surf 07.2018

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Ich würde, wenn sich die Gelegenheit ergibt, das Foilen gerne mal ausprobieren. Könnte mir vorstellen, dass das bei mir am See (Möhnesee) gut funktionieren könnte...

    Gibt es irgenwann und irgendwo mal Testveranstaltungen?

    am Dümmer kannst du dir ein Foil ausleihen und ausgiebig testen

  • bist doch noch keine 100 Jahre alt!

    Das hat mit der Fitness und der Gesundheit zu tun und nicht mit dem Alter!

    Ich habe die 50 auch hinter mir und lerne immer noch dazu(glaube ich😂)

    Ausprobieren will ich das Foilen jedenfalls schon mal.

    Ich habe das Team von Z-Fins beim Foilen lernen, und testen getroffen.

    Nach drei Demolierten 2018er Isonic hat das schon gut geklappt 😂

    Deshalb wird Foilen auch so gepusht da geht viel kaputt !

  • Foilen wird definitiv seinen Makrt finden.

    Es ist klar, dass es nicht jedermanns Ding sein wird. Ein gewisses Fahrkönnen wird natürlich vorausgesetzt. Powerhalse ist aber definitiv nicht nötig ... sicheres Fahren in den Schlaufen und Gleiten sind allerdings Voraussetzung - das sind sicherlicht mehr als 10%.

    Ob es natürlich jemandem Ggefällt ist wieder das andere, schliesslich gefällt auch nicht jedermann Racen oder Freestylen ... trotzdem hat jede Disziplin ihre Berechtigung am Markt und im Surf-Magazin.


    Das Interesse am Folien wird aber immer stärker, kenne selbst Leute um die 70, die es ausprobiert haben.

    Die Hemmungen zum ausprobieren sind aber meist noch gross.

    Trotzdem haben sich in meinem Freundeskreis schon einige ein Foil zugelegt (auch wenn sie anfangs sagten 'ich ... niemals')


    Die Materialschlacht hält sich übrigens auch in Grenzen. Mit den neuen Foils reicht jedes normale Slalombaord für den Einstieg, spezielle Segel braucht es definitiv nicht.

    Ich habe sogar wieder mein altes Origninal-Windsurfer-Dreieckssegel ausgepackt ... und war damit bei mittleren Windbedingungen schneller als die meisten auf dem See.

    Wer allerdings nur auf Speed aus ist, der sollte es besser sein lassen, der wird nicht glücklich damit.


    Ich habe zudem die Erfahrung gemacht, dass Surfer, welche gewohnt sind lieber kleinere Segel zu fahren, das folien viel besser lernen, als Surfer welche bisher am liebsten mit grossen Segelen am racen sind.


    Für mich ist es aber definitiv eine enorme Bereicherung.

    Meine Zeit auf dem Wasser ist dank dem Foilen sicherlich 4x grösser geworden - von den ca. 25 Surftagen konnte ich dieses Jahr erst ca. 5x mit dem 'normalen Material' auf das Wasser

    Ansonsten war zuwenig für mich mit Segeln <6m2. Nach der ersten Lernphase sind unterdessen auch die Manöver wieder ein Thema ... 360er, Duckjibe, Loops ... alles möglich und das bei wenig Wind.


    Aber wenns richtig ballert (gestern endlich wider einmal) dann bin ich natürlich auch gerne mit dem Freestyle unterwegs.


    Getreu dem Motto eines Freundes: 'share da passion, share da wind, share da lake & ride with respec' es hat Platz für alle!

  • Na siehste totti, und da beißt sich die Katze wieder mal in den berühmten Schwanz. Da du ja eh immer der Meinung bist, dass nur max. 10 % der Windsurfer eine durchgeglittene Powerhalse beherrschen, es also diejenigen sind die es "eh drauf haben", werden meiner Meinung nach zum Glück dann auch nur max. 10 % der Windsurfer mit dem Foilen anfangen, was mich ungemein beruhigt. Denn dann geht nämlich der Foil-Hype unbeschadet an der Gemeinde der Hobby-, Freizeit- oder Urlaubssurfer vorbei, welche wohl immer noch den größten Teil der Windsurfer ausmachen. Ich bleibe dann lieber bei meinem "Altherrensurfen", steige in Manövern ab und drehe das Board zur Richtungsänderung bevor ich jemals mit Tragflügelsegeln anfange...;)!


    10% können überhaupt halsen, das beinhaltet nicht mal die durchgeglittene Powerhalse. ;-)

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Moin Rüdi,


    stimmt, aber ich schwanke geradewegs auf die 60 zu und bin froh, dass ich überhaupt noch, wenn auch nur im Urlaub, einigermaßen surfen gehen kann. Da fehlt mir ein Tragflügel fürs Windsurfboard, ein Helm und eine Prallschutzweste überhaupt nicht. Ganz abgesehen von der scheinbar doch recht im Verborgenen gehaltenen Unfallgefahr beim Folien. Man konnte ja aus den Ausführungen von Vincent Langer in der SURF schon ziemlich gut entnehmen, dass das Foilen wirklich recht schwer erlernbar und ziemlich gefährlich sein soll. Wenn ich mich umbringen will, mache ich das anders, aber bestimmt nicht mit einem Genickbruch durchs Foilen....;)

  • Also ich weiß nicht ob unbedingt Boardbags getestet werden müssen???

