Surfboard Versand?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • du darfst das ruhig etwas genauer schildern,

    wie groß das Board, wie verpackt, wie und wo beschädigt

    war der schaden schon bei Übergabe an Verpackung sichtbar und reklamiert

  • Board war doppelt in Karton + Lutpolsterfolie verpackt, war 2.10m lang , Schaden war von aussen auf den ersten Blick nicht erkennbar,

    scheint Geschäftsprinzip zu sein damit zu rechnen dass niemand Lust hat einen langwierigen Gerichtsstreit gegen eine große Firma zu führen , ist schon fast kriminell

  • surfstar ... ärgerlich :(


    an den Kanten habe ich deshalb immer sehr festen Schaumstoff, Wärmedämmung für Heizungsrohre, herumgelegt, explizit im mittleren Boardbereich

    2 x hat es mit Cargo keinerlei Probleme gegeben, die Einpackorgie hat mich aber auch > 60 Minuten Zeit gekostet :D

  • kommt denn da wirklich ein Fahrzeug von cargo i oder ein jeweils beauftragter subunternehmer bzw. großer Logistiker wie UPS?

    ich hatte einmal mit denen zu tun (Mast) und da kam UPS

  • Nie wieder!!

    Cargo international hat mei surfboard zerstört und weigert sich darüber hinaus die Reperaturkosten zu begleichen

    Naja, zwischen "zerstört" und dem gezeigten Schaden liegen ja wohl noch ein paar Stufen. Warum immer gleich Drama ? .....es ist beschädigt, schlimm genug !

    Wurde es vor der Unterschrift beim Zusteller geprüft ?

  • nein, denn

    aufs auspacken kann und wird kein Zusteller warten


    Wird er, denn er möchte eine Unterschrift haben.


    Unabhängig davon gibt es ja immer auch noch die Möglichkeit, dass dem Kunden der Artikel beim Auspacken kaputt gegangen ist, etwa durch herunterfallen.

    Ist mir auch schon passiert...

    Darum sichern sich auch die Speditionen ab. Ist die Unterschrift auf dem Lieferschein des Spediteurs, ist der mangelfreie, bzw. unbeschädigte Empfang bestätigt.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • nein, denn

    Schaden war von aussen auf den ersten Blick nicht erkennbar,

    aufs auspacken kann und wird kein Zusteller warten

    Ich habe noch keinen erlebt, der nicht gewartet hätte. Ist mir auch egal, er hat ja den Ärger, wenn er die Zustellung verweigert und ohne Unterschrift wieder abhaut.....

  • entscheidend ist doch, wie die Verpackung aussieht

    wenn da kein Schaden zu erkennen ist, ist es doch eh strittig, wer für einen Schaden am Inhalt verantwortlich ist

  • entscheidend ist doch, wie die Verpackung aussieht

    wenn da kein Schaden zu erkennen ist, ist es doch eh strittig, wer für einen Schaden am Inhalt verantwortlich ist

    Nein, entscheiden ist, dass Du nicht den einwandfreien Empfang quittiert hast.

  • entscheidend ist doch, wie die Verpackung aussieht

    wenn da kein Schaden zu erkennen ist, ist es doch eh strittig, wer für einen Schaden am Inhalt verantwortlich ist

    Tatsächlich hatte ich in all den Jahren 1x ein Board, was beschädigt war mit einem großen Loch bis in den Kern 3-4cm, 2cm tief, ohne Beschädigung an der Verpackung.

    War bei Cobra so eingepackt worden.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • 2.10m lang, war das ein Windsurfboard, oder ein Wellenreiter?


    Klar, so wie die Boten teilweise mit den großen Kartons umgehen kann das mal aufplatzen, eher wahrscheinlich sind Dellen...


    Wenn der Karton nicht beschädigt war, ist der Schaden schon vorher gewesen, oder beim Auspacken passiert... So sieht das für mich aus.


    Grüße

    teenie

  • sieht nach sehr dünnem Laminat aus
    wenn der Karton nicht nur auf den ersten flüchtigen Blick unbeschädigt aussah, könnte man fast ein wenig von unzureichender Polsterung des überempfindlichen Transportguts ausgehn


    (ich hatte mal ein Board im dünnen Boardbag zugeschickt bekommen. welch Idiotie.
    hatte dadurch eingedelltes Heck, was wegen der speziellen Kantenform ("Balkon") allerdings recht gut reparierbar war, ohne die eigentliche Abströmkante zu ruinieren)

    hatte mich da nicht beim Logistiker beschwert, weil eindeutig unzureichend verpackt

  • nein, denn

    aufs auspacken kann und wird kein Zusteller warten


    Wird er, denn er möchte eine Unterschrift haben.

    Bei mir wurde meist mitgeteilt, dass, wenn ich nicht unterschreibe, angegeben wird, dass ich die Annahme verweigert habe.

    Es scheint dem Zusteller somit egal zu sein, ob er eine Unterschrift bekommt, oder alternativ einfach "Annahme verweigert" eintragen kann.

    Dann gibt es für Zusteller auch noch die Möglichkeit, Nachbarn die beschädigte Ware gegen Unterschrift unterzuschieben, obwohl man selber nie mitgeteilt hat, dass das Paket überhaupt bei Nachbarn abgegeben werden darf.