loose leech

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo,


    bin ja immer schon skeptisch was das Thema angeht.... denke immer schade um die Fläche aber als ich das Video

    gesehen hab wie das oben nur hin und her schlabert - das kann doch nix bringen oder? Hätte man doch gleich kleineres Segel nehmen können. Oder kann mir das einer erklären? Schade das es noch keine Berichte über das neue Gun Sails finden kann.

    Grüße

    Stefan

  • LL ist wie ein Ventiel, das zu viel Luft rausläßt.

    Wäre das LL nicht da, könntest du die Kräfte vom Wind garnicht halten und das Segel würde dich so rüber werfen oder nicht mehr zu kontollieren sein.

    Hat was mit dem Winkel oben im Segel zu tun, wärend unten es nur Vortrieb gibt, würde der Wind oben zu sehr drücken und dich im schlimmten Fall einfach umwehen.

    Damit das nicht passiert, macht das LL oben auf und du kannst entspannt weiter surfen^^


    Bei wenig Wind, wenig LL und je mehr desto mehr LL.

    Einige Segel haben von natur aus viel LL, siehe P7 andere haben einen Fred, siehr North/Duetone bzw Gunsails.

    Ich gönn mir immer etwas LL ;-)

  • Im aktuellen Pryde Katalog kann man ganz gut sehen, wo die Entwickler der Segel den Wind haben möchten. LL fällt da beinahe flach. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass das LL evtl. beim Angleiten einen gewissen Vorteil für den Vortrieb bringt, während der restliche Teil des Segel viel Wind einfängt, ist der Winkel zum Wind im LL sehr groß zum Wind, heißt da zwingt schon ein kleiner Teil das "Gesamtpaket" nach vorne.

  • Für hohe Geschwindigkeit gilt: Wenn im Topp noch Profil ist, dann ist auch dort auf der Luvseite Überdruck und auf der Leeseite Unterdruck, die Luft strömt darum im Toppbereich von der Luvseite zur Leeseite. Es entstehen Wirbel welche bremsen. Um schnell zu Surfen muss das unbedingt vermieden werden.

    Im Januar 2013 habe ich folgenden Thread erstellt http://www.surf-forum.com/show…ckung-und-Geschwindigkeit . In #3 und #8 ging dort der Fachmann Dr. Spin Out genau auf das ein. Um diverses über die Physik der Surfsegel zu verstehen empfehle ich in diesem Thread auch die anderen Beiträge von Dr. Spin Out zu lesen.

  • Es entstehen Wirbel welche bremsen. Um schnell zu Surfen muss das unbedingt vermieden werden.Kurz:

    Kurz: Schlabbert das LL bei hohen Geschwindigkeiten läuft alles richtig/du wirst nicht gebremst. :)

    bei guten Segeln öffnet das Topp auch ohne Schlabbern, Flattern von schwarzer Folie im Wind.

  • Guten Morgen, das gehört zwar nur indirekte zum Thema, trotzdem schreibe ich es mal hier rein. Ich war gestern bei Estepona mit meinem 8.0 er Sunray und dem Futura 131 unterwegs. Es waren 15kn angesagt. Daher hatte ich nur die Kombi auf dem Auto. Als ich unten war, sind die Jungs 5er Segel gefahren...egal. Also sunray mehr als normal durchgezogen und auch am Schothorn dicht gemacht. Die erste Stunde war brutal. Grundwind sicherlich 20kn Böen mehr. Gegen Sonnenuntergang wurde es dann etwas besser und ich hatte am Ende 40km auf der Uhr. Als ich mein Segel an Land hatte, habe ich festgestellt, dass es in der ersten und zweiten Bahn hinten am loose leach 2 senkrechte Risse hatte. Das Segel ist aus 2015, vielleicht 35mal gefahren. Die Risse können nur vom Flattern kommen. Leider scheint es mir , dass die neuen Guns einfach nicht mehr ausreichend stabil sind. Selbst am Schothorn im xply sind schon Ermüdungsrisse zu sehen. Ich habe schon immer Gun gefahren, aber so was noch nicht erlebt, dass durch LL das Segel beschädigt wird. Was meint ihr dazu?

  • Guten Morgen, das gehört zwar nur indirekte zum Thema, trotzdem schreibe ich es mal hier rein. Ich war gestern bei Estepona mit meinem 8.0 er Sunray und dem Futura 131 unterwegs. Es waren 15kn angesagt. Daher hatte ich nur die Kombi auf dem Auto. Als ich unten war, sind die Jungs 5er Segel gefahren...egal. Also sunray mehr als normal durchgezogen und auch am Schothorn dicht gemacht. Die erste Stunde war brutal. Grundwind sicherlich 20kn Böen mehr. Gegen Sonnenuntergang wurde es dann etwas besser und ich hatte am Ende 40km auf der Uhr. Als ich mein Segel an Land hatte, habe ich festgestellt, dass es in der ersten und zweiten Bahn hinten am loose leach 2 senkrechte Risse hatte. Das Segel ist aus 2015, vielleicht 35mal gefahren. Die Risse können nur vom Flattern kommen. Leider scheint es mir , dass die neuen Guns einfach nicht mehr ausreichend stabil sind. Selbst am Schothorn im xply sind schon Ermüdungsrisse zu sehen. Ich habe schon immer Gun gefahren, aber so was noch nicht erlebt, dass durch LL das Segel beschädigt wird. Was meint ihr dazu?

