Lessacher vs. C-Fins

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Huch,

    da wollte ich eigentlich nur subjektiv objektiv sein und hab mal einpaar Tage nicht hier reingeschaut....dachte nicht, dass ich da so eine Bombe abwerfe.

    Also nochmal kurz zur Beruhigung der Gemüter, soweit mir dass überhaupt noch gelingt.

    Mir gehts weder um V-Max noch um die Profi-Eignung. Mir gehts schlicht und einfach darum was für eine Finne angenehmer zu fahren ist. Ich meine vor allem wenns rauh wird. Den richtigen Trimm von Board und Rigg setze ich voraus. Aus was völlig vertrimmtem macht auch keine Finne dieser Welt was toll zu fahrendes. Ich glaub jedenfalls schon, dass ich in Sachen Finne etwas mitreden kann, bin aber bei weitem kein Profi. Bin seit 36 Jahren aufm Board und hab bis zu 60 Finnen (aktuell noch ca. 40) in meinem Portfolio gehabt, jaaa gleichzeitig. Ich wechsle nie das Board, wohl aber Segel und Finnen....eigentlich noch viel mehr Finnen.

    Ja ich mags auch flott, aber für mich zählt vor allem Kontrolle in Kombi mit Speed und zwar in völlig unterschiedlichen Bedingungen. Ich mag viele Finnen, einige kennen viele sicher gar nicht mehr. Für mich waren Richards Finnen eine Sensation, hab ich immer schon gesagt. Aber ich hab mich anderen Herstellern nie verschlossen.

    Wenn ihr wüsstet was meine Lieblingsflossen so sind, oder waren....

    Jedenfalls waren die c-fins für mich in letzter Zeit einfach das Optimum um bei extrem Kabbel mit Dühnung voll dichthalten zu können und offshore mit Volldampf kontrolliert zu halsen.

    Ich werd hier einfach nur meine Eindrücke schildern, mehr nicht.

    Einem Argument muss aber leider schon mal widersprechen, die Duo Slalom passt nicht ohne Nacharbeiten z.B. in Firestorms von rrd. Der c-fins Gusskopf hingegen perfekt wie die Serienfinne, aber auch dass muss ja bei Tuttle nicht immer so sein.

    So, ich bin auf diesen Thread auch nur gekommen, weil ich nicht eddys Finnen-Thread kapern wollte...es gab da schon genug OT-Postings.

    Wenn jemanden der Titel stört...Pech er ist nun mal so und ich denk er hilft sicher dem ein oder anderen weiter. Klar man könnte jetzt noch diverse und noch viel teurere Edelflossen vergleichen, aber jetzt sinds nun mal diese.

    Übrigens nur mal so neben bei, Richard baut seine 4.1er ab 25 cm und kleiner auch für den Wave-Einsatz, habt ihr sicher schon gewußt.

    Bisher hab ich halt nur das ungewöhnliche Aussehen der Duo Slalom festgestellt.

    Mal sehen wie es weitergeht.



  • Für mich war heute schon Weihnachten. Ich werde mir erlauben, auch meine Eindrücke zu schildern, wenn sich in unsere Breiten doch wieder einmal etwas Wind verirren sollte. Ich kann alerdings nur den Vergleich zu Lorch, Select und 2 Winheller Finnen ziehen

  • Wow, allein den Titel des Thread finde ich schon "bescheuert".

    Nur mal so für diejenigen die sich über den Titel aufregen, oder den Vergleich, oder überhaupt.....dieser Thread hier war für mich der Auslöser für meinen Test-Thread: finne für tabou rocket wide

    Vielleicht ist es jetzt verständlicher und es erklärt das "warum".

  • Ich warte eigentlich auf den Test, aber einige erinnern sich daß es mich gibt .Bitte 2 Finnen in Reserve oder bitte aus weiß in Deep Tuttle , aber bitte in Karbon,ja wenn es sein soll, das war dann gestern am Feierabend vorbereite und neu angegossen und heute alles passend gemacht, Spass macht es wenn

    man den angegossenen Kopf vorsichtig 3mm mit Walzenschleifer runterschleift ohne die schöne Farbe zu beschädigen. Es ist trotz allem eine schöne Finne. Das war mein Samstag. Wolfgang

  • Ich warte eigentlich auf den Test, aber einige erinnern sich daß es mich gibt .Bitte 2 Finnen in Reserve oder bitte aus weiß in Deep Tuttle , aber bitte in Karbon,ja wenn es sein soll, das war dann gestern am Feierabend vorbereite und neu angegossen und heute alles passend gemacht, Spass macht es wenn

    man den angegossenen Kopf vorsichtig 3mm mit Walzenschleifer runterschleift ohne die schöne Farbe zu beschädigen. Es ist trotz allem eine schöne Finne. Das war mein Samstag. Wolfgang

    Und was möchtest Du dem "Publikum" damit sagen, indem Du Bilder von einem anderen Finnenshaper veröffentlichst?

