Rippenbogen gebrochen/gerissen - Gibts Erfahrungswerte wie lang es dauert?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo Zusammen,

    hab derzeit irgendwie immer wieder Pech.

    Am einzigen Surftag (nach fast 10 Tagen Flaute) vor zwei Wochen in Ägypten hab ich mir mit meinem Hüfttrapez, bzw. einer unvorsichtigen Bewegung offensichtlich den Rippenbogen links gerissen. Es geht also um den unteren Rand, der ja nicht knöchern ist, sondern aus Knorpelmasse besteht.

    Es gab keinen Sturz und keinen Schlag auf die Rippen - es ist einfach so, eingehängt im Trapez passiert - ich hatte mich etwas in Fahrtrichtung gedreht um mehr Höhe zu ziehen.

    Aktuell hab ich so eine Art Kompressionsgurt den ich nicht ständig, aber immer wiedermal tragen soll.

    Das es wohl eine Sache ist an der ich länger meinen "Spaß" haben werde hab ich die Saison 2018 schon mal gedanklich abgehakt.

    Aktuell merke ich aber, dass die Stelle einfach nicht zur Ruhe kommt. Es lässt sich ja nicht verhindern, dass man sich z.B. im Schlaf bewegt und es sich verschiebt, übrigens ein wirklich bescheuertes Gefühl. Bislang schwanken die Aussagen der Ärzte von 3-4 Wochen bis hin zu 8 Monaten.

    Hat jemand zufälligerweise auch schon mal sowas gehabt und gibts Erfahrungswerte wie lange es dauert, damit es wenigstens wieder einigermaßen stabil ist? Von belastbar ganz zu schweigen....

    Gibts Tipps wie man die Heilung ev. beschleunigen kann?

    Weiterhin, denkt Ihr es macht Sinn in diesem Zusammenhang von Hüft- wieder aufs Sitztrapez umzusteigen?

    Schon mal Danke für Eure Antworten vorab.

  • oh je gute Besserung - wenn es nur eine Rippenfraktur wäre 3-4 Wochen, kann 4-8 Wochen. Aber wenn der Rippenknorpel abgescherrt ist - dann ist das eine Spezialfrage an einen Orthopäden/unfallchirurgen, vg Boris


    p.s. hattest du eine Impactwese unter dem Hüfttrapez an?

    Röntgenaufnahme zum Ausschluss knöcherner Rippenverletzungen hast du gemacht?

  • Bist Du Dir ganz sicher, dass der Knorpel wirklich verletzt ist? Mir passiert es öfter, dass ich mir durch eine komische Bewegung in dem von Dir beschriebenen Bereich gefühlt einen Nerv einklemme. Das kann tagelang sauweh tun. Manchmal macht es dann einfach Knack und die Schwerzen sind weg. Manchmal dauert es ein paar Tage bis die Schmerzen weg sind.

  • Hallo nochmal,

    ja, geröngt wurde es schon - die Rippen sind alle heil.

    Es ist wohl durch den Rand des Hüfttrapezes passiert, der von unten Druck auf den linken unteren Rippenbogen ausgeübt hat.

    Und ja ich bin mir ziemlich sicher, das der Bogen (Knorpel) gerissen ist, obwohl man es auf den Aufnahmen nicht erkennt. Immerhin gibt es sonst keine weiteren Schäden in organischer Hinsicht.

    Man kann es aber spüren, sobald ich mich leicht nach vorne beuge "ruckt" die Stelle auseinander und springt dann auch wieder zurück sobald ich mich aufrichte. Es ist weniger schmerzhaft als vielmehr sehr unangenehm, als würden ständig lose "Knochen" aneinander reiben. Der Ruck geht durch den ganzen Oberkörper und es passiert sogar schon beim tiefen Luftholen.

    Der Arzt und auch der Radiologe meinten nur es würde sich von selbst wieder fixieren - ist jetzt zwei Wochen her und bisher ist die Bewegung nicht mehr ganz so hart und gefühlt etwas "kleiner" geworden. Aber eine Verbindung ist da definitiv noch nicht wieder hergestellt.

    Werde wohl noch einen Sportmediziner/Orthopäden zu Rate ziehen.

    Nein, meine Impactweste hatte ich nicht an und hätte mir Mangels Aufprall auch nicht wirklich geholfen, es war wohl Druck, bzw. Schub von unten, der wäre auch mit Weste entstanden.

  • Tja, was anderes zahlt wohl die Kasse nicht, zumindest hat mein Doc ausser röntgen nichts weiter veranlasst.


    Django : Danke fürs aufmuntern, aktuell glaub ich aber noch der Surfurlaub in 6 Wochen wird wohl zwangsweise ein Badeurlaub.

    Ich hab heute mal meine alten Sitztrapeze ausgemottet - hab sie mal in die Waschmaschine geschmissen (natürlich ohne Haken...).

    Mal sehen ob der alte Race-Seat noch passt.

    Jedenfalls dachte ich mir das auch, mit dem Hüft- ist erstmal Schluß für mich.

    Hab nur gesehen, das fast alle neuen Sitze auch recht hoch, fast bis zu den unteren Rippen reichen.

    Daher versuch ich erstmal das alte - da weiß ich das es richtig tief geschnitten war. Blöd nur, dass die Beingurt-Verschlüsse nicht mehr halten - deswegen hatte ich es ja damals ersetzt.

  • Hallo,

    Ich wünsche Dir rasche Besserung. Ich hätte für Dich ein älteres Neil Pryde Sitztrapez in Xl für 30 Euro anzubieten. Ist noch gut in Schuss und tief geschnitten. Bilder gibt es unter

    https://www.willhaben.at/iad/k…pez-neil-pryde-254958748/

    Lg

    Cad184

  • Danke cad,

    aber sowas ähnliches hab ich selber noch ( hab grad 5 Hüft und 2 Sitztrapeze in meinem Fundus)....

