Mein neues Board: Typhoon 91 V 1.0

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Moin. Gestern nicht, aber heute die Erstwasserung.

    War nicht viel Wind, dafür reichlich warm, aber ein paar schöne Schläge im Gleiten waren drin mit dem 9,6er Vector.


    Fuhr sich sehr angenehm. Hat sogar einen Halbgtleitzustand...den hatte ich gar nicht eingebaut, aber ich nehme ihn :-)

    Im Vollgleiten habe ich eine sehr schön flache Wasserlage und das Gerät ist dann auch recht flux.

    Im Angleiten merkt man die...jetzt kommt es...10,9kg aber doch...wenn aber eine ausreichende Böe ins Segel pustet geht es ziemlich flott los.

    Und auch durchgleiten war recht gut.

    Ein etwas aussagekräftigern Test gibt es wenn ich bessere Bedingungen habe.

    Aktuell kann ich mich nicht beschweren und die Arbeiten haben sich gelohnt.


    Habe auch wieder viel gelernt und das ist ja fast unbezahlbar.


    Ich könnte mir aber schon wieder vorstellen, dass es im Winter wieder zur Sache geht.

    Entweder die V 2.0 mit einem Zielgewicht von 9kg oder vielleicht ein 75cm breites Exemplar mit so 125l...mal schauen.

    Jetzt kommt erstmal der Skaven Urlaub und da wird der Typhoon V 1.0 erstmal ordentlich bewegt.


    Ach ja: Dicht ist er schonmal geworden...ich hätt aber auch nen Besen gefressen wenn das nach 3x UWS und 2x Deckspachteln nicht so gewesen wäre....


    LGs

    Paul

  • Hier ein paar Bilder der Erstwasserung...


    SizedDown 20190602_160213.jpgSizedDown 20190602_125529.jpgSizedDown 20190602_125628.jpg


    Ach ja, Colour-Coding ist das A-und-O :-)

  • Merci.


    War gestern wieder auf dem Wasser mit 9,6 und muss sagen, das Board gleitet gut an und sehr gut durch.

    Topspeed war gestern trotzt glatten Wasser (weil ablandiger Wind) nicht der Oberkracher mit max 48 km/h.

    Lag aber sicher auch am böigen Wind und dem 9,6er Segel...damit ist über 50 km/h immer ne Herausforderung (für mich zumidnest).

    Mal schauen wie viel mit dem 7,8er geht, da ja bald 2 Wochen Rinkgkoebing-Fjord angesagt sind.

    Da wird das Board auf Herz und Nieren getestet.


    Leider merkt man das Gewicht doch recht deutlich, weil es einfach nicht so leicht am Fuß liegt....


    Der Test geht also erstmal weiter und dann schaumermal ob es noch eine V 1.1 diesen Winter gibt :-)

  • Moin.

    Jupp, ausgiebig :-)


    Habe mit 9,6 und Lessacher Balance und BullSpeed Rake30 mit sowohl 9,6er Vector und 7,8er Vector getestet und bin sehr zufrieden.


    Sehr angenehm bei der Nutzung mit dem großen Segel ist der Halbgleitzustand, da dann nicht mehr soviel querkraft im Segel ist.

    Es ist also keine große gleitschwelle eingebaut sondern zwei kleine...einmal pumpen für die erste und einmal zupfen für die zweite, oder zwei beherzte Pumpzüge um gleich im vollgleiten zu sein.


    Gleitlage ist sehr flach, mag ich auch so.

    Angleiten gut, durchgleiten Hammer. Ich glaube man könnte nebenher joggen und es würde noch gleiten.


    Beweglichkeit ist für die Größe i.o. aber es ist nun mal nen großes board.


    Speed ist durchaus i.o. aber ich tippe es wird keine Rekorde brechen. Nen gut gefahrenes sl in XXL wird mich wohl recht locker abziehen, dafür habe ich Angleitvorteile. Ich meine die 48 km/h überwunden zu haben aber 50 waren es noch nicht. Scheint auch eher mühevoll noch schneller zu machen zu sein...Wohlfühl-Geschwindigkeit 30-obere 40 km/h aber da ist alles in Kontrolle.


    Kontrolle ist überhaupt die Tugend des boards, denn steigen oder aufkentern oder rollen gibt es nicht. Man kann also bei jeder böe hinhalten und es wird dann, maßvoll, schneller. Ich tippe da spielt das höhere Gewicht eine positive Rolle.


    Bei weniger Gewicht wäre angleiten aber noch mal besser...vielleicht ein Ansatz für die V 1.1? Mal schauen.


    Ich bin aber definitiv zufrieden mit dem Ergebnis. Es hat sich also gelohnt :-)

  • wenn deine bisherigen Finnen unter dem Brett die o.g. Lessacher waren, dann wird es wohl niemals aufkentern, rollen oder steigen


    hast du mal eine normale, etwas weichere Slalomfinne probiert, die auch mal Lift erzeugt ? ;-)


    Ein Boardtest mit Seegrasfinnen ist schon "speziell, sehr speziell" ;-)

  • wenn deine bisherigen Finnen unter dem Brett die o.g. Lessacher waren, dann wird es wohl niemals aufkentern, rollen oder steigen


    hast du mal eine normale, etwas weichere Slalomfinne probiert, die auch mal Lift erzeugt ? ;-)


    Ein Boardtest mit Seegrasfinnen ist schon "speziell, sehr speziell" ;-)

    Moin.

