surfen mit WIND Juli/August in europa?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo Liebes Forum,

    ich erlaube mir ein neues Thema zu eröffnen, da ich diesbezüglich nichts sehr passendes gefunden habe.

    Ich Plane Mitte Juli-anfang August mit dem Auto (von Hamburg) dorthin zu fahren, wo ich am meisten Windausbeute habe (wie es wahrscheinlich jeder von uns machen würde).

    Ich bin total offen in welche Richtung es gehen soll, die Windstatistik von Windfinder hat mir bisher jedoch auch nicht wirklich weiter geholfen und ich traue dieser auch nicht ganz.

    Ob Leucate, Sardinien, Neusiedler See, Gardasee, Ärmelkanal Klitmøller oder doch lieber Fehmarn?.....ob mit Welle, ohne oder stehtief...alles wär mir recht.

    Was sind so eure Erfahrungen bisher?

    Vielen Dank im Voraus

    Jakob

  • Da die allgemeinen Großwetterlagen in den letzten 10 Jahren nicht mehr so sicher laufen wie zB 20 Jahre davor, sind Voraussagen und Windstatistiken völlig wertlos.


    Ich würde 3 Tage vor Urlaubsbeginn nach gründlicher Internet-Wettervorhersage entscheiden, wohin es gehen soll.


    Fehmarn

    Ringköbing Fjord

    Ijsselmeer


    Selbst wenn du dann nochmal vom Ijsselmeer zum Ringköbing Fjord und zurück umsiedeln mußt, hast du immer noch wesentlich weniger km und Urlaubstage im Auto verbracht als bei der Fahrt nach Frankreich (ist zu der Zeit total überlaufen und sehr teuer!!!)


    Mein Tipp ist Dänemark, weil es dort für alle Windrichtungen gute Reviere gibt.


    mfg

    Dr. Spin Out

  • Ich hätte um die Zeit am Fjord immer Glück. Manchmal nur für 7.8 und 9.3 aber immer 9-10 von 14 Tagen . Manchmal sogar noch bessere Statistik. Ich kann DK nur empfehlen. Ich war seit 2005 jedes Jahr im Sommer dort. Anfangs immer in den Ferien, dann lieber Ende Juni. Da war die Ausbeute noch besser und es war auch noch schön leer.

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Wenn Du großes Material hast, schönes Wetter und gutes Essen haben willst, dann Gardasee.

    Da hast du im Juli und August ~80% Gleitwind.

  • Zum Gardasee gehören aber auch Stau, Touristennepp und einfach überall voll, muss man mögen.


    Leider hat der Dr. Recht, kurzfristig schauen und losfahren.

    DK ist immer eine gute Wahl, da findet man immer einen Spot, egal ob Ost oder Westwind.


    FR hat in der Zeit Urlaub, tendenziell daher alles voll und teuer. Leucate hatte ich schon von 3 Wochen Flaute bis 3 Wochen 8-9 Bft, beides eher weniger spaßig für den langen Weg.


    Wenn Du weit fahren willst und Termik Wind am Nachmittag reicht ist auch Kroatien schön.


    Bei mir wird es daher meistens DK, ist der beste Kompromiss aus Weg, Windwahrscheinlichkeit und Erholung.


    VG Gerhart

  • Wenn man weibliche begleitung hat sollte man aber auch nach dem Wetter schauen.

    An der deutschen und dänischen Küste man sehr viel pech haben und hat seine Sommerferien bei 13 grad und regen verbracht-kenne wenige Frauen und Kinder die das toll finden.

    Richtung süden zb Rosas,leucate kroatien hat man einfach höhere Temperaturen und Fast immer Sonne.

  • Naja, voll ist´s schon im Juli / August, das ist klar. Aber wennst etwas flexibel mit An- und Abreisezeit bist und nicht grad am Wochenende mitn Auto rumfahren musst, dann ist das alles kein Problem.

    Ich fahr jetzt seit 14 Jahren jedes Jahr 1 - 3 nach Torbole und geneppt worden bin ich noch nie. Keine Ahnung wie du darauf kommst.

    Da find ich´s z.B. auf Rügen sehr viel schlimmer mit Touristennepp.

  • Ich war/bin auch öfter am Lago, bisher konnte ich mich nicht beschweren, sowohl über den Wind als auch über die Preise. Leucate ist schon eine Werile her, aber mit Anfahrt, etc. und den Preisen vor Ort sicher auch kein Schnäppchen. Als Hamburger würde ich evtl. auch je nach Umständen (Familie etc.) DK vorziehen.

  • Immerhin hat eine Insel 2 Vorteile:


    1. Du kannst bei jeder Windrichtung irgendwo ordentlich surfen.

    2. Was auf einer Insel passiert, bleibt auf der Insel. :tongue:


    Sommermonate sind an Nord- und Ostsee immer Glückssache, man kann auch wochenlang 25°C haben, Sonne und kein Lüftchen.
    Oft genug erlebt...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.

  • Außer am grünen Brink bei NO. Da kommste vor Kitern kaum noch aufs Wasser.

    Die haben nun mal auch ihre Darseinsberechtigung...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.