konkrete Tips für Ligurien

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo,


    ich war vor ein paar Tagen auf dem Rückweg von Südