auf dem Wasser und ein vielfältiges Programm im Eventvillage geboten. Neben dem Multivan Windsurf Cup lockt auch die Ditsch-WM zusätzliche Besucher an die Ostsee. Die Kombination aus Ditsch-WM und Windsurf-Action sorgt für jede Menge Abwechslung.

    Multivan Windsurf Cup
    Der Multivan Windsurf Cup repräsentiert die höchste nationale Regattaserie im Windsurfen. In Damp wird in den Disziplinen Racing, Slalom und Waveriding gestartet. Dieser Tourstopp ist die vorletzte Chance der Windsurfer, weitere Punkte für die Rangliste zu sammeln. Anschließend kommen sie nur noch einmal in Kellenhusen zusammen und beenden dort ihre Saison.

    Volkswagen Nutzfahrzeuge
    Die Besucher haben die Möglichkeit, eine Auswahl der Surfmobile vom Titelsponsor des Multivan Windsurf Cups hautnah zu erleben. Der „Partner der Surfer“ hält neben den ausgestellten Fahrzeugen auch tolle Mitmachaktionen und Gewinnspiele für die Besucher bereit.

    Ditsch-WM
    Den Sand zwischen den Zehen spüren und die Füße zur Abkühlung ins Meer halten: So ist auch Steineditschen ein Spaß für Groß und Klein und die perfekte Familien-Freizeitbeschäftigung. Hier wird das Ditschen sogar zum Wettbewerb - in verschiedenen Disziplinen gilt es, den Weltmeistertitel im Steineditschen zu ergattern.

    Black Label Power Yoga
    Es gibt kaum einen besseren Ort für Power Yoga als einen weißen Sandstrand an einem warmen Tag. „Spür die Sonne auf der Haut, während Du unsere intensiven Yoga-Flows genießt.“ Black Label Power Yoga eignet sich für alle: Einsteiger, „Yogaprofis“, (un)bewegliche Menschen, Sportler und „Unsportler“. Jeder kommt gleichermaßen auf seine Kosten. Täglich um 11:00 und 17:00 Uhr ist der Treffpunkt an der Eventbühne. Die Teilnahme ist kostenlos.

    After Race Partys
    Abends gibt es ein buntes Programm für Groß und Klein: Von Kinderdisco, über Karaoke und Live-Bands, bis hin zu verschiedenen DJs, ist für wirklich jeden Geschmack etwas dabei. Beim Sonnenuntergang und mit einem kühlen Getränk in der Hand, können Besucher und Windsurfprofis gemeinsam den Tag ausklingen lassen.
    lightnic-470.jpg
    Programm:

    Donnerstag, 15.08.19

    16:00 Eröffnung der Veranstaltung
    18:00 Surfertalk
    18:00 - 19:00 Einschreibung der Teilnehmer/Freies Training
    20:00 - 22:30 DJ und Karaoke

    Freitag, 16.08.19
    08:00 - 09:00 Einschreibung der Teilnehmer
    10:45 Erster möglicher Start
    Ganztägig Wettkämpfe der Windsurfer
    10:00 - 22:30 Öffnungszeiten Eventgelände
    11:00 & 17:00 Black Label Power Yoga
    18:00 Surfertalk
    20:00 - 22:30 Papa Boye & the Relatives

    Samstag, 17.08.19
    09:45 Erster möglicher Start
    Ganztägig Wettkämpfe der Windsurfer
    10:00 - 22:00 Öffnungszeiten Eventgelände
    11:00 & 17:00 Black Label Power Yoga
    18:00 Kinderdisco
    20:00 - 22:30 DJ

    Sonntag, 18.08.19
    09:45 Erster möglicher Start
    Ganztägig Wettkämpfe der Windsurfer
    Ganztägig Ditsch WM
    10:00 - 18:00 Öffnungszeiten Eventgelände
    11:00 Black Label Power Yoga
    17:00 Siegerehrung
    20:00 - 22:00 Top Union

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Der vorletzte Tourstopp der höchsten nationalen Regattaserie im Windsurfen führte die Teilnehmer des Multivan Windsurf Cups ins Ostseebad Damp. Tag eins begrüßte die Profi-Sportler mit 9 – 14 Knoten über den ganzen Tag verteilt und ließ somit vier Racings zu. Der Flensburger Gunnar Asmussen (GER-2) konnte drei der Wettfahrten für sich entscheiden.



    Bereits in den ersten Runden zeichnete sich ein Dreikampf an der Spitze des Fahrerfeldes ab. Asmussen hatte mit dem Schönberger Nico Prien (GER-7) und Giedrius Liutkus (LTU-11) aus Litauen zwei starke Mitstreiter gefunden. Im zweiten Rennen konnte sich Prien den ersten Platz sichern. In den restlichen Wettfahrten belegte er zwei Mal den zweiten und ein Mal den dritten Platz.



