Gaastra, North oder Neilpryde

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo,


    nachdem ich vor 5 Jahren mein ganze Zeugs abgegeben habe, weil ich mich anderen Hobbys widmen wollte, wurde ich jetzt im Urlaub wieder angefixt als ich mir mal wieder was geliehen habe und will das Windsurfen wieder anfangen. Ich habe gebraucht, quasi wie neu und relativ günstig ein Fanatic Gecko Bamboo 120l ergattern können. Jetzt stellt sich die Frage in welche Segelmarke investiere ich. Damals hatte ich einen bunten Mix und das war immer nervig mit verschiedenen Masten. Gebt mir mal ein paar Inputs, was ihr bevorzugen würdet. North, Gaastra oder NP? Das wären dann zum Wiedereinstieg erstmal E-Type, Matrix und Ryde.


    Liebe Grüße

  • Willkommen zurück.

    Wenn du gebraucht kaufen willst, dann North. Da passt alles zusammen - egal aus welchem Jahr. Und kann gut mit Fremdkomponenten kombiniert werden. Neu wärst du bei GA vielleicht sogar besser aufgehoben. Ist dann aber absolut Geschmackssache (Optik?).

  • Aloha.

    Mein Tip (auch wenn ich sie optisch nicht soo mag) wäre auch North.

    Da passt auch mal ein Fremdmast gut rein, was man ja bei NP vollkommen knicken kann.

    Bei Gaastra (oder jetzt GA) ist es ja so, dass sie die Biegekurve ich glaube 2016/2017 vollständig geändert haben, auch hin zu CC.

    Also wenn es so "neu" sein soll, würde ich North/Gaastra gleichermaßen empfehlen.

    Wenn eher u.U. auch älter, dann kann man mit Gaastra auch wieder schön daneben greifen, wenn man nicht auch gleich

    die passenden (alten) Masten dazu kauft.


    Ich persönlich würde ja GUN vorschlagen...aber auch das ist Geschmacksache ;-)

  • also gebraucht würde North dann also Sinn machen. Segel gebraucht kaufen ja immer so eine Sache. Ich glaube die Segel dieser Hersteller tun sich nicht viel in ihren Eigenschaften zumindest für mein Können ;) und wenn ich neu kaufen würde, was ist am haltbarsten?

  • der Witz ist: Firmen lernen aus vergangenen fehlern und werden besser

    oder versuchen mal was neues (noch ein wenig dünnere Folie, anderer Folielieferant oder so) , was dann doch semioptimal ist


    ich glaub, so richtig schlechte Segel gabs in letzter Zeit eh nicht mehr

    NP ist halt das Problem mit den Masten, wo man nicht fremdgehn sollte

  • ok also so wie ich es jetzt verstanden habe sollte ich nach Optik und Preis kaufen, weil alle nicht schlecht sind. In der „Surf“ gibt es ja auch nie wirklich schlechte Segel, wenn man das glauben mag :D Masten möchte ich eh lieber immer die passenden verwenden.

  • klar passend

    aber im cc-Bereich hast du halt mehr Auswahl an passenden Masten als nur beim Markeninhaber.

    falls du Markenfetischist bist, dann ist North natürlich etwas heikel, denn aus Raider wird Twix,

    ähh, aus North wird mit dem bekannten team duotone

    und wenn der Name North dann im Modelljahr 2020 mit neuem Team wiederbelebt wird, steckst du in der Loyalitätszwickmühle

  • Also ich hatte mit der Haltbarkeit von North nie Probleme. Im Moment fahre ich allerdings Gun Segel in 8,6 und 6,5qm (Preis/Leistung). Allerdings mit North Masten.

    Früher hatte ich das North Matchrace in 8,8 als grosses Segel, das hat mind. 10 Jahre gehalten. Das North Triple X ist 18 Jahre alt und funzt immer noch prima (ok, wird auch weniger gefahren).

    Ich glaube nicht dass ich als Otto-Normalsurfer die Unterschiede zwischen den Segelmarken bei vergleichbaren Segeltypen wirklich objektiv rausfahren könnte.


    Gruß

    Dag

  • Um jetzt mal was ganz anderes ins Rennen zu schmeissen:

    Wie isses mit Sailloft oder LoftSails.

    Wenn ich nicht ganz daneben liege, sind die auch beide voll CC, also sehr kompatibel.

    Der Surfshop Deines Vertrauens hat die auch (der liebe Totti-Schatz) und beide Marken sollen mega haltbar sein.


    Von meinen 2018er Gun Vector kann ich bisher auch nur gutes berichten, der Monofilm ist aber nicht so mega dick wie vor noch ein paar Jahren, dafür ist jetzt mehr X und Square-Ply verbaut und reichlich ausgetüftelte Verstärkunden mit Segeltuch.