  • Und was möchtest Du dem "Publikum" damit sagen, indem Du Bilder von einem anderen Finnenshaper veröffentlichst?

    Moin NiRo432,


    Wolfgang wollte ganz eiinfach sagen, dass er an die c-Fins einen Deep-Tuttle-Kopf aus Carbon angegossen hat und beim nachschleifen die schöne rote c-Fins-Farbe nicht beschädigen wollte.....;).


    Gruß, Jürgen

  • Fremdfinnen reparieren oder Fuß angießen ist immer ein Risiko, da man Material und Aufbau der Finne ja noch nicht kennt.


    Ganz sicher ist aber, daß für die individuell anzupassenden Arbeiten schnell mal 3 Arbeitsstunden weg sind, in Sonderfällen noch mehr. Wenn man Material und Zeitaufwand zusammenrechnet, dann müßte ein neuer Tuttlefuß immer mindestens 80 - 100 Euro kosten.


    Niemand will so viel Geld für diese Arbeiten bezahlen - also gibt es niemanden, der diese Arbeit macht.


    Wenn Wolfgang diese Arbeiten für seine Lessacher-Finnen macht, dann ist das eher unter dem Thema "Service" zu verstehen. Verdienen kann man damit nix.


    mfg

    Dr. Spin Out

  • Ich werde in Zukunft keine Fremdfinnen mehr angießen,hab was gelernt, Sollte 44cm sein und auch bleiben,war aber nur 43cm, also zur Sicherheit Fotos gemacht. Ich helfe gerne,aber über so was meinen Kopf zu belasten,nein danke. Wolfgang

    Na ja, ich habe eine ganz normale Frage gestellt, und jetzt von Dir eine Antwort bekommen. Es ging aus dem Post eben nicht ganz hervor, was Deine Intention war.

  • was macht die Verletzung? Hoffentlich besser?

    Leider noch nicht sooo gut, aber Danke der Nachfrage. Es gibt nach wie vor Bewegung im Rippenbogen, wenn auch deutlich weniger.

    Da es zwei Bruchstellen waren, kann ich aber zumindest sagen, eine ist wohl nun schon fest. Hoffe es wird bald wieder....aber wie mir alle Docs schon gesagt haben ist es sehr langwierig.

    Der Test muss bis dahin jedenfalls warten - hab zwar schon mal meine alte Sitzwindel vorbereitet - nur mal so für den Fall, dass es mich nicht mehr hält...

    Auch wenns OT ist, ein Carbonverbundstück für meinen Rippenbogen kann mir wohl keiner angießen....;-))


  • 80-100€ ist viel zu wenig und deckt einfach nichts...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • das glaube ich nicht, der wolfgang braucht garantiert keine 3h für sowas.:rolleyes:

  • Glauben heißt: nicht wissen!


    Aber du hast recht, Wolfgang braucht eher 4-5 Stunden. Er baut auch sowas einfaches nicht husch-husch, sondern aufwändig und genau!


    Allein das Abschleifen des alten Fußes dauert locker eine Stunde, denn es muß alles alte Harz weg, ohne das Finnenblatt auch nur ein bisschen anzukratzen.


    Sieht zwar hinterher keiner, aber der Wolfgang macht das eben so!


    Und das glaube ich nicht, das weiß ich.


    mfg

    Dr. Spin Out

  • Für mich war heute schon Weihnachten. Ich werde mir erlauben, auch meine Eindrücke zu schildern, wenn sich in unsere Breiten doch wieder einmal etwas Wind verirren sollte. Ich kann alerdings nur den Vergleich zu Lorch, Select und 2 Winheller Finnen ziehen

    ...dann vielleicht in einem anderen Fred ;)