Finnenberatung für Starboard Carve 141

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo zusammen,


    bzgl. meinem Board Update brauche wieder mal eine Finnenberatung.

    Es ist nur eine 48er Serienfinne vorhanden.

    Wird die Finne mein beide Gun Sunrays 9.6 und 8.6 gut abdecken ?


    Geplante Segelabstufung lautet: 9.6 – 8.6 – 7.0 – 6.0

    Wie würdet Ihr die Finnen für geplante Segel abstufen ?


    Starboard Empfehlung

    pasted-from-clipboard.png


    Danke.

  • Hi, welches Modelljahr ist das denn? 2015?

    Die 48er passt auf jeden Fall zu deinen beiden großen Segeln.

    Vielleicht noch eine 44er und eine 40er dazu, für die kleinen Segel.


    Bist mit dem neuen Board schon mal gefahren? Wie ist es?

  • Jupp, noch nee 44 für viel Wind reicht bei der Boardbreite.

    Eigene Erfahrungen und ich bin kein Heizer.

    Wolfgang Lessacher Finne oder eine Select von Totti sollten in der Länge funktionieren.


    Zum Überlegen!

    6qm sind aber zu klein für den Hobel und 8.6 und 9.6 Bringen keinen großen Unterschied.

    8.6 ausgliedern oder als größtes Segel.

  • Ich würde bei der Breite 9,6 als Leichtwindsegel nehmen und das 7,8 als normal und Starwindsegel.

    Ich kann mein Brett mit 7,8 bis 22 Knoten fahren. Da geht 6 qm schon ganz gut.

    Das für den schwereren Fahrer.


    8,6 und 7,0 würde ich für einen leichteren Fahrer empfehlen.

    War ja auch schon mal leichter ;-)

    Mein Empfehlung für Otto-Normal Windsurfer mit sportlichen Ambitionen.

    Eventuell schmaleres Brett, so 72 - 75 cm


    Jetzt könnte man noch die Spots mit einbeziehen aber grundsätzlich kannste das auch auf der Nordsee fahren.


    Mein Material steht alles in der Signatur und funktioniert ganz gut.

  • Das funktioniert sicherlich gut aber mit den Torro´s solltest Du dir ein zusätzliches Brett besorgen.

    Irgend ein Crossover mit 105 - 118l und 62 - 66 cm Breite.

    6,6 Torro wäre da als größeres Segel gut fahrbar. Kannst dann auch gut auf dem Meer fahren.


    Bin auch schon 6,0 mit 82cm Breite gefahren aber auf Dauer macht das keinen richtigen Spass.


    Mit meiner 3 Brett Straegie, fahre ich immer. Das mittlere Brett ist immer dabei und je nach Windvorhersage, habe ich das Wave oder den SL im Auto.

  • irgendwann kommen auch weitere Bretter, aber jetzt muss ich mich nur auf Carve 141 konzentrieren.

    Kann man pauschal sagen bis wieviel Bft, wäre Carve 141 mit xx-kleinsten Segel noch gut fahrbar?

    Ich weiß es hängt von eine Könnerstufe, Hersteller gibt ja eine Range 6.0 - 9.5, wobei mit 6.0 wäre es granzwertig, richtig ?

    Nicht vergessen mein Leichtgewicht von 95kg ;)

  • Bei den Kilos wäre ich auch dabei ;-)


    Ich kann damit fahren aber es könnte dann auch die 44 Finne zu groß werden.

    Ich hatte da nee Weed drunter, die hebelt nicht so, wie eine gerade Finne.


    Also von meiner Seite ist alles gesagt.

    8,0 und 9,6 für das 80cm Brett und 6,6 mit Crossover Brett (66cm), wobei ich mein 3S auch mit 5,3 fahre, also mega Windrange mit 3 Segeln und 2 Brettern.

    Danach kommt nur noch Hardcore mit Wave ;-)

  • Also, wenn du die Segel so hast, würde ich erst mal gar nichts tauschen, sondern selbst Erfahrungen sammeln. Deine Segelrange ist sicherlich nicht schlecht. Dazu nimmst du eine 48er, 44er und 40er Finne und merkst dann irgendwann selbst, wie du deine Segelpalette verändern willst.

  • Na das Carve ist je kein rennhobel, das sollte zum Freeriden auch noch mit 7,0 und was um die 40er Finne klappen. Natürlich nicht gerade bei Welle 🌊 is klar.