Der Multivan Windsurf Cup kommt 2019 zurück nach Zinnowitz

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • lightnic-271.jpg



    Der Multivan Windsurf Cup an der
    Seebrücke Zinnowitz
    Vom 12. bis 14. Juli 2019 ist der Multivan Windsurf Cup wieder im schönen Ostseebad Zinnowitz zu Gast. Die Zuschauer können die spannenden Wettkämpfe der Windsurfer rund um Vincent Langer, Nico Prien und Gunnar Asmussen hautnah von der Seebrücke aus verfolgen. Neben spektakulärer Action auf dem Wasser erwartet die Besucher auch an Land ein abwechslungsreiches Programm.

    Die Insel Usedom gehört zu den sonnenreichsten Gegenden Deutschlands und wird besonders von Wassersportfreunden für ihre vielfältigen Reviere geschätzt.
    „Wir freuen uns, in diesem Jahr erneut am Strand von Zinnowitz zu Gast sein zu dürfen. Vor der Seebrücke als Zuschauertribüne haben die Windsurfer die perfekte Bühne für ihre Wettfahrten“, freut sich Matthias Regber, Geschäftsführer der Choppy Water GmbH.

    Der Multivan Windsurf Cup ist die höchste nationale Regattaserie im Windsurfen. In den Disziplinen Slalom, Racing und Wave kämpfen die Stars der Szene um wichtige Punkte für die Jahresgesamtrangliste. In diesem Jahr mit dabei sind die Youngster der BIC Techno 293 Klasse, der weltweit größten Windsurfklasse für U17 Wettkämpfe.

    Das Rahmenprogramm an Land bietet – von Mitmachen bis Genießen – etwas für jeden Geschmack. Wer selber sportlich aktiv werden möchte, kann am Strand beim Black Label Power Yoga mitmachenoder bei Wassersport Usedom selber einmal das Windsurfen ausprobieren. Auch auf der Shoppingmeile und an den Cateringständen ist für jeden etwas dabei. Am Abend sorgen verschiedene Bands für entspannte Stimmung auf der Promenade.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Vom 12. bis 14. Juli 2019 gastiert der Multivan Windsurf Cup in Zinnowitz auf Usedom. Die Profi-Windsurfer bieten spannende Action auf dem Wasser, aber auch an Land ist mit einem vielseitigen Programm für Abwechslung gesorgt:

    Multivan Windsurf Cup
    In den Disziplinen Slalom, Racing, BIC Techno 293 und Wave wird um wichtige Punkte für die Jahresgesamtrangliste gekämpft. Die Zuschauer können das Geschehen auf dem Wasser hautnah von der Seebrücke aus verfolgen.

    Volkswagen Nutzfahrzeuge

    Im Namen des Titelsponsors des Multivan Windsurf Cups präsentiert ein lokales Autohaus eine Auswahl der VW Surfmobile. Die Besucher haben die Möglichkeit, die aktuelle Flotte von Bulli bis Amarok hautnah zu erleben und tolle Preise zu gewinnen.

    BLACK LABEL POWER YOGA
    BLACK LABEL POWER YOGA vereint dynamische und kraftvolle Bewegungen, die jeder machen kann: Egal ob Eventbesucher, Yoganeuling, Hobby- oder Profisportler. Intensive Flows im Rhythmus des Atems sorgen für körperliche und mentale Entspannung. Wer Lust auf eine ganz besondere Erfahrung hat, ist herzlich eingeladen, BLACK LABEL POWER YOGA unter freiem Himmel am Strand zu genießen.

    Windsport Usedom
    Wer träumt nicht davon einmal selbst über das Wasser zu gleiten? Wem Zuschauen allein nicht reicht, kann bei der Surfschule „Windsport Usedom“ selbst seine ersten Windsurfversuche wagen. Der Windsurf-Schnupperkurs dauert ca. eine Stunde und die Anmeldung ist direkt vor Ort am Strand oder unter 0177-4935503 möglich.