    Na ja, wenn z.B. 10mm draufsteht und nur 1mm drin ist ...

    Dann weiß ich, wo ich demnächst vorsichtig beim Kauf bin.

    Na wenn ich ein Bordbag kaufen will dann schau ichs an und fertig. kommt halt drauf an für was ichs brauche ,nur Autotransport oder ein stabiles für Flugreise und dann achte ich auf Details wo da wichtig sind.

  • Totti, Geilomat :-) :-)

    ------—------------------------------

    "Für die Altherren, die das Board eh zur Richtungsänderung von Hand durch absteigen auf den neuen Kurs bringen"

    --------------------------------------

    auch bekannt als "Makkumhalse" aber das betrifft nicht nur Altherren muss ich immer wieder beobachten, weils halt eben die Konigsdiziplin ist, vorallem durchgeglitten ;-)

  • Ich finde gerade das Thema Kinder extrem wichtig, darum habe ich auch schon seit einiger Zeit versucht es anzustoßen. Es gibt ganz viele Eltern mit surfendem Nachwuchs, die teilweise einfach nicht wissen WAS WIE WO WARUM sinnvoll und gut ist. Kids sind ja auch irgendwie die Zukunft des Sports. Den Artikel fand ich persönlich einfach nur extrem "grottig".


    Thema Boardbag fast eine Frechheit, da bekannte Marken gar nicht berücksichtigt worden sind, dafür aber "Aliens" auch dem Köcher gezaubert wurden.


    Ansonsten leider recht ungelungen, bis auf ein paar Ausnahmen.


    Das größte Manko finde ich die, meiner Meinung nach sehr "fragwürdigen" Tests, und auch News zu Produkten. Wenn ich mir das Pendant von der Insel anschaue, dann ist das für mich defintiv glaubwürdiger und aussagekräftiger. Oder auch vom PLANCHEMAG. Ok, Geld muss verdient werden, und das über Werbeanzeigen, Abos sind im Prinzip ja fast nur dafür da, um die Auflage hoch zu halten, damit die Preise für Werbung gefordert werden können, aber eine faire, unabhängige und von Einnahmen losgelöste Berichterstattung wäre schon toll. Aber..................ich weiß,,,,,,,,,,,,,,,,,das ist Träumerei.

  • Ich würde, wenn sich die Gelegenheit ergibt, das Foilen gerne mal ausprobieren. Könnte mir vorstellen, dass das bei mir am See (Möhnesee) gut funktionieren könnte...

    Gibt es irgenwann und irgendwo mal Testveranstaltungen?

    am Dümmer kannst du dir ein Foil ausleihen und ausgiebig testen

    Das würde ich im Moment aber nicht empfehlen. Oder gibt es schon ein Krautfoil ;-) ?

  • Ich würde, wenn sich die Gelegenheit ergibt, das Foilen gerne mal ausprobieren. Könnte mir vorstellen, dass das bei mir am See (Möhnesee) gut funktionieren könnte...

    Gibt es irgenwann und irgendwo mal Testveranstaltungen?

    Am Schladitzer See gibt es Ende September wieder ein 2-tägiges Foil Camp.

    Boards und Foils von Starboard.

    Kostet aber 299,-


    https://www.campdavid-sportres…usschreibung_Foilcamp.pdf

  • Ich finde gerade das Thema Kinder extrem wichtig, darum habe ich auch schon seit einiger Zeit versucht es anzustoßen. Es gibt ganz viele Eltern mit surfendem Nachwuchs, die teilweise einfach nicht wissen WAS WIE WO WARUM sinnvoll und gut ist. Kids sind ja auch irgendwie die Zukunft des Sports. Den Artikel fand ich persönlich einfach nur extrem "grottig".

    ich sehe das auch so, aber ich fände diese Artikel besser im Einsteigermagazin aufgehoben, man hat den Eindruck das man jetzt zwar mehr Kinderartikel macht, aber dafür andere Inhalte rausfliegen. Die Inhalte und Tests werden für mich immer beliebiger. Die Noten hier zeigen es ja auch an.


    Vielleicht sollte die Surf mal bei ihrere jährlichen Umfrage auch ein paar Fragen zu sich selbst stellen und nicht nur wo wir hinreisen und was für Material wir innovativ finden.

  • Hmm - ich denke, dass die Surf-Redaktion hier mitliest und ganz genau weiß, was uns bez. der Surf stört, nervt oder gar ankotzt.


