Board leichter schleifen

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Ich hab einen F2 Stoke 105 rumliegen, mit dem mein Sohn im Urlaub rumfährt. Da grad solange Flaute ist kommt man ja auf blöde Ideen...könnte man das Unterwasserschiff mit Nasspapier ordentlich runterschleifen, bis es so aussieht wie heutige Boards wo das Carbon durchscheint. Der Grund wäre eine Gewichtsdiät...das haben wir früher beim Segeln auch so gemacht. Das Boot bis zum Mindestgewicht geschliffen.

  • Wird nicht viel bringen, weil du dann zumindest Klarlack zum Schutz wieder drüber machen solltest.

    Ich würde es lassen.

  • Wie du schon schreibst blöde idee.

    Wie viel Gewicht meinst du sparst du dir durch die Aktion 200 Gramm ? vieleicht etwas mehr?

    Der Lack ist ja auch immer eine schutzschicht!

    Das Risiko nach dem schleifen ein undichtes Board zu haben währe mir zu groß.

  • Ich finde es wichtiger, dass man sich an den Kanten nicht verletzt. Gilt auch für Finnen. Manche schleifen die messerscharf.

  • Ein F2 Stoke hat Carbon?

    Ja, den gab´s als Carbon Wood Sandwich. Der weiß/gelb/schwarze.

    Ich hatte den auch mal und beim Reparieren hab ich das Carbon sogar gesehen ;-)


    https://images.app.goo.gl/ZKkvEdaiWfDrZt8p6

  • Der sieht zwar weiß aus, aber drauf steht "Leading Technologie - Carbon Sandwich" ;-)

    Ich dachte ja nur, wenn die Boards heute so oft auf die Farbe verzichten dann muss es schon was ausmachen... ist ahrscheinlich auch mehr Show.

    Dann soll mal langsam der Wind wiederkommen...dann denkt man auch nicht an sowas!

    Schönes Wochenende

  • Bei den Boards ist nicht alles Carbon was Schwarz ist, manchmal ist das nur so Lackiert und nennt sich dann Limitit Finish.

  • Boote wurden und werden in Negativ-Formen gebaut. Haben deshalb aussen erst mal eine Dicke Gelcoat-Schicht. Da kann man schön schleifen.

    Bei Cobra werden Boards in Positiv-Bauweise hergestellt. Da gibt es diese Schicht so nicht/kaum. Erst in den letzten Jahren wurde wieder angefangen für das Finishen eine Verschleissschicht aufzubringen, die dann im Werk von Hand wieder fast vollständig abgeschliffen wird. Das gibt dann den schönen Leichtbau - Carboneffekt. Und wenn es gut gemacht wird sogar eine gute Oberfläche und Formtreue.