    After Race Partys
    In den späten Abendstunden werden unter anderem Brendan Lewes, Heiße Drähte und Projekt Carambaauf der Eventbühne für Stimmung sorgen. Bei einem kühlen Getränk kann man gemeinsam mit den Windsurf-Profis den Tag ausklingen lassen.
    edit2019-05-17T1452390200.png
    Programm:

    Donnerstag, 11.07.19
    16:00 Eröffnung der Veranstaltung
    18:00 Surfertalk
    18:00 - 19:00 Einschreibung der Teilnehmer/Freies Training
    18:30 - 20:00 Jugendblasorchester - Kurmuschel
    20:00 - 22:00 Brendan Lewes - Eventbühne

    Freitag, 12.07.19

    08:00 - 09:00 Einschreibung der Teilnehmer
    10:45 Erster möglicher Start
    Ganztägig Wettkämpfe der Windsurfer
    10:00 - 22:00 Öffnungszeiten Eventgelände
    11:00 & 17:00 Black Label Power Yoga
    18:00 Surfertalk
    18:30 - 20:00 Heiße Drähte - Kurmuschel
    20:00 - 22:00 Projekt Caramba - Eventbühne

    Samstag, 13.07.19

    09:45 Erster möglicher Start
    Ganztägig Wettkämpfe der Windsurfer
    10:00 - 22:00 Öffnungszeiten Eventgelände
    11:00 & 17:00 Black Label Power Yoga
    18:00 Surfertalk
    19:30 - 21:30 Studio WM - Kurmuschel
    21:30 - 23:00 Surfer Chillout - Eventbühne

    Sonntag, 14.07.19
    09:45 Erster möglicher Start
    Ganztägig Wettkämpfe der Windsurfer
    10:00 - 18:00 Öffnungszeiten Eventgelände
    11:00 Black Label Power Yoga
    17:00 Siegerehrung

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Nico Prien wird Sieger des ersten Tages beim Multivan Windsurf Cup Zinnowitz


    Zum zweiten Mal ist Deutschlands Windsurf-Elite zu Gast im Ostseebad Zinnowitz. Der erste Tag empfing die Teilnehmer mit strahlendem Sonnenschein und am Nachmittag mit ca. drei Windstärken. Es wurden vier Races gefahren, die Schönberger Nico Prien (GER-7) alle für sich entscheiden konnte.



    Nachdem die Bedingungen beim letzten Tourstopp des Multivan Windsurf Cups in St. Peter-Ording nur Slalom und sogar einen Wave-Contest zuließen, lässt es der Wind in Zinnowitz etwas ruhiger angehen. Die beim letzten Tourstopp vernachlässigte Disziplin Racing kam nun zum Zuge.



    „Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder in Zinnowitz sein zu können. Vormittags gönnte der Wind uns noch eine kleine Pause, die aber trotzdem effektiv zur Vorbereitung des Materials genutzt wurde. Später traf dann der Wind ein und die Fahrer konnten spannende Rennen auf dem Wasser zeigen. Die Kulisse ist wirklich perfekt! Es waren viele Besucher vor Ort, die die Races hautnah von der Seebrücke aus verfolgen konnten“, freut sich die Projektleiterin Lara Diekmann der ausrichtenden Agentur Choppy Water GmbH.



    Der talentierte Prien aus Schönberg zeigte bereits beim vorherigen Tourstopp sein Können in der Disziplin Slalom und sicherte sich den ersten Platz. Hier in Zinnowitz zeigt er nun, dass er auch in der Disziplin Racing nicht zu unterschätzen ist. Er verwies den Dänen Christian Justesen (DEN-26) auf den zweiten und Gunnar Asmussen (GER-2) aus Flensburg auf den dritten Platz.



    Asmussen sicherte sich in St. Peter-Ording Platz eins in der Overall-Wertung und möchte diesen natürlich auch in Zinnowitz verteidigen. „Nico war schon in St. Peter ein wirklich ernstzunehmender Konkurrent. Jetzt hat er wirklich nochmal eine Schippe draufgelegt und ich konnte ihn nicht mehr einholen. Ich hoffe, auf weitere Racings in den kommenden beiden Tagen. Dann werde ich nochmal alles geben und hoffentlich ein paar Plätze gutmachen können“, sagt Asmussen hoffnungsvoll.



