passender Mast für Hot Sails Maui Superfreak

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo Ihr Lieben

    irgendwie war ich schon seit längerem extrem neugierig auf die Superfreak Segel von Hot Sails Maui.

    Jetzt konnte ich mit viel Glück ein 5,3er aus 2008 in wirklichem fantastischem Zustand erstehen und bin natürlich total gespannt, wie es sich denn nun fährt und ob der Unterschied zu meinen anderen Segeln wirklich so groß ist.

    Und da ist auch schon das kleine Problem:

    Ich fahre bis jetzt Gaastra Poison und da soll ja die Biegekurve der Masten eher Hardtop sein, wohingegen bei Hot Sails Maui es angeblich schon eher ins Gegenteil mit Flextop gehen soll.


    Meine Frage also:

    Was benutzen hier die Superfreak-Fahrer so für Masten in ihren Segeln?

    Habt ihr Tipps für mich?

    Lohnt sich die Investition in einen neuen oder gebrauchten Flextop Mast oder muss man sich einfach mühevoll durchprobieren?


    Ich habe selbst noch einen älteren 400er tekknosport 90% Mast, der wahrscheinlich eher Constant Curve ist, allerdings benutze ich den mit 35 cm Verlängerung auch in meinem Gaastra 5,4, was gut funktioniert mich aber irgendwie auch stutzig macht.


    Ich kenne die entsprechenden Hinweise im HFM Forum, wollte aber gerne mal hier von euch hören, was ihr dazu denkt und was eure Erfahrungen sind.


    Danke und besten Gruß

    Michael

  • Hallo Michael,


    es gibt hier im Forum 21 Seiten mit Beiträgen und Threads über das Superfreak. Gib es mal in die Forumssuche ein. Da findest sicherlich Antworten. Ansonsten nochmal nachfragen.


    Viele Grüße, Michael

    vielleicht bin ich da zu doof, ich kann leider nix finden, wo es wirklich um die passenden Masten geht, bzw. wo es da auch Antworten gibt ;-)

    Wollte nicht unnötig ein neues Thema aufmachen. Habe Superfreak und Mast in die Suche eingegeben, aber eben leider nix gefunden.

    Sorry.

    Wäre allerdings in dem Fall auch dankbar für eine Verlinkung eines passenden Threads.

    Gruß

    Michael

  • waren ja mehrere 5,3er in letzter zeit in den Annoncenportalen

    darunter ein spottbilliges in München, wo als Versand aber nur hermes mit 32,- angegeben war

    war mir dann als Reservesegel zu teuer,

    ich hab fast die komplette Range dieser Segel und kann den Hype um die nicht verstehen.

    ich bin der Meinung, man muß da immer eine nr. größer fahren als man als Filmsegel wählen würde.

    dazu noch das Mehrgewicht beim Wassern


    Masten nehme ich CC

    bis vor einem jahr SDM, jetzt RDM

    die Trimmerei ist dann eh zusätzlich noch kniffelig

  • Ich fahr in meinem 5,8er SuperFreak einen 430er Gun RDM. Funktioniert (für mich) gut. Vorher hatte ich einen North Viper SDM Dropshape. Hat auch funktioniert, aber mit RDM geht das SF schon besser. Ich denke, alles was CC bis Flextop ist, funktioniert ganz gut in den SuperFreaks. HardTop eher nicht.

  • So. Wollte mal Bericht erstatten:

    Heute auf Fehmarn am Wulfener Hals, erst mit 6,7 Sailloft Slam und später, ganz wie vorhergesagt Wind fürs 5,3 er Superfreak?

    Und ich muss sagen, bin ganz angetan.

    Habe es mit nem alten Tekknosport 400 Mast 90% problemlos aufgeriggt und Spaß gehabt.

    Was wirklich beeindruckend ist, ist wie weich/soft sich das Segel anfühlt und wie es Böen wegsteckt.

    Aber am bemerkenswertesten finde ich das Handling in Manövern. Das ist schon toll, wie weich das Segel shiftet :-)

    Kann gut sein das ich Fan werde.

    Frage mich natürlich trotzdem noch, wie es sich dann wohl mit einem Hotrod oder Kauli Mast fährt. Aber da fehlen jetzt erstmal die finanziellen Mittel.

    Konnte nämlich nicht widerstehen und habe mir für mein 5,4 Gaastra Poison auch noch nen passenden 430er 75% Mast gegönnt.

    Das funktioniert auch sehr gut und jetzt habe ich den Salat:

    5,4er Poison oder 5,3er Superfreak ;-)

    Interessant bleibt aber das der Tekknosport Mast für mich mit 68 KG Eigengewicht in beiden! Segeln gut funktioniert.

    LG Michael

  • lt. einem Freund, der ein paar Hotsails für seine Freundin hat funktionieren auch Goya Masten sehr gut. Vllt hast Du die Möglichkeit das mal auszubrobieren. Gibt es ja auch in 70% und gar nicht so teuer.

  • ich stecke da immer rein, was grad zur hand ist: Gaastra, North

    daß es Böen einfach abfedert, unterschreibe ich

    man kann also 2Nr.größer fahren als die anderen

    man kann aber wegen der miserablen Angleitleistung, weil es sich so gerne flachzieht mit den Latten, die nicht bis zum mast gehen, ehnicht ganz so klein fahren wie die anderen

    und angesichts des zusätzlichen Gewichtsnachteils speziell beim Wasserstart bleibt für mich der Vorteil, daß sie sich in eine Reistasche falten lassen und ich dadurch ein 2.Board ins Flugreisegepäck bekomme