Optimaler Sitz bei Tuttle-Finnen

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo liebe Leute


    Ich habe ein neues Board und darf/muss meine alten Tuttle-Finnen anpassen. Da wollte ich Euch mal fragen, wie Ihr es so mit dem Sitz der Finne handhabt: Knalleng und mit dem Gummi-Hammer reingedübelt oder eher locker wie ein Brief im Briefkasten?


    Mein Problem: die eine Finne sitzt sehr satt und die andere angenehm locker. Meine Befürchtung: die satt sitzende Finne weitet mit der Zeit den Kasten aus und dann passt die jetzt locker Sitzende gar nicht mehr rein und ich darf wieder spachteln.


    Wie immer ganz herzlichen Dank für alle Tipps


    Steffen

  • Ich kann das nur für meine Paffi-Finnen beantworten - denn da hat Pfaffi mal eine Finne zusammen mit mir eingepasst (alles tuttle und Deeptuttle).

    Diese Finne hat eine eher weiche Basis. Die Finne muss so lange an der Basis bearbeitet werden, bis sie ohne viel Kraft (und definitiv ohne Hammer) in die Basis eingesetzt werden kann. Sie steht dann noch 1-2 mm über. Dann kommen zwei Kreuzschlitzschrauben zum Einsatz die handwarm angezogen werden (also nicht bis zum letzten Anschlag durchgeknallt). Die Finne soll dann perfekt sitzen (nicht zu tief und nicht überstehend).


    Aktionen mit Hammer oder Sechskanschrauben, die mittels dem passenden Imbusschlüssel jede Finne in die Box reinziehen, das halt alles nur zu Beschädigungen der Finnenbasis geführt.


    Besser sich die Zeit nehmen und die Tuttle/Deeptuttle-Finnen perfekt anpassen (da gabs schon viele Threads zu), vg Boris