Windsurfen und Kiten an Ostern ... St.Marie de la Mer?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • kommt auf den parkplatz an den du meinst - im herbst vor 2 jahren konnte man dem am ENE Ortsende ( vor dem grossen campingplatz) nicht durch richtung strand, jedenfalls nicht motorisiert.


    die "umfahrung" hintenrum war - warumauchimmer - gesperrt. kann auch eine höhenbeschränkung gewesen sein, kann ich mich nicht mehr erinnern

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Also, wir waren dort unten.


    Man zahlt 5 EUR an einer Schranke und kann dann ca. 800 Meter am Strand fahren und direkt am Strand parken,

    wenn man drin ist, gibt es keine zeitliche Begrenzung, jedenfalls nach Aussage des Kassierers... „open end“

    Aufpassen muss man ein wenig auf die Reitergruppen am Strand, beim Aufbauen usw.
    Wir haben am Campingplatz gezeltet. Nervig waren die vielen Mücken dort.


    Leider war in St. Marie de la Mer weniger Wind als vorhergesagt. Also fuhren wir nach Hyeres. Dort war Ostwind

    mit > 20 kn, Böen bis 30 kn, (gestern und heute ging es laut Windfinder auf 40 kn)


    Parken und Übernachten geht in Hyeres auch direkt am Strand-Parkplatz (La Bergerie)
    Falls jemand mit Zelt oder Hänger fährt: Nach 8:00 Uhr waren alle Campingplätze geschlossen.

    Zum Glück waren wir vorbereitet und hatten Matratzen im Auto.


    In Almanarre (Westseite) war ablandiger Wind, die Surfer und Kiter waren kräftig am Speeden,

    es war auch dort viel los, im Hintergrund war irgend ein Surf-Rennen (Slalom mit großen Tonnen), für meinen

    Sohn war das zu gefährlich, als Kite-Neuling bei ablandigem Wind da rauszugehen.


    Leider ist Kiten auch bei auflandigem Wind nicht ganz ungefährlich. Nach einer unsanften Landung an Land

    war vorerst Schluss mit dem Vergnügen und wir mussten den Heimweg antreten.


    Ciao und noch Frohe Ostern allerseits! :)