    Noch nicht. Mit der 47er select s1 evo wird noch getestet.

    Wie es ausschaut werde ich das board auch entweder mit der 40er rake30 bullspeed, der normalen rake30 40er, der select oder einer 42er rake17 fahren. Die rake17 und die normale rake30 40er mit 7,8 die anderen beiden mit dem 9,6er...


    Wegen wassertiefenmangel wird die select auch eher selten zum Einsatz kommen getestet wird trotzdem noch...

  • Moin Paul

    Erst mal auch von mir einen Glückwunsch und Respekt.

    Hauptsache es hat Spaß gemacht und man hat wieder was gelernt.

    Ich bin auch gerade in DK am Fjord.

    Die nächsten 2 Tage ist SO angesagt.

    Komm rüber nach Hvide Sande an die Südstation. Da können wir es gemeinsam fliegen lassen. Ich habe ein paar Hurricane in 44 und 49 im Gepäck und 2 meiner ersten Eigenbau Finnen. Wasser ist hier tief genug😉😁😎🤙🤙

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • ich habe aus Zeitmangel erst mal nur 2 44er mit leicht unterschiedlichem Aufbau gebaut. Jetzt habe ich die eine einmal gefahren und dann beide erst mal zum testen weitergegeben.

    Erstes Fazit: Gleiten gut an, keine Spinouts.

    Die eine pfeift recht ordentlich. Wohl noch etwas an Arbeit zu tuen. Knapp über 51kmh sind aber erst mal okay. Sind ja die ersten. Kann nur besser werden.20190613_185331.jpg

    20190617_115847.jpg

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Na die sehen ja mal schick aus.

    Respekt :-)


    Stimmt, SO ist angesagt, bin schon auf extrem glattes Wasser gespannt.

    Ich schau mal ob ich einen Trip nach HvideSande eingeplant bekomme :-)

  • Denke drüber nach🤙🤙

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • ich habe aus Zeitmangel erst mal nur 2 44er mit leicht unterschiedlichem Aufbau gebaut. Jetzt habe ich die eine einmal gefahren und dann beide erst mal zum testen weitergegeben.

    Erstes Fazit: Gleiten gut an, keine Spinouts.

    Die eine pfeift recht ordentlich. Wohl noch etwas an Arbeit zu tuen. Knapp über 51kmh sind aber erst mal okay. Sind ja die ersten. Kann nur besser werden.20190613_185331.jpg

    20190617_115847.jpg

    Vor sehr sehr langer Zeit hatte ich die Jimmy Lewis Slotfinne. So schneller ich wurde, um so mehr fing die Finne an zu pfeifen.

    Vorteil: Mitsurfer schauten sich um und machten platz.:D

  • 🤣🤣

    Ich will Pauls Fred nicht aufmischen. Zu gegebener Zeit gibt es ein Thema zum Finnenbau.

    Bis dahin schauen wir weiter nach den Fortschritten mit PJ sehr schicken Board👍👍👍🤙🤙😎😎

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • war auch nur als Angebot gedacht, das Board mal mit einer Slalom Finne zu testen.

    Ich habe eine 49er SR2 und SR5 und eine 44er SR8 und SR5 dabei. Sollten beide gut fahrbar sein.

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Merci. Ganz lieben Dank für das Angebot.

    Schaumermal ob ich einen Abstecher hinbekomme ;-)

  • Aloha.

    War zwar heute nicht bei Kaktus, hatte aber hier eine astreine session mit 9,6 und meinem o.g. board.

    Wieder mit der bullspeed rake30.

    Tatsächlich würde ein tucken mehr Lift gar nicht schaden...aber wirklich nur ein tucken. Bei Geschwindigkeit wird das board auch mit der Rake30 gut frei und ich kann es leicht auf die leekante stellen...nicht extrem, aber ein bissel.


    Ein bissel mehr wäre schön. Mal schauen was die select so kann, tippe aber dass das schon ein tucken zu viel sein könnte...


    Na ich werde mich durchprobieren...

  • ...dann ist mir aber leider der vaux-pas passiert den ich verhindern wollte...board mit zuer lüftungsschraube am Strand in der Sonne liegen gelassen...als das schlechte gewissen an mir nagte mit kreuzschlitz hin und...Trauer ;(;(;(...

    Eine kleine delaminationsbeule im uws...nicht schlimm, weil leicht zu reparieren, aber für den Urlaub ist das board jetzt gestrichen...schöner Mist...hatte schon befürchtet dass sich die vakuumprobleme irgendwie nochmal melden...

    Ein Grund mehr für einen weiteren Versuch...