Paar Eindrücke vom Slalom Training auf Sylt

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Ruhrpottsurfer hat das Video eingestellt um zu hören was er besser machen kann ,

    da hilft dein Komentar ihn nicht wirklich!

    Ich finde meinen Kommentar, anders als du, hilfreich.

    Es waren Tipps erwünscht. Dass es Leute gibt, die sich Sportvideos in Zeitraffer anschauen, war mir nicht bekannt und kann es, außer vielleicht beim Pfahlsitzen, nicht nachvollziehen.

    Mir würde das Video mit Fahrgeräuschen auch besser gefallen, als mit Musik, aber das ist Geschmackssache.


    Ruhrpottsurfer :

    Die Ansicht von der anderen Seite, wie hier

    Videokritik.jpg

    und ähnlich, würde ich weg lassen.


    Abgesehen von dieser Einstellung finde ich das Video gut, nur halt wegen der Zeitraffer für mich nicht sehenswert.

    Wenn ich Zeitraffer möchte, kann ich es auch schneller laufen lassen.

  • Neuer Versuch neues Glück

    Ich habe mich noch mal an einem Video versucht ...

    Ich denke, es ist ganz okay geworden.


    PeeJott17 ich habe Deinen Rat mit der Länge des Videos mal versucht umsetzen.

    Gusty auch Deinen Rat mit dem Zeitraffer und der Einstellung habe ich berücksichtigt.

    Würde mich weiterhin über konstruktive Kritik freuen.



  • Das ist einfach immer noch viel zu lang und arm an Abwechslung, mit dem Footage kannst du meiner Meinung nach maximal 45 Sekunden füllen, bis es langweilig wird.

    Ansonsten:

    -Stativ benutzen

    -Video auf den Takt der Musik schneiden

    -Wenn möglich keine Gopro- Aufnahmen

    -langweilige Perspektiven vermeiden und erst recht nicht in die Länge ziehen (z.B. generell Gopro Aufnahmen, bei denen nichts außergewöhnliches passiert und vor allem bei denen die "falsche Seite" gefilmt wird)


    Schau dir mal die neueren Videos auf diesem Kanal an und orientiere dich an Perspektive und Häufigkeit der Schnitte:

    https://www.youtube.com/user/MakerTheFilm/videos

  • Gefällt mir !

    Klar, die Einstellungen sind limitiert. Aber meine Videos sind auch nicht besser.

    Wenn man ein besseres Video machen will, braucht man eben einen Partner, der sich mit dem Sport extrem gut auskennt. Der wird an so einem Tag aber selber auf dem Wasser sein. Also zufrieden sein mit dem was machbar ist. Mir gafallen ausserdem diese längeren Passagen, es hat etwas berauschendes und erinnert mich selbst an meine besten Tage. Der Spot ist Top, und vor Sylt muss man den Speed erstmal fahren können.

  • Aloha.

    Ich finde auch dass es immer besser wird.

    Die Anfangseinstellungen sind sehr schön, könnten für meinen Geschmack, wenn sich die Einstellung nicht ändert noch einen tucken kürzer sein.

    Wenn man also eine Kurve fährt oder einen Kameraschwenk macht von der Länge her durchaus i.O.
    Die Passagen beim Surfen sind teilweise von der Länge her i.O. teilweise ein wenig lang.


    Sie wirken immer kürzer, wenn was anderes passiert, also ne Halse gefahren wird, ein anderer Surfer überholt wird etc.

    Passiert nur das Gleiche, wird die Einstellung schnell etwas lang...mMn...


    Persönlich mag ich es auch, wenn mal was "vermukstes" drin ist...also ne Halse mit Reinfaller...dann kann man den Einschlag des Masts im Wasser nutzen


    Gerne auch mal einfach nen Wasserstart zwischen drin oder auch ein Rein- oder Raustragen....alles was die sonstige Geschichte ein wenig verändert.


    Die Passage von 0:42 - 1:11 finde ich von der Länge der Scenen her sehr gut.


    Der Materialshot sollte bei 1:27 zu ende sein, oder schon kurz vorher und dann nochmal zwischen drin das Board mit dem Patrick Schriftzug drauf kurz eingestreut.


    Problem ist immer, dass wenn man nur eine Einstellung hat, man sich sehr genau überlegen muss, wie lange man das alles macht.


    Wenn Du ein GPS hast kannst Du ja vielleicht mit diesem Geschwindigekitsmesser-Dingens (im Video meine ich) was machen, das macht es dann noch ein wenig kurzweiliger...


    Ich tendiere ja immer ein bissel zum Faken...einfach mehrere Sessions mit unterschiedlichen Einstellungen zusammen tüddeln...

    Wenn das Wetter ungefähr passt merkt das kein Mensch und Du hast gleich mehrere Einstellungen zur Wahl...


    Ich würde mir auch, wenn ich weiß dass ich filmen will, überlegen: Was soll rein. Will ich eine schöne Carving-Jibe, sollte ich einfach mal ein paar mehr als sonst machen, weil nicht alles was sich auf dem Wasser toll anfühlt auch toll aussieht.

    Vielleicht krieg ich ja nen netten Sprung hin...auch wenn ich die Landung versemmele...egal, ist kurzweilig.


    Also einfach mal schauen, was so das Repertoire hergibt und ein paar dieser Dinge raushauen...klar, mit SL-Stuff geht es ums Schnellfahren, aber mal zur Auflockerung was anderes zwischendrin ist super...


    Aber trotzdem Hut ab, dass Du Dich mit den ganzen Kritikern hier abgibst und weitermachst...:beerchug:

  • Wenn Du Dir den mal anschaust:



    Dann kannst Du sehen wie kurz die einzelnen Einstellungen nur sind.


    Eine wirklich gute kann man auch mal länger beibehalten, aber eben nur dann wenn auch was "passiert" also Abwechselung da ist...