P7 Quick Release Harness Lines

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Point 7 hat sich ein Quick Release-System für Trapeztampen ausgedacht.


    Was haltet Ihr davon?

    Hat es schon mal jemand getestet?

    Aus Sicherheitsgründen ist es bestimmt empfehlenswert. Eine Fehlbedienung bei der Fahrt scheint mir ziemlich ausgeschlossen. Ist nur die Frage, wie lange der Verschluss hält. Er scheint rein auf Reibung zu basieren und könnte sich abnutzen.



    https://point-7.com/gear/techn…ck-release-harness-lines/

  • Die Hülse könnte sich abnutzen, bzw. durch UV die Weichmacher in Kunststoff entweichen und dann durch Versprödung zerbrechen (?)

    Die Idee find ich nicht so schlecht, ich brauchs nicht wirklich. Aber kann mir vorstellen bei Aufsteiger die das Trapezfahren erlernen und

    aus Angst unterm Segel zu landen.....


    Mal sehen ob unser Shop das Teil hat, dann guck ich mir das genauer an.


    ...so könnte es funktionieren, im Video nicht sehr gut zu sehen....


    DSC_3918.JPG

  • Das Prinzip ist gut. Ein zusätzlicher Schutz, unter Wasser den Haken lösen zu können, wenn, wie auch immer,

    Spannung auf den Tampen ist oder der Tampen verdreht...


    Ich kenne das Gefühl unter Wasser, wenn man versucht aufzutauchen, und sich der Tampen unter Wasser

    wieder eingehakt hat. Dann kommt schnell Panik auf.


    Trotzdem würde ich persönlich lieber aktiv solche Situationen üben, als diesen Haken kaufen. Den Griff an

    die Hülse muss man ja auch erst trainieren, da kommt man in der Panik ja auch nicht drauf.


    Achja nochwas: Wenn man beide Hülsen auslöst, steht man ohne Tampen da. Auch blöde Situation.

  • Wollte es schon bei Point 7 bestellen. Kostet 36€. Das finde ich ok. Aber 25€ Versandkosten, das passt nicht. Mal sehen ob ich es irgendwo im Shop finde.

  • Preis finde ich jetzt okay, Porto naja X/


    ....an was ich noch dabei denke ist, wenn mal ausgelöst wie man den Tampen dann wieder einhängt wenn die Seite unter Wasser ist?

    auf Tauchstation und dann rumfummeln? Das Segel im Wasser umschlagen lassen und wieder den Tampen ansetzen?

  • Hallo,

    Ich denke, dass das Auslösen nur in einer Notsituation benötigt wird. Das Verbinden des Tampen wird man dann sicher, nachdem das Segel mit der Gabelseite nach oben umgelagert wurde, ober Wasser machen.

    Ich finde die Idee nicht schlecht.

    Lg

    Cad184

  • Unter Spannung auslösen geht ja leider nicht. Wenn Mann eingehängt unter, oder neben dem Segel ist, ist, so wars bei mir, Zug auf dem tampen. Sonst ne klasse Idee 💡

  • Denke schon, dass die auch unter Spannung auslösen. Nicht unter voller Spannung beim Surfen, aber

    im Wasser unter dem Segel schon.

  • Denke schon, dass die auch unter Spannung auslösen. Nicht unter voller Spannung beim Surfen, aber

    im Wasser unter dem Segel schon.

    Das wär gut, vielleicht kann jemand berichten

  • Unter Spannung auslösen geht ja leider nicht. Wenn Mann eingehängt unter, oder neben dem Segel ist, ist, so wars bei mir, Zug auf dem tampen. Sonst ne klasse Idee 💡

    Ich habe die Tampen auf der Boot mal 'ausprobiert', das Auslösen geht sehr 'soft' auch bei gleichzeitig sehr starkem Zug im / am Tampen.

    Das Prinzip ist quasi so wie mov44 es aufgezeichnet hat.

  • Klingt echt gut, hab mir leider grad zwei paar 30er bestellt, aber in 30 gibts die wohl erst Mitte Mai.

  • kosten halt auch soviel wie zwei paar fixed Tampen. Zumindest einen psychologischen vorteil hat man sicher

  • Hab auch erst grad neue 28" aufgezogen, das hält bei mir Jahre... und festgestellt, dass ich für mein

    Vario eigentlich nur einen neuen Schlauch bräuchte. Falls es so was gibt ...

  • Unter Zug funktioniert das sicher nicht wirklich, dazu müsste die Hülse stark entkoppelt sein.

    Psychologischer Effekt womöglich vorhanden, ich sehe da nur eine weitere mögliche Schwachstelle, nicht auszudenken, das Teil geht auf wenn es nicht soll.

    Löst für mich ein Problem was es nicht gibt.


    Grüße

    teenie

  • Wie schon gesagt, es funktioniert sehr gut, auch wenn es unter Zug ist. Ein 'vorzeitiges' oder selbständiges auslösen befürchte ich nicht.


    Auf der Boot waren die Tampen zum ausprobieren an einen Gabelbaum montiert, man konnte sich mit 'vollem Körpereinsatz' reinhängen sie saßen bombenfest, ließen sich aber mit nur zwei Fingern easy auslösen.


    Wer schon mal in die Situation gekommen ist das er unter dem Segel 'gefangen' war (so wie es mir schon passiert ist) wird diese Möglichkeit sicherlich eher begrüßen als jemand den es bisher nicht erwischt hat.

    Es ist jedenfalls deutlich einfacher zu entriegeln als ein Trapez zu entriegeln ist - wenn ich da an mein Trapez denke (ION Radium) dann ist das nicht wirklich zum schnellen entriegeln gedacht...

  • Steht auf den Tampen die Länge?

    Wäre ja praktisch, die Befestigung zu bestellen und die Tampen dann einzeln ;-)

    Genau so wird das im Video erklärt, dass ist ne super Lösung.

  • Wenn ich die Pin release Spreader Bar von Pro Limit dagegenstelle hat Pro Limit da die Nase vorn. Die Spreader Bar kann man in die meisten Trapeze einbauen und lässt sich mit Variotampen fahren. (Und man hat das zusätzliche Gewicht am Körper, nicht am Gabelbaum)