    Asmussen hatte in der zweiten Wettfahrt einen schlechten Start, da er mit Kieler Leon Delle (GER-6) zusammengestoßen war und stürzte. Dies kostete ihn im wohl entscheidendsten Moment eines Rennens - dem Start - einige Positionen. Er kämpfte sich bis auf den zweiten Platz zurück nach vorne und verwies Liutkus damit auf den dritten Platz.



    Auch Vincent Langer (GER-1) aus Kiel schnupperte einmal die Luft der Top-3. Bis in die Top-5 konnten sich auch die drei Kieler Lars Paustian (GER-1999), Leon Delle und Fabian Wolf (GER-404) vorkämpfen. Auch Moritz Bochnia (GER-9) aus Greven und Leopold Senst (GER-77) aus Potsdam konnten sich ein Mal die Plätze vier und fünf sichern.



    Die Vorhersagen für den morgigen Tag sehen sehr vielversprechend für die zweite Disziplin des Tourstopps aus. Vormittags und mittags wird voraussichtlich mehr als nur eine Slalomelimination gestartet werden können. Gegen Nachmittag soll der Wind wieder etwas abnehmen, was uns auf erneute Racings hoffen lässt. Nach dem heutigen Tag ist also weder in den einzelnen Disziplinen, noch in der Gesamtwertung des Tourstopps eine Entscheidung gefallen und es bleibt weiter spannend um die Podiumsplätze.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Der zweite Tag des Multivan Windsurf Cups in Damp empfing die Profi-Windsurfer mit anspruchsvollen Bedingungen für die zweite Disziplin des Tourstopps. Eine komplette Slalomelimination wurde beendet und im Anschluss wurden zwei Foil-Racings gefahren. Der Schönberger Nico Prien (GER-7) wurde mit dem ersten Platz in allen drei Wettfahrten eindeutiger Tagessieger.



    In der Slalomelimination konnte Prien alle Ausscheidungsrunden für sich entscheiden. Gunnar Asmussen (GER-2) aus Flensburg fuhr in seinen Vorrundenheats ebenfalls immer als erster über die Ziellinie. Auch Vincent Langer (GER-1) aus Kiel machte es Prien in den Vorrunden nicht leicht. Den zahlreichen Zuschauern wurden mehrere Positionskämpfe an der Spitze des Teilnehmerfeldes geboten.



    In der finalen Runde hatte Langer, sowie der Norderneyer Dennis Müller (GER-89) allerdings einen Frühstart und wurde somit direkt als Letzter des Heats und somit als Neunter eingeordnet. An Langers Stelle konnte nun Adrian Beholz (GER-888) vom Bodensee den dritten Platz im Finale belegen. Ihm dicht auf den Fersen war der Grevener Jan-Moritz Bochnia (GER-9), der letztendlich Platz vier belegte. Die Kieler Leon Delle (GER-6) und Lars Paustian (GER-1999) folgten auf den Plätzen fünf und sechs. Beste Dame wurde Lena Erdil (TUR-33) und bester Junior Pepe Beck (GER-272).



    Gegen Mittag wurde eine zweite Slalomelimination gestartet, die aufgrund von Windmangel in der vierten Runde abgebrochen wurde. Stattdessen waren die Bedingungen nun ausreichend für die Disziplin Racing. Dort zeigte sich das vom Vortag bereits bekannte Bild vom Spitzentrio Prien, Asmussen und dem internationalen Teilnehmer Giedrius Liutkus (LTU-11) aus Litauen. Nach den insgesamt sechs gefahrenen Racings liegen Asmussen und Prien nun punktgleich an der Spitze der Racingwertung, gefolgt von Liutkus.



    Platz vier wird momentan von dem 20-jährigen Kieler Lars Paustian belegt. Diesem folgt Fabian Wolf auf Platz fünf, der ebenfalls aus Kiel kommt. Pepe Beck (GER-272) aus Hamburg ist zum aktuellen Stand der beste Junior im Racing.



    Neben den Profis waren heute auch der Regattanachwuchs auf dem Wasser. Die Teilnehmer der BIC Techno Class 293 bekommen am Samstag und am Sonntag im Rahmen des Mutivan Windsurf Cups die Möglichkeit, ihre Idole während der Wettfahrten zu beobachten. Im Anschluss können sie selbst ihr Können auf dem Wasser zeigen und gegeneinander antreten. Bei den Youngstern teilen sich die zwei Berliner Hannes Röger (GER-171) und Linus Zoepke (GER-2005) den ersten Platz. Der Mainzer Sebastian Bail (GER-150) komplementiert die Top-3. Sophia Meyer (GER-1247), ebenfalls aus Berlin, trägt den Titel "Beste Dame" unter den BIC Techno Fahrern.



    Für Sonntag, den letzten Veranstaltungstag, sieht es laut der Windprognosen erneut nach Racing und Slalom aus. Für 17:00 Uhr ist die Siegerehrung des Tourstopps angesetzt, bei der die Sieger der einzelnen Disziplinen und die Overallsieger des Tourstopps geehrt werden.





    Ergebnisse (Stand 17. August 2019)

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • DOPPELSIEG in Damp


    Vom 16. – 18. August 2019 waren Deutschlands beste Windsurfer im Rahmen des Multivan Windsurf Cups zu Gast im Ostsee Resort Damp. An allen drei Tagen konnten die zahlreichen Zuschauer Wettfahrten auf der Ostsee mitverfolgen. Nico Prien (GER-7) und Gunnar Asmussen (GER-2) ergatterten jeweils einen ersten und einen zweiten Platz und teilen sich somit den ersten Platz auf der Gesamtergebnisliste des Tourstopps.

    Am Freitag und am Samstag konnten insgesamt sechs Racings beendet werden, von denen Asmussen drei Mal den ersten und drei Mal den zweiten Platz einfuhr. Prien konnte sich ebenfalls drei Mal den ersten, zwei Mal den zweiten und ein Mal den dritten Platz sichern. Durch die Tie-Break Regelung haben beide Teilnehmer zwar die gleiche Punktzahl, aber Asmussen belegt den ersten und Prien den zweiten Platz, da er den schlechteren Streicher hatte. Auf Platz drei landete der Litauer Giedrius Liutkus (LTU-11).

    Der Kieler Lars Paustian (GER-1999) belegt den vierten Platz im Racing und ist gleichzeitig der beste Youthfahrer der Disziplin. Pepe Beck (GER-272) aus Hamburg belegt den 13. Platz und wurde somit bester Junior im Racing.

    Der zweite Veranstaltungstag gab den Teilnehmern des Multivan Windsurf Cups Damp die Möglichkeit in der Disziplin Slalom zu starten. Dort belegt Nico Prien den ersten Platz, gefolgt von Gunnar Asmussen. Adrian Beholz (GER-888) vom Bodensee konnte sich auf den dritten Platz vorfahren. Erneut wurde Lars Paustian, der den sechsten Platz belegte, als bester Youth gekürt. Der Name des besten Junioren hat sich auch in dieser Disziplin nicht verändert – Pepe Beck belegt vor allen anderen Junioren den 23. Platz in der Disziplin Slalom. Lena Erdil (TUR-33) ging neben Nadija Jablonski (GER-2213) an den Start und konnte den 14. Platz einfahren, womit sie beste Dame der Disziplin wurde.
    Multivan.Windsurf.Cup.Damp-1248.JPG
    Die Gesamtsieger des Tourstopps werden aus allen gefahrenen Disziplinen ermittelt. Demnach teilen sich Prien und Asmussen mit 3,0 Punkten den ersten Platz, wodurch der zweite Platz wegfällt. Der dritte Platz wird von dem Litauer Liutkus belegt. Den vierten Platz teilen sich Jan-Moritz Bochnia (GER-9) aus Greven und der Kieler Lars Paustian, der demnach auch hier als bester Youth geehrt wurde. Die Platze zwei und drei im Youth-Feld belegen Kai Paustian (GER-707) und Justus Schott (GER-29). Mit einem 15. Platz wurde der erst 15-jährige Pepe Beck bester Junior Overall in Damp, gefolgt von Leo Richter (GER-442) und Maus von Holten (GER-2019). Als einer der ältesten Teilnehmer auf dem Wasser wurde Bernd Timme (GER-1961) zum bester Grand Master gekürt. Beste Dame wurde Lena Erdil.

    Neben den Profis waren auch die Nachwuchs-Windsurfer auf der Ostsee vor Damp unterwegs. Die Teilnehmer der BIC Techno 293 Klasse absolvierten an diesem Wochenende ebenfalls sechs Kursrennen. Der erst 15-jährige Laurenz Kraft (GER-909) aus Trier belegt mit nur einem Punkt Vorsprung vor dem 14-jährigen Jakob Ditzen (GER-204) aus Berlin den ersten Platz. Dritter unter den Youngstern wurde der Brandenburger Hannes Röger (GER-171), der ebenfalls erst 14 Jahre alt ist.

    Vom 30. August bis zum 01. September trifft sich die Windsurf-Elite zum letzten Tourstopp der Saison in Kellenhusen. Hier wird es noch einmal spannend und die Teilnehmer müssen alles geben, um die letzten und alles entscheidenden Punkte für die Jahresgesamtrangliste zu ergattern.


    Ergebnislisten (Stand 18. August 2019)


    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.