    Fühlt sich der Monofilm schon spröde an?

  • ....... Ich habe schon immer Gun gefahren, aber so was noch nicht erlebt, dass durch LL das Segel beschädigt wird. Was meint ihr dazu?

    Moin torti,


    war das Segel evtl. immer starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt?? Ich hatte mal solche Schäden an einem Neil Pryde V6 7,5 qm, welches ich dazumal bei Rene Egli auf Fuerte nach einer Saison Einsatz im dortigen Verleih gekauft hatte. Der Monofilm war am Ende knallhart und spröde und das Segel von Rissen übersäht.....

  • Moin

    Vielleicht bist du beim raustragen an einem Stein hängen geblieben oder soetwas? Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Risse durch LL kommen.

    Gruß Bjarne

    Hi, also eigentlich glaube ich nicht. Es waren nur Kieselsteine am Strand. Ich habe das Segel auch schon im gabelbaum Bereich getaped da dort auch kleine Risse entstandenen. Ich vermute eben Dass es am Flattern lag, da die Beschädigungen auch parallel zu den Verstärkungen verlaufen. Steine wie gesagt eher nicht, da die beiden Stellen auch recht weit auseinander liegen. Ich mache mal ein Bildchen.

  • Guten Morgen, das gehört zwar nur indirekte zum Thema, trotzdem schreibe ich es mal hier rein. Ich war gestern bei Estepona mit meinem 8.0 er Sunray und dem Futura 131 unterwegs. Es waren 15kn angesagt. Daher hatte ich nur die Kombi auf dem Auto. Als ich unten war, sind die Jungs 5er Segel gefahren...egal. Also sunray mehr als normal durchgezogen und auch am Schothorn dicht gemacht. Die erste Stunde war brutal. Grundwind sicherlich 20kn Böen mehr. Gegen Sonnenuntergang wurde es dann etwas besser und ich hatte am Ende 40km auf der Uhr. Als ich mein Segel an Land hatte, habe ich festgestellt, dass es in der ersten und zweiten Bahn hinten am loose leach 2 senkrechte Risse hatte. Das Segel ist aus 2015, vielleicht 35mal gefahren. Die Risse können nur vom Flattern kommen. Leider scheint es mir , dass die neuen Guns einfach nicht mehr ausreichend stabil sind. Selbst am Schothorn im xply sind schon Ermüdungsrisse zu sehen. Ich habe schon immer Gun gefahren, aber so was noch nicht erlebt, dass durch LL das Segel beschädigt wird. Was meint ihr dazu?

    Fühlt sich der Monofilm schon spröde an?

    Ich empfinde den Monofilm bei diesem Segel von Anfang an als sehr anfällig. Ein wenig wie Papier. Kein Vergleich zu meinen Torros aus 2009, 2012,2014. Auch das 17er torro macht einen besseren Eindruck.

  • ....... Ich habe schon immer Gun gefahren, aber so was noch nicht erlebt, dass durch LL das Segel beschädigt wird. Was meint ihr dazu?

    Moin torti,


    war das Segel evtl. immer starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt?? Ich hatte mal solche Schäden an einem Neil Pryde V6 7,5 qm, welches ich dazumal bei Rene Egli auf Fuerte nach einer Saison Einsatz im dortigen Verleih gekauft hatte. Der Monofilm war am Ende knallhart und spröde und das Segel von Rissen übersäht.....

    Ich achte immer sehr auf die Pflege meiner Segel. Werden immer abgebaut, gewaschen und gelagert. Sonnen also nur während der Benutzung.

  • Moin

    Vielleicht bist du beim raustragen an einem Stein hängen geblieben oder soetwas? Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Risse durch LL kommen.

    Gruß Bjarne

    moin,

    ... einen ähnlichen Riss habe ich vor ca. 20 Jahren bei einem North IQ (1998) gehabt, welches ich mit sehr viel LL getrimmt hatte

    das Segel war noch fast neuwertig (keine 10x auf dem Wasser, immer nach dem surfen abgebaut, ausschließliche Süßwassernutzung) und hatte auch keine Vorschäden oder Knicke


    Ich bin surfen gegangen, als ich vom Wasser kam, war der Riss im LL Bereich

    beim surfen hat das Segel reichlich geflattert & "geschlagen" ... die heutigen Segel sollten da wesentlich kontrollierter oben "aufmachen" und damit solche Schäden nicht vorkommen.

  • Kann mir gut vorstellen,dass das vom flattern kommt.

    Hatte mal ein segel von hifly das hatte im Top auch nur monofilm. Ist auch genau da gerissen. Wenn ich es getapet habe ist es direkt daneben wieder gerissen.

    Alle wollen halt leichte segel. Natürlich gibt es ein paar ganz gute Materialmixe aber im Endeffekt wird das Material einfach immer dünner.


    Gut,dass ich nur relativ alte(2014) Wavesegel habe, da gibt es nicht solche Probleme.

  • Risse wegen LL kenne ich nur bei alten Segeln aus der Anfangszeit des LL, da gab es noch nicht diese kleinen aufgenähten Latten, die das extreme Flattern verhindern.


    Die Risse waren dann im obersten Panel am Achterliek in Querrichtung.


    Die Risse in diesem Segel sehen anders aus, besonders der unten stammt kaum vom Flattern des LL. Ich kann mir das als Ursache schwer vorstellen.


    VG

    Gerhart