[Kaufberatung] elektrische SUP Pumpe

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo,

    seit kurzem habe ich auch ein aufblasbares SUP. Jetzt suche ich dafür eine geeignete Luftpumpe. Es gibt zwar im Internet einige "spezielle" elektrische SUP Pumpen, allerdings sind diese sehr teuer und haben schlechte Bewertungen. Was ich suche:

    -Druck min 15 (besser20) psi

    -Hohe Fördermenge: Mir geht es um den Zeitvorteil gegenüber händischen Pumpen

    -12V Anschluss. Nice to have wäre zusätzlich ein 230V Anschluss

    -Akku wäre mir nicht so wichtig, da ich davon ausgehe, dass ich die Pumpe am 12V Anschluss des Autos nutze.


    Ich hätte jetzt einfach einen Kompressor genommen, wie z.B. den hier. Dazu einen Adapter für das SUP.


    Wäre über Ratschläge sehr dankbar.

  • Der Kompressor den du verlinkt hast, hat nur 25 Liter / Minute Fördermenge.

    Wenn´s dir nur um Schnelligkeit geht, dann fällt der schon Mal raus.

  • Es gibt 2-Wege-Pumpen, die erst mit Gebläse, dann mit Kompressor arbeiten. Kann ich aber nichts näheres zu sagen.


    Ich habe diese:

    https://www.amazon.de/gp/produ…age_o00_s00?ie=UTF8&psc=1


    War Preis-Leistungs-Sieger beim Surf-Test. Ein Freund hat eine 4x so teure einer bekannten Surfmarke, die kein Stück schneller ist. Mit der Handpumpe bin ich etwas schneller. Die Elo-Pumpe habe ich nur, weil ich sonst immer 2 Boards aufpumpen muss (1 fur meine Frau oder meine Tochter).

  • Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Moin,


    ich hab die einfache Bravo BP12 ohne Manometer und eine billige 12V Ventilatorpumpe für Luftmatratzen. Mit letzterer füll ich recht schnell erst mal die Boards soweit auf, dass sie stehen. Den Rest macht dann die Bravo. Hat den Vorteil, dass sie dann nicht so lange laufen muss. Wenn die richtig heiß werden, sterben sie recht schnell. In max. 5 min (habs nie genau gemessen) ist ein Board dann voll. Die restlichen 2-3 PSI für mein Starboard pump ich dann, wenn nötig (Windsurfen) , per Hand auf. Die Bravo hab ich recht günstig im Set mit einem 7AH Bleigel-Akku bekommen, so dass man nicht unbedingt auf's Auto angewiesen ist. Mit der Doppelpumpenstrategie reicht eine Akkuladung für 2 normale Boards.


    Gruß Oli

  • Bei der Pumpe, die ich oben genannt habe, ist mir inzwischen aufgefallen, dass sie, wenn sie 15PSI anzeigt, reell nur 12PSI hat. Es ist also noch etwas Handarbeit gefragt. Ich nutze die sowieso nur, wenn ich 2 ISUPS aufpumpen muss. Dann kommt das meiner Frau an die E-Pumpe und meins pumpe ich per Hand auf. Mit der Handpumpe bin ich immer schneller. Außerdem steht im Kleingedruckten der Bedienungsanleitung, dass man nich 2 ISUPS nacheinander aufpumen soll.