    Bester Youth des ersten Tages wurde Kieler Lars Paustian (GER-1999), der jedes Racing in der Top-10 beendete. Den Titel „Bester Junior des ersten Tages“ trägt Norweger Christian Linnerud (NOR-66).



    Die Vorhersage für den morgigen Tag sieht ähnlich aus wie die Heutige. Es werden vermutlich weitere Wettfahrten gegen Mittag gestartet werden können. Dann geht es weiter mit der Punktejagdt. Heute lassen die Fahrer den Abend bei einem kühlen Getränk und der Musik von Projekt Caramba ausklingen.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Nico Prien auf der Erfolgswelle beim Multivan Windsurf Cup Zinnowitz


    Sommer, Sonne und eine entspannte Atmosphäre bestimmten den zweiten Veranstaltungstag des Multivan Windsurf Cups, der vom 12. bis 14. Juni in Zinnowitz auf Usedom stattfindet. Einzig der Wind ließ die Teilnehmer heute im Stich. Es wurde ein Racing mit den Junioren der BIC Techno Class gestartet, welches aufgrund von Windmangel wieder beendet wurde. Dies tat der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch – Tausende Zuschauer und auch die Teilnehmer nutzten das vielfältige Rahmenprogramm des Events und flanierten auf der Promenade oder genossen die Sonne am Strand.


    Zeit, um den absoluten Überflieger des zweiten Tourstopps etwas genauer unter die Lupe zu nehmen und ihm einige Fragen zu stellen. Nico Prien (GER-7) aus Schönberg im Interview:


    Nico, Du bist amtierender Deutscher Meister im Racing. Diesen Titel willst Du sicherlich verteidigen oder?


    Auf jeden Fall! Vom 23. bis 28. Juli 2019 findet wieder die Deutsche Meisterschaft im Windsurfen in Westerland auf Sylt statt. Hier möchte ich an meinen Erfolg aus dem letzten Jahr im Hydrofoil Racing anknüpfen, meinen Titel verteidigen und auch auf den Overall-Titel angreifen.


    Wie hast Du Dich auf die Saison vorbereitet?


    Ich war diese Saison sehr lange in Tarifa, das ist in Südspanien und da hab ich sehr viel trainiert – auch mit den Worldcup Teilnehmern. Ich selbst bin schon einige Worldcups mitgefahren, was ich auch als gutes Training ansehe. Ansonsten war ich jetzt im Sommer hier in Deutschland in Schönberg, das ist mein Heimatort und gehe einfach so viel wie möglich auf’s Wasser.


    Woran liegt es, dass Du auf Sylt in dieser Saison einige Startschwierigkeiten hattest?


    Na ja, ich bin im letzten Jahr sehr gut auf Sylt durchgestartet, aber in den letzten Jahren allgemein und speziell auch am Anfang meiner Karriere hatte ich immer Probleme auf Sylt. Woran es lag, weiß ich nicht genau, aber ich weiß auf jeden Fall, dass es einen Aufwärtstrend gibt und von daher bin ich guter Dinge für den kommenden Tourstopp.


    Was sind Deine Ziele für die restliche Saison?


    Ich will ganz klar Deutscher Meister werden. Sowohl im Racing, als auch im Slalom, als auch Overall und danach möchte ich dann auch beim Worldcup noch weiter angreifen.


    Wir wünschen Dir viel Erfolg dabei!


    Für den morgigen dritten Tag hoffen die Veranstalter und Teilnehmer des Multivan Windsurf Cups Zinnowitz auf eine Chance, um weitere Racings starten zu können. Um 17:00 Uhr wird der Sieger des Tourstopps auf der Eventbühne auf der Promenade geehrt. Ob Prien seine Positionierung streitig gemacht werden kann, entscheidet sich noch. Es bleibt spannend auf dem Gewässer vor Usedom.