    Alles in allem sieht es aber nicht gut aus - der Orthopäde hat mir gesagt, es könnte auch nie mehr verheilen, dann steht ne OP an und es muss ein Stück vom Rippenbogen entfernt werden, damit es nicht mehr dauernd aneinander reibt und dieser dumpfe Ruck-Effekt entsteht.

    Hab grad echt ein ungutes Gefühl......

    Aber 8-12 Wochen darf ich gar nichts machen, dann entscheidet sich erst was und wies weitergeht.

    So ein Mist aber auch.....

  • Danke Django,

    das hoffe ich auch, mehr bleibt mir aktuell wohl nicht.

    Es lässt sich ja nicht gänzlich vermeiden, dass man sich bewegt. Wie soll das dann vernünftig zusammenheilen können.

    Aktuell rutscht die Rippe ja schon beim tiefen Luftholen aus der normalen Position und auch sonst passiert das locker 50 mal am Tag.

    Versuche es jetzt mal mit Tapen....ev. fixiert das Physio-Tape die Position ja etwas.

    Aber ich red mir grad ein, das es einfach wieder werden muss.....positiv Denken.....ev. hilft das ja auch.

  • Alles gute erstmal und schnelle Heilung. Welches Trapez fährst du ? vielleicht Tipps wie man sowas verhindern kann?Drehe mich zum höhelaufen auch sehr weit nach vorne... habe nach der Ausfahrt auch meist schmerzen an den unteren Rippen...

  • hi Tolion, aktuell und schon seit rund 8 Jahren ein Prolimit Hybrid. Hab zwei davon, das erste ist schon etwas "ausgeleiert", deswegen habe ich mir für diese Saison nochmal das gleiche gegönnt, war sehr zufrieden damit - bis vor 5 Wochen. Mir hat nie was weh getan, auch nach harten Tagen und ja ich dreh beim Höhelaufen auch in Fahrtrichtung.

    Das neuere hat aber wieder den schmaleren Haken den mein altes "L" auch beim Kauf hatte.

    Nur dort hab ich den vor zwei Jahren nach Hakenbruch durch einen breiten Haken ersetzt.

    Ich vermute auch der schmale war wohl mit Schuld.

    Letztes Jahr hatte ich mir extra ein etwas breiteres Naish Kevin Langere Pro (eigentlich ein Kitetrapez) geholt und das mit dem Prolimit-Surfhaken versehen. Damit hab ich mir letztes Jahr auch gleich die Rippen rechts geprellt. Das Ding ist unheimlich hoch geschnitten und die Kanten sind sehr dünn gepolstert. Es hat erst sehr bequem ausgesehen, aber beim Fahren wars dann nicht so angenehm. Bei einem Sturz dann die Prellung.

    Hab eben daraufhin wieder ein schmäleres gesucht. Das Prolimit Hybrid hatte eine sehr schmale Form und war schön weich.

    Ehrlich ich kanns nicht verstehen, dass man jetzt auch beim Surfen die harten Kiterschalen an die Trapeze baut.

    Ich hab aber noch alte Trapeze da und werde jetzt dann erstmal wieder auf Sitz-Windel umstellen. Muss ich halt auch wieder länger Tampen fahren.

    Aber jetzt muss erstmal alles heilen - hoffe eine OP bleibt mir erspart.

  • bin nämlich grade davor mir ein neues zu kaufen hatte erst an das Argon gedacht nach dem es in der SUrf aber für zu hart eingestuft wurde und nun deine Geschichte werd ich das wohl lassen. Muss allerdings auch bemängeln das Prolimit rutscht wie verrückt. Allerdings ist die haltbarkeit sehr gut meines sieht noch aus wie neu.

  • Wenn nix hilft, dann mit Korset fixieren und Krankschreiben + Ruhe.

    ...übrigens, ein Korsett hilft nix bei einem Rippenbogen-Bruch (im Gegensatz zu einem normalen knöchernen Rippenbruch), das ist ja der Mist. Mit so einem Kompressionsgürtel drückt sich der Bruch erst recht in die Fehlstellung und kommt dann aufgrund des Drucks eben gar nicht mehr in die richtige Position. Mit so einem Gürtel fühlt es sich an als würde der untere Teil des Rippenbogens nach innen in den Bauchraum gedrückt - ist wie ein permanenter Magenhaken. Übrigens das Physio-Tape ist auch keine große Hilfe gewesen.

    Aktuell lasse ich es also ohne Hilfsmittel heilen. Aber ich schaffe es keinen ganzen Tag und vor allem keine komplette Nacht, dass die beiden Bruchstellen zusammen bleiben. Langsam hab ich das Gefühl, die beiden Bruchstellen nutzen/reiben sich ab und es wird wohl das von den Ärzten schon erwähnte "Pseudo-Gelenk" draus. Ich geb jetzt noch 6 Wochen Ruhe, wenn es danach nicht zumindest etwas stabiler geworden ist, dann werde ich auf eine OP drängen - dabei wäre mir am liebsten man würde nichts abtragen, sondern es bis zur Heilung fixieren (d.h. verdrahten oder verschrauben). Heißt natürlich auch, dass ich zwei mal unters Messer muss und weiterhin, dass Surfen dieses und vermutlich auch den überwiegenden Teil des nächsten Jahres erstmal vorbei ist.

    Eines weiß ich aber jetzt schon - so sorglos wie die letzten 36 Jahre werde ich wohl nie mehr surfen.....

    Surfen ist/war immer meine größte Freude - komme mir grad vor wie auf Entzug.