    Ach ja, und SALE ist da auch gerade + € 30,- Abzug wenn man einen Mast zum Segel dazu bestellt...


    Aber Totti hat doch auch ein paar Sale Angebote bei Loft und Sailloft, oder???


    Sailloft finde ich einfach super sympatisch, bei Loftsails ist der Designer ja mal einsame Spitze und GUN ist eben GUN und wird auch von Jahr zu Jahr besser...

  • Simmer fahre ich persönlich sehr gerne. Sailloft kann ich auch sehr empfehlen, stabile Segel mit ordentlich power Von einer sympatischen Marke mit viel leidenschaft.


    Neilpryde mag ich pers vom Fahrgefühl Aussehen und Biegekurveproblem nicht.

  • Also ich würde glaube ich so vorgehen, wenn es FreeRide ohne Camber sein soll


    -Sailloft Cross

    -Loftsails Oxygen

    -GunSails Rapid (das Stream ist leichter, aber dann schon seeeeeehr Freeridig)


    Etwas abgeschlagen würde ich das GA Matrix sehen und noch nen Stück weiter hinten (wegen zuletzt sehr dünner Materialien und wenig Verstärkungen, dafür knackigem Preis) das Duotone (NorthSails) E-Type.


    Die ersten 3 sind ziemlich austauschbar. Da würde ich sagen entscheidet Sympathie, Farbgebung und Geldbeutel.

  • Hi,


    also North kannst du gut kaufen, NP auch, du kaufst alles zusammen und dann ist es egal welche Mastbiegekurve. Ich hab NP und North, die alten North sind extrem haltbar, die NP sind etwas empfindlicher aber bisher hatte ich auch dort keine Probleme.


    Gun ist sicher auch gut aber im Auslauf kostet North nicht mehr, NP ist immer etwas teurer so ca 50 Euro pro Teil, das läppert sich dann schon etwas. Persönlich gefallen mir Gun im Moment nicht, NP gab es schöne vor 1-2 Jahren die Gelb-Blauen, gibts noch im Auslauf, die aktuellen finde ich schrecklich. North ist nicht besonders schön aber auch nicht hässlich. Persönlich mag ich farbmäßig meine NP mehr.


    Schau mal bei den großen NP und North Händlern, stell dir deine Auswahl zusammen und frag bei denen nach einem Kombipreis. Ich hab da immer um einiges weniger bezahlt als bei Gun. Solltest du dann doch mal ein Segel austauschen wollen, dann werden die dir auch aus der Hand gerissen, ist einfacher als bei weniger vertretenen Marken.


    Aber wie gesagt am Ende kommt es nur drauf an was dir gefällt. Alles zusammen und aufeinander abgestimmt kaufen macht sicher Sinn. Falls gebraucht, dann musst du dir eben die Sachen über einen längeren Raum zusammensuchen, das ist oft nervig und viele enden dann doch wieder mit Materialmix.

  • Er muss doch sowieso einen Masten kaufen, also ist die Diskussion über Kompatibilität unsinnig.


    Ich würde das nehmen, wo ich erstmal mit dem wenigsten Material auskomme. Etwa 2-3 Segelabdeckung durch einen einzigen Mast.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Manchmal ist das mit nur einem Mast für mehrere Segel aber auch ein Schuss ins Knie, nämlich bei sehr wechselhaften (Binnenland-)Bedingungen.
    Z.b. Habe ich Sailloft Ultimate in 7.8 und 8.6, beide für 490CC. Nun kommts vor dass der Wind mal so aufdreht dass 8.6 nicht mehr fahrbar ist, 7.8 aber ideal angepowert wäre.
    Dafür muss ich aber das 8.6 abriggen und 7.8 komplett neu aufbauen. Wenn ich damit fertig bin, ist der Wind wieder runter und ich habe das falsche Segel aufgebaut (schon paar mal erlebt).
    Wenn ich aufs neuere Modell des 7.8 gesetzt hätte, wäre ein 460er Mast dafür da und ich könnte beide Segel aufgebaut daliegen haben und auch mal schnell wechseln.
    Nur ein Mast für mehrere Segel lohnt also nur in finanzieller Hinsicht, denn es kann so manchen Surftag trüben..

  • warum hast du denn nicht 2x 490er

    Weil es eh als Zwischenlösung gedacht war um mein Budget zu schonen. Die meisten aktuellen 7.8er brauchen ja 460, aber weil ich mir nicht ein Segel und noch nen Mast extra leisten konnte habe ich erst mal auf diese Lösung gesetzt. Funktioniert ja auch solange man nicht gerade beide Segel braucht.
    Beim nächsten Wechsel wirds dann ein 7.8er für 460 und halt ein neuer Mast.