Titan Unterzieher

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • tja wenn man sich nen dicken Neo kauft und der hält dann nicht warm, da muss man improvisieren oder neu kaufen

    Klar ich hab auch einen Unterzieher oder zieh mal die Gardaseeweste drüber. Ich meinte auch eher das die neuen kaschierten Neos einfach nicht mehr so warm sind. Hab heute 5/4 mm und früher 4/3 Glatthaut, der Glatthaut war trotzdem noch wärmer, gerade bei Wind ab 20 ktn.


    Finde es einfach Schade das die Glatthaut fast komplett verschwunden sind, bzw. nur noch die teuersten so gemacht sind.

  • --- Ne Jacke drüberziehen ist zwar möglich aber dann lieber gleich einen entsprechend dicken Neo.

    seh ich genau andersrum - der langarm neo hängt nur mehr rum, einer sogar unbenutzt...

    Jeder wie er mag, ich war schon immer von dem Trockenanzug genervt, vor allem wenn du doch mal schwimmen musst. Der Neo liegt ganz eng an und hat so gut wie keinen Widerstand im Wasser, zumindestens beim Trockenanzug sieht das anders aus, ich denke bei den Seglerjacken ist das nicht anders, bin früher auch viel gesegelt. Klar wenn du nicht mehr reinfällst und auch nie schwimmen musst dann sollte das kein Problem sein.

  • Ein moderner doppelt-kaschierter Anzug ist durch die perfekte Anpassung an den Körper schon sehr, sehr warm. Der 6,5 von Gun z.B. kann ich nur bis max 10° Grad anziehen. Darüber ist er zu warm.

    Das kommt auf die Person an, ich fahr eigentlich immer den 5/4mm auch im Sommer, wenn es Wind hat ist es meistens nur 18-20 Grad und bei 5-6 bft ist der Windchill dann genau richtig für 5/4. Runter geht das bis ca 14 Grad drunter habe ich ihn noch nicht getestet. Ich mag es halt warm, der 4/3er ging bis 12 Grad. Beides sind NP Anzüge, da die für mich von der Passgröße am Besten sind. Größe 102.

    Bei den 14 Grad frier ich aber wenn ich nicht surfe sofort, bzw. wenn es regnet wird es auch sehr unangenehm, im 4/3er war das nie ein Problem. Klar beim Kiten ist der kaschierte viel komfortabler beim Windsurfen ist der einzige Vorteil das leichtere Anziehen.

  • --- Ne Jacke drüberziehen ist zwar möglich aber dann lieber gleich einen entsprechend dicken Neo.

    seh ich genau andersrum - der langarm neo hängt nur mehr rum, einer sogar unbenutzt...

    Jeder wie er mag, ich war schon immer von dem Trockenanzug genervt, vor allem wenn du doch mal schwimmen musst. Der Neo liegt ganz eng an und hat so gut wie keinen Widerstand im Wasser, zumindestens beim Trockenanzug sieht das anders aus, ich denke bei den Seglerjacken ist das nicht anders, bin früher auch viel gesegelt. Klar wenn du nicht mehr reinfällst und auch nie schwimmen musst dann sollte das kein Problem sein.

    irgendwo hast du mich falsch verstanden - ich habe (und will) keinen weiten trockenanzug ( segler oder kiter) - aus vielen gtründen


    meine favoriierte lösung ist ein langbein / kurzarm steamer - 3mm NP und 4mm Ion ( das ist dann schon sehr warm)


    ich surfe aber auch nicht mehr bei minusgraden, schneefall o.ä.


    wenns an den armen und um den hals unangenehm kühl wird kommt das goretex top von camaro drüber, und dann isses super angenehm. die etwas weiteren goretexärmel machen beim schwimmen mMn keinen unterschied zu engen neo - ärmel, ich finde aber den tragekomfort um welten besser. alles andere ist beim schwimmen wie ein langarm neo


    daher hängt mein 500er NP langarm neo nur mehr dumm rum, und der ianovetd ist sogar unbenutzt.

    Manche Menschen haben einen Stock im Arsch, und andere einen ganzen Grenzpfosten! c miss_paran0ia

  • Ein moderner doppelt-kaschierter Anzug ist durch die perfekte Anpassung an den Körper schon sehr, sehr warm. Der 6,5 von Gun z.B. kann ich nur bis max 10° Grad anziehen. Darüber ist er zu warm.

    Das kommt auf die Person an, ich fahr eigentlich immer den 5/4mm auch im Sommer, wenn es Wind hat ist es meistens nur 18-20 Grad und bei 5-6 bft ist der Windchill dann genau richtig für 5/4.

