Boardsport Future Kiel: Pro-Training für Windsurfer

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • edit2019-04-30T1521150200.png


    Boardsport Future Kiel:
    Pro-Training für Windsurfer
    In diesem Sommer wird es erstmals in Deutschland ein Pro-Training für Windsurfer für die Disziplinen Slalom und Foil-Racing geben. Das Angebot richtet sich an leistungsstarke Windsurfer aus den Bereichen Foil- & Funboard, Techno 293 sowie Raceboard. Bereits im Mai soll das Projekt starten und dann ein regelmäßiges Training über die gesamte Saison ermöglichen. Die Teilnahme ist kostenlos. Interessierte Windsurfer können sich über die Geschäftsstelle der GWA registrieren lassen und erhalten dann weitere Informationen.

    Das Projekt orientiert sich an den Maßnahmen, die viele internationale Topfahrer regelmäßig in den Wintertrainingslagern in Teneriffa oder Tarifa nutzen. Zusätzlich kann aber auf das Know-How des Seglerverbandes Schleswig-Holstein in Form des Landestrainer Thomas Berg zugegriffen werden, der das Projekt begleitet.

    Das Angebot wird durch den Schleswig-Holsteinischen Seglerverband (SVSH) in Kooperation mit dem Deutschen Segler-Verband (DSV) und der German Windsurfing Association (GWA) realisiert. Möglich wurde es durch die Bereitstellung von Fördermitteln des Landes-Sportverbandes Schleswig-Holstein im Rahmen der SiegerChance 2019. Es handelt sich um ein länderübergreifendes Projekt unter Federführung des Deutschen Seglerverbandes (DSV). Es ist an das neue „Athletenzentrierte Karrieremodell im Windsurfen“ sowie die „Strategie Kitesurfen 2024“ des DSV angeschlossen.

    „Wir freuen uns , dass es erstmals in Deutschland ein Pro-Training für Windsurfer gibt. Wir möchten dem Landessportverband Schleswig-Holstein danken, denn ohne die Unterstützung durch die Fördermittel der SiegerChance wäre die Durchführung des Projektes nicht möglich.“ sagt Matthias Regber, zuständig für Wind- und Kitesurfen beim Seglerverband Schleswig-Holstein.

    Das Projekt dient dazu, eine leistungsstarke Athletenbasis zu schaffen, aus der Kandidaten für zukünftige erfolgversprechende Olympiakampagnen ausgewählt werden können. Neben dieser langfristigen Perspektive sollte aber auch kurzfristig der Leistungslevel der teilnehmenden Windsurfer gesteigert werden, so dass diese bessere Ergebnisse bei den nationalen Regatten des Multivan Windsurf Cups oder auch bei internationalen Meisterschaften erringen können.

    Schleswig-Holstein ist aufgrund der optimalen Rahmenbedingungen als Standort für Maßnahmen im Wind- und Kitesurfbereich prädestiniert. Speziell Kiel bietet mit seiner Anbindung an den Bundesstützpunkt und das Sportinternat ideale Voraussetzungen. Der Standort hat sowieso bereits eine starke Anziehungskraft für Wind- und Kitesurftalente. Durch das Projekt können diese Standortvorteile optimal genutzt werden. Das Projekt soll dazu beitragen, den Segelstandort Kiel auch im Wind- und Kitesurfbereich zum führenden Standort mit Leuchtturm-Funktion zu entwickeln. Ziel ist, dass Kiel als Basis für zukünftige Maßnahmen im Wind- und Kitesurfbereich weiter gestärkt wird.



    Facts:

    Projekt:
    Boardsport Future Kiel: Pro-Training für Windsurfer

    Was?
    Pro-Training für Windsurfer in den Disziplinen Slalom und Foil-Racing:
    - Starttraining
    - Manövertraining
    - Regattataktik

    Wann?
    Das Projekt soll über die ganze Saison 2019 laufen. Der Start ist bereits für Mai geplant.

    Wo?
    Das Projekt wird in der „Region Kiel“ durchgeführt. Aus Ausgangsbasis soll der Landes-Stützpunkt Kiel-Schilksee bzw. Strande dienen. Aber grundsätzlich ist das Projekt flexibel und andere Standorte wie zum Beispiel die Eckernförder Bucht sowie der Selenter See oder Westensee wären möglich.

    Wer?
    Das Projekt richtet sich an leistungsstarke Windsurfer aus den Bereichen Foil- & Funboard, Techno 293 sowie Raceboard.

    Wie teuer?
    Das Training ist für die Teilnehmer kostenlos.


    Kontakt für die Registrierung und weitere Informationen:
    GWA - German Windsurfing Association e.V.
    - Geschäftsstelle -
    Brammersoll 2
    24235 Stein
    E-Mail: info@germanwindsurfing.de
    Telefon: +49 (0) 4343 / 49464-20

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.