    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Sieger des Multivan Windsurf Cups Zinnowitz - Nico Prien


    Nach drei erfolgreichen Tagen geht der Multivan Windsurf Cup in Zinnowitz zu Ende - ein Wochenende voller Sonne, Strand und Racing. Nico Prien (GER-7) ergatterte den Overall-Sieg. Der Däne Christian Justesen (DEN-26) folgt auf dem zweiten und Gunnar Asmussen (GER-2) aus Flensburg auf dem dritten Platz.



    „Bereits im vergangenen Jahr war ich in Zinnowitz sehr erfolgreich. Ich freue mich, dass ich mir in diesem Jahr den ersten Platz nicht durch einen Punktegleichstand mit einem der anderen Teilnehmer teilen musste. Die Bedingungen waren wirklich hart hier auf der Ostsee, da der Wind nur gerade so für die Disziplin Racing ausreichte. Wir hatten außerdem viel Seegras, weshalb es mich umso stolzer macht, dass ich mich gegen das restliche Fahrerfeld durchsetzen konnte“, freut sich Nico Prien.



    Es konnten insgesamt sieben Wettfahrten in der Disziplin Racing gestartet werden. Schönberger Prien zeigte eine Performance, wie kein anderer und konnte sich in sechs der sieben Racings den ersten Platz sichern. Däne Christian Justesen belegte mit konstanter Leistung sechs Mal den zweiten Platz und sein unmittelbarer Mitstreiter Asmussen aus Flensburg fuhr fünf Mal den dritten und ein Mal den ersten Platz ein.



    Bester Youth wurde der Kieler Lars Paustian (GER-1999), der sich nicht aus der Top-10 verdrängen ließ und in der Overall-Wertung den achten Platz belegte. Sein jüngerer Bruder Kai Paustian (GER-707), auch aus Kiel, zeigte ebenfalls sein Können und setzte sich auf dem zehnten Platz fest. Die Top-3 der Youthfahrer wurde durch Leopold Senst (GER-77) aus Potsdam komplementiert.



    Christian Linnerud (NOR-66) aus Norwegen wurde als "Bester Junior" gekürt. Die Plätze zwei und drei in dieser Wertung wurden von Newcomer Marinus Tambo (DEN-76) aus Dänemark und Hamburger Pepe Beck (GER-272) belegt.



    Bester Rookie wurde ebenfalls Marinus Tambo aus Dänemark, der in Zinnowitz in diesem Jahr das erste Mal am Multivan Windsurf Cup teilgenommen hatte. Er belegt den 14. Platz in der Gesamtwertung des Tourstopps. Mit dem Titel „Bester Grandmaster“ verabschiedete sich Bernd Timme (GER-1961) aus Bosau von der Insel Usedom.



    Neben den Wettfahrten des Multivan Windsurf Cups gingen auch die Teilnehmer der Techno 293 Klasse an den Start auf der Ostsee. Hier fuhr Sophia Meyer (GER-1247) aus Berlin den ersten Platz ein. Laurenz Kraft (GER-909) sicherte sich vor seinem Bruder Leander Kraft (GER-141) den zweiten Platz. Beide Kraft-Brüder sind für die Wettfahrten extra aus Trier in den Nordosten Deutschlands gefahren.



    Als nächstes geht es für die Windsurf-Elite nach Westerland auf Sylt. Dort findet vom 23. – 28. Juli 2019 die Deutsche Meisterschaft statt. Die Fahrer haben die Möglichkeit je nach Bedingungen in den Disziplinen Racing, Slalom, Freestyle und Wave zu starten. Am Ende der Veranstaltung wird im Rahmen der Siegerehrung der offizielle Deutsche Meistertitel vergeben.





    Ergebnislisten

    :: Multivan Windsurf Cup Zinnowitz - Racing

    :: Multivan Windsurf Cup Zinnowitz – BIC Techno

    :: Jahresgesamtrangliste (Stand 14.07.19) - Racing

    :: Jahresgesamtrangliste (Stand 14.07.19) - Slalom

    :: Jahresgesamtrangliste (Stand 14.07.19) - Wave

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.