    Da sich aber nichts zum Besseren ändert (es gab mal während der Existenz des WSJM Journals ein kurzes Strohfeuer bei der Surf), gehe ich davon aus:

    -dass es der Redaktion völlig egal ist, was die Abonnenten denken (die zahlen ja eh)

    -und was die Laufkundschaft der Surf in den bahnhofskioks denkt


    Die Surf hat sich überlebt und kann weg, vg Boris

  • 10% können überhaupt halsen, das beinhaltet nicht mal die durchgeglittene Powerhalse. ;-)

    Wieviele können denn dann überhaupt eine durchgeglittene Powerhalse? 0,1 - 1,0%?

    Meinst wird davon gesprochen, dass man es kann, wenn bis zur Hälfte durchgeglitten wird.

    Ist das nicht die Speedhalse?

    Wie Du das Baby nennen willst, ist im Prinzip Latte ;-)

    Wenn Du sturzfrei rumkommst, egal in welcher Geschwindigkeit, dann war das eine Halse. Durchgeglitten schaffen die wenigsten.....kann man aber auch nicht lernen, wenn man immer nur von Ufer zu Ufer fährt und das Brett dort umdreht :-)


    Gruß

    Stephan

  • Das war nicht meiner Frage.

    Für mich ist eine Powerhalse eine Halse, die lediglich im Gleitzustand eingeleitet wird. Die Speedhalse ist die durchgeglittene.

    Die Bezeichnung wird jedoch nicht mehr oft verwendet.


    Hauptsächlich ging es mir aber nicht darum, sondern um zu erfahren, wie viele Surfer die durchgeglittene tatsächlich beherrschen, falls Totti da mal mitgezählt hat.


    "Die Wenigsten" ist noch weniger aussagekräftig als "unter 10%" :)

  • Moin,

    Ich kann mir gut vorstellen,dass das Forum für die Surf nicht relevant ist.

    Die Surf hat das allgemeine Surfvolk im Auge und nicht nur spezielle Surfer.

    Ich kenne viele die nach wie vor die Surf lesen aber auch nicht zu ernst nehmen.

    Denke auch,dass den meisten Surfern die Surf bekannter ist als das Forum,sorry.

    Jetzt hat man im Südöstlichen SH Glück mit der hohen Surfshopdichte und kann eigentlich gut vor Ort selbst testen,aber die Anregung kann man sich schon in der Surf holen.

    Ich bin eigentlich immer froh wenn die Surf im Briefkasten ist,ne Tasse Kaffee dazu und nicht alles so genau nehmen.

    Gut ein Test wie mit den Boardbags muss evtl nicht sein,aber Foilen gehört schon dazu.

    Ob das Foilen irgendwann Mal ein eigenes Heft bekommt wie das SUPen ist fraglich.

    Ich persönlich war froh,dass anfangs auch das SUPen drin war,ich bin infiziert und finde es perfekt zum Ausgleich.

    Ich finde es gut,dass über den Tellerrand geschaut wird.

    Aktueller als das Netz bzw Onlinemags kann die Surf halt nicht sein.

    Aloha Gunnar

  • Mein Gefühl ist, dass man bei der Surf halt seinen Job macht und das mit deutlich geringeren Budgets und Team wie früher. Damit aber auch kaum Innovation und wenig Visionen mit eingebracht wird, der etwas Konservative Verlag und die Budgets es aber auch schwer machen da etwas wirklich neues oder auch anderes hinzustellen. Gleichzeitig traut man sich vermutlich auch wenig neues um den Durchschnitts Urlaubssurfer und Abonnent nicht zu verprellen.

    Schade darum, bin gleichzeitig aber auch froh dass es dir Surf noch gibt...

  • Darauf wollte ich gerade hinaus....die Begrifflichkeiten sind nicht eindeutig abgrenzbar.....ich habe es mal so gelernt, das die Powerhalse die Form der Halse ist, die man auf "kleinen Boards" fahren muss und die durch Fußsteuerung eingeleitet wird (im Geiten) und nicht durch Riggsteuerung. Wie sie enden sollte, ist meines Erachtens nicht definiert. Der Optimalfall ist schon immer gewesen, dass man mit ähnlich hoher Geschwindigkeit aus der Kurve rauskommt, wie man reingefahren ist. Ob Du sie dann Speedhalse nennen willst, wenn sie durchgeglitten ist oder "Carving Jibe" oder wie auch immer, ist vollkommen egal. Das ist genauso müßig, wie eine exakte Abgrenzung der Klassen Freeride, Freemove oder Freerace zu finden...die Grenzen sind fließend.


    Gehst Du manchmal surfen ? Schau doch mal, wie viele von den Leuten an Deinem Spot ihre Halsen durchgleiten oder gar nur stehen. Das ist zwar sicher nicht repräsentativ, ermöglicht aber einen Eindruck....