Patrik f-race v2

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Ich fahre mit 95 kg mit 7,8 am F-Race 120 eine 38 c-fins, oder F-Hot Finne. Größer muss die nicht sein. Mein 8,6 fahre ich mit 40er Finne.

    Kenne die Vmax nicht im Vergleich, wie viel Power die hat. Denke aber dsa das gut angepowert schon funktionieren wird.


    Andererseits fährt der F-Race nicht so frei wie ein Slalomboard und verträgt schon auch größere Finnen ohne gleich zickig zu werden.


    Lg


    cad184

  • bestimmt zu klein, ab 38 aufwärts.

    kann sein, muss aber nicht


    von C-Fins gibt es viele verschiedene Modelle, welche alle VÖLLIG anders sind.

    Eine 38er 4.2.1 hat extrem viel Auftrieb, eine 4.1er könntest du noch 2 cm länger fahren, eine 4.4, 4.5 oder 5.0 ... sind wieder anders, bin bei den letzteren aber nicht im Thema


    Sonntag bin ich mit 8.6m2 eine 38er Finne unter meinem 71er bei 26 kn gefahren ... ging auch noch ... das Brett lag völlig ruhig im Wasser ;-) mit einer 40er hätte ich das Brett nicht mehr kontrolliert bekommen


  • Hast du schon mal einen F-Race 120 gesehen? Vom Fahren reden wir mal nicht...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Es kommt drauf an was man mit der Finne machen will.

    Für Downwind und Topspeed ist die ok, wenn du viel höhe ziehen mußt und im Cop Surfst würde ich eine 40er nehmen.

    Eine kurze Finne ist nicht immer die schnellere Finne!

  • Danke für die Antworten, hat mir geholfen. Wir haben zumeist ordentlich Chop und nicht viel Downwind, ausser zwischendurch natürlich mal abfallen mit einer ordentlichen Böe ;-)

    Meine wichtigste Erkenntnis ist, dass im Vergleich zum Slalomboard eine längere Finne benutzt werden könnte/sollte mit dem Freerace Board.

    Vielleicht bin ich auch darum nicht 100% glücklich mit der C-Fins 44 (4.4) auf meinem F-Race 140 mit dem 8.8 S-Type. Mal eine 46er testen. Beim 120er demzufolge was um 39/40 rum.

  • Ich fahre auf meinem 140 F-Race ne 47er Select mit dem 8,6qm Vector. Das funktioniert mit meinen 90kg bestens. Habe noch ne 43er C-Fin, die ist aber eher für das 7,5 Lion gedacht. Die Kombi konnte ich aber bisher noch nicht testen. Sobald ich das nachgeholt habe gebe ich mal Bescheid. Wobei mir sehr erfahrene Surfer auch schon zu etwas kleineren Finnen geraten haben. D.h. werde ich die 43er Finne bei Gelegenheit auch mal mit dem 8,6 er Segel testen.


    Gruß


    Dag

  • Ich fahre zwar keinen F-Race, aber unter meinem 141er Futura (80,5 breit) nehme ich eine 49er Hurricane S6 für das 9.3er. Gut angeblasen geht das auch noch sehr gut mit der 44er S6. Die fahre ich sonst mit dem 7.8er.

    Im 114er Futura (72.5 breit) nehme ich dann die 40er S6 mit dem 7.8er.

    6.8er konnte ich leider noch nicht testen, noch nicht genug Wind. Ich hoffe auf DK😏😏🤙🤙

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Danke für die Antworten, hat mir geholfen. Wir haben zumeist ordentlich Chop und nicht viel Downwind, ausser zwischendurch natürlich mal abfallen mit einer ordentlichen Böe ;-)

    Meine wichtigste Erkenntnis ist, dass im Vergleich zum Slalomboard eine längere Finne benutzt werden könnte/sollte mit dem Freerace Board.

    Vielleicht bin ich auch darum nicht 100% glücklich mit der C-Fins 44 (4.4) auf meinem F-Race 140 mit dem 8.8 S-Type. Mal eine 46er testen. Beim 120er demzufolge was um 39/40 rum.


    Ich bin in deiner Gewichtsklasse und fahre tendenziell deutlich größere Finnen. Gerade bei Chop und Am- und Halbwindkursen brauchst du einfach deutlich mehr Finne. Sonst kommst du nie ins Fahren, parkst bei den Halsen ein und hast permanent Spinout-Schnitzer, das macht keinen Spaß. 140er geht immer gut eine 50er, ich bin bei wenig Wind und großem Segel bis 54 gefahren.

    120 kannst du super mit 40/42 fahren bei 100kg Fahrer-Gewicht. Wenn es nun eine Finne mit viel Fläche ist, dann natürlich deutlich weniger. Z.B. die MUF Carbon.


    Grüße


    Totti

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Danke für die Antworten, hat mir geholfen. Wir haben zumeist ordentlich Chop und nicht viel Downwind, ausser zwischendurch natürlich mal abfallen mit einer ordentlichen Böe ;-)

    Meine wichtigste Erkenntnis ist, dass im Vergleich zum Slalomboard eine längere Finne benutzt werden könnte/sollte mit dem Freerace Board.

    Vielleicht bin ich auch darum nicht 100% glücklich mit der C-Fins 44 (4.4) auf meinem F-Race 140 mit dem 8.8 S-Type. Mal eine 46er testen. Beim 120er demzufolge was um 39/40 rum.

    falls du eine 40er suchst, ich hätte dir eine neue ungefahrene C-fins 4.4


    Gruß Stephan

  • Ich fahre die Select V Max 37 cm nur mit Segel bis 6.8 qm oder kleiner auf dem F-Race 120, wenn ich voll angeblasen bin (89 kg). Die fährt dann nach meinem Eindruck downwind sehr widerstandsarm und reicht zum Höhelaufen.


    Für dich wäre vielleicht 38 cm und 41/42 cm eine gute Kombination.


    Schön, dass Totti mal wieder die Vorteile etwas längerer Finnen betont; Top Speed downwind auf Flachwasser ist ja nicht das einzige Kriterium.

  • vielleicht haben die unterschiedlichen Ansichten auch mit dem Spot zu tun. Ich hatte, als ich noch regelmässig in Wulfen fuhr - mit nahezu Glattwasser - auch gern kleinere Finnen drunter. Jetzt fahre ich nur noch in offenen Gewässern und im Schnitt greife ich zu ein, zwei cm mehr Finnenlänge. Die Topspeeds sind geringer und man braucht den Lift schon eher.

    Kleiner als 38 habe ich mit dem f-race 120 aber nie gebraucht. Ich habe aber auch nicht nur Topspeed im Kopf. Halsen ist Prio A.

  • Ich fahre auch den 120 und 140. Bei meinen 80kg und Segeln von 7,0 7,8 und 8,5 nutze ich die C-Fins 4.4 von 36-46.

    Und das passt super. Finde es gut wenn die Finnen alle gleich sind.

    Da kann man dann gut spielen und probieren und alles ist gut abgestimmt.


    120 7,0 36-38

    120 7,8 38-40-42

    120 8,5 40-42-44


    140 7,8 40-42-44

    140 8,5 44-46


    Je nach Wind und chop natürlich...