    Upps - die Kombi würde ich aber nur wählen, wenn ich im Gebirgssee unterwegs bin. Ansonsten sind bei 18-20 Grad noch Kurzarmsteamer angesagt. Allerdings fahre ich auch immer mit Schuhen.

  • Hallo, ich bin gestern erstmals meinen neuen kaschierten NP Anzug gefahren. Gegen meinen alten 5000er Glatthaut saukalt. Aber bessere Bewegungsfreiheit. Gibt's auch Unterzieher ohne Haube, die einen etwas höheren Kragen haben? Trotz E3 Stulpe lief mir gestern zuviel kaltes Wasser in den Kragen.

  • kapuze in den Nacken?


    Hoffentlich ist die nächsten Tage genug Wind an der Müritz, ich trage zu Not auch schon Kapuzen

    Ist wahrscheinlich die einzige Lösung. Müritz ist schon ziemlich kalt, ab Dienstag wird's windig aber auch ungemütlich.

  • Ich bin der Meinung das ist sehr stark vom Modell und Hersteller abhängig, ob ein Anzug kalt ist oder nicht. Mein kaschierter Pryde ist fast kalt trotz 4/3mm. Der Xcel revolt hingegen ist über 10^C kaum auszuhalten und hat nominell nur 5/4 mm.


    Ich habe mit Unterziehern keine guten Erfahrgen gemacht. Es ist schnell zu eng oder wenn nicht ist der Neo eigentlich zu groß. Also besser gleich nen ordentlichen Neo... ;):P


    Grüße

    teenie

  • teenie gebe dir recht, aber das ist eigentlich genau das Problem. Ich will kein 4 Anzüge kaufen und rumschleppen und mit jedem im richtigen Temperaturfenster surfen. Daher sind für mich Lösungen zum pumpen des vorhandenen willkommen.


    Ein xcel kommt auch noch irgendwann.


    Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden

  • moin, Ja son Unterzieher kostet auch Geld und trägt sich nicht von alleine. Im Sommer nehme ich 2 Anzüge mit, im Herbst auch, im Winter nur einen;)


    Aber klar, ist immer ein Kompromiss und 3 Anzüge ist auch Luxus, das stimmt.


    Grüße

    teenie

  • In DK bei 11 Grad war mein 5/4 Neo mit einem GUN Neo Unterzieher gerade richtig.

    Für den Kopf eine Neo Mütze, Füsse dicke Schuhe 5mm.


    Damit ist man variabel, wenn es bei SW doch wärmer wird.


    Nur an Land ziehe ich gerne so eine Plastik Jacke drüber, beim Surfen ist das unpassend, da zu weit.


    VG

    Gerhart

  • Am Mittwoch den Ascan Metalite Hoodshorty bei 12 Grad getestet und für gut befunden. Man spürte deutlich die Temparaturunterschiede an den Stellen , wo der Unterzieher endete.

    Die dünne Kapuze ist echt ein Segen an Komfort.
    Habe dann über meinen NP Glatthaut 4/3 auch mal die diskutierte Decathlon-Jollen-Blouson getestet. Hat gefühlt keinen Temp-Unterschied gebracht, außer das der sehr weiche Neopren-Halsabschluss kein Wasser mehr oben reinließ. Ich hatte eher das Gefühl, das die Sonnenwärme nicht mehr auf dem Neo zu spüren war.


    P.S. die Jacke war im Wasser nicht Luftballonartig, lag an wie ein Trockenanzug.

  • dann bin ich hier der vertreter des puren luxus ;)


    neo short und lycra wenns sehr warm ist

    neo shorty 3mm NP glatthaut doppelt ( mag keine nassen anzüge am nachmittag ;) )
    np steamer rise 2mm kaschiert - ein kühler steamer

    np steamer 3mm (3000er) glatthaut für die übergangszeit auch doppelt

    ion steamer 4mm tlw glatt - wenns kühl ist

    camaro goretex top wenns kalt und greislich ist

    mützen von seal skinz gepimt gegen verlieren

    ion halskragen ( bandit irgendwas) wenns nicht kalt aber a bisserl greislich ist - sehr geiles teil


    schuhe nutze ich fast nie, eigentlich nur wenns wasser unter ca 11° C hat


    je nach reiseziel pack ich ins auto was so passen könnte



    der 5000er NO glatt wird nicht mehr genutzt, der ianovated ist ungenutzt


    wenn luft und wasser zusammen unter 20°C sind gahr ich nimmer


    mit ca 40 jahren windsurfen und segeln passt das für mich so am besten

    Manche Menschen haben einen Stock im Arsch, und andere einen ganzen Grenzpfosten! c miss_paran0ia