JP Super Lightwind 168 - Finnenlänge-Beratung

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • brauche mal kurze Finnenlänge-Beratung für 9.6er Sunray, die standard 56er Finne scheint lt. JP Tabelle viel zu klein zu sein.


    pasted-from-clipboard.png


    Ich möchte Vector 8.0 und Sunray 9.6 bei JP nutzen.

    Weedfinne für flaches Wasser wird nicht benötigt.

    Hier ist eine slalom Hurricane SR 60 geworden --> JP super lightwind 168 pro 2016 Finnen gesucht


    Was schlägt Ihr für 92er breite und 95kg vor ?


    8.0 >> 56

    9.6 >> 60...63 ?


    Danke.

  • Ich fahre die Standardfinne bzw. seit kurzem eine 47er Select S1 auf dem 168er SLW. Funktionieren beide spinoutfrei mit Sunray 8.6 und 9.6.


    Zusätzlich habe ich mir noch eine gebrauchte 65er Curtis zugelegt, weil ich mir von der größeren Finne mehr Lift bei wenig Wind versprochen habe. Einmal bei ca. 10 Knoten Grundwind mit ca 13er "Böen" getestet. Dabei kam ich mit der großen Finne in dem Böechen ganz gut ins gleiten, sodass ich das Gefühl hatte die große Finne hilft tatsächlich.


    Aber eben bislang erst einmal getestet und es ist ja immer schwer zu sagen, wie der Wind dann auf dem Wasser wirklich war.

  • Schwer zu sagen. Ich fahre den SLW meist so von 10 bis 14 Knoten Grundwind in einem böigen Binnenrevier und wechsle dann auf ein kleineres Board.


    Lässt sich aber sicher auch weiter nach oben fahren. Letztlich kommt es ja immer auf die Böen an. Ab wann das dann wirklich ungemütlich wird, kann ich nicht wirklich sagen.

  • Du mußt dir im Klaren sein, dass so eine lange Finne nur was bringt, wenn du bereit bist, beim Angleiten im untersten Grenzbereich wie wild zu pumpen. Meiner Meinung nach ist die 56er auch fürs 9.6 ein guter Kompromiss, da warte ich lieber auf eine Böe die 1/2 Kn stärker ist und bin nachher nicht k/o, überhaupt wenn es nachher womöglich sowieso um ein Quäntchen zu wenig ist....

  • Ich hatte den Eindruck, dass die längere Finne auch passiv oder mäßig aktiv besser an- und durchgleitet. War das nur Einbildung?


    Ist gar nicht polemisch gemeint, ich war mit der längeren Finne ja tatsächlich erst einmal auf dem Wasser und habe natürlich auch keinen direkten Vergleich zur 56er bei identischen Bedingungen. Was ist der physikalische Grund für die potentiell erforderliche Pumporgie? Höherer Anfangswiderstand durch größere Fläche? Werde das mal weiter testen.


    Aber wie auch immer, die 56er funktioniert auch prima mit dem 9.6er Sunray und man muss zu der Segelgröße nicht zwingend eine 2. Finne kaufen.

  • Ja, der Anfangswiderstand ist höher, den genauen physikalischen Grund kann ich dir leider nicht sagen, wahrscheinlich wie du sagst die größere Fläche und damit verbunden die höhere Reibung. Beim Durchgleiten schauts schon anders aus, allerdings mußt du auch hier bedenken, dass am untersten Windlimit konzentriertes aktives Fahrverhalten erforderlich ist (zeitweiliges Abfallen und konsequentes Dichthalten) und auch das kann anstrengend sein. <X

  • Anpumporgie? Du drückst das Ende des Brettes nach Lee,ziehst das Segel meistens an. Die Finne bekommt seitlichen Druck Biegt sich nach Luv und

    hebt das Brett an. Der sogenannte Lift. kann bis 20-30kg ausmachen. Man gleitet eben früher an,da der Druck des Brettes auf das Wasser eben

    geringer ist. Man kann .wenn man Glück hat nach dem pumpen gut weitergleiten. Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    Anpumporgie bezog sich auf den Beitrag von Surfred007 "wenn du bereit bist, beim Angleiten im untersten Grenzbereich wie wild zu pumpen." Da hätte ich eben den Eindruck, dass die große Finne auch ohne starkes Pumpen besser angeleitet.


    Ansonsten habe ich nichts gegen Pumpen ;). Bin selbst gerade dabei das zu lernen. Momentan fehlt mir noch ein wenig das Timing und das Gefühle für Tempo und Bewegungsrichtung. Aber das wird schon, gibt ja gute Anleitungen dazu.

  • ohhh super, das wollte ich bloß hören :)


    Bis wieviel kn ist eigentlich JP 168 SLW noch gut zu fahren ?

    Ich hab das 154er SLW mit 54cm Standardfinne. Bei mir ist persönlich Schluss bei 22kn. Dag's Tacho (von dem hab ich das Board) hat 45km/h angezeigt und das völlig kontrolliert. Das werd ich demnächst auch mal messen. Ich hatte im Frühjahr einige male bei 15kn mehrfach ne Geschwindigkeit von 33km/h gemessen. Das war alles ganz lescher und nicht einmal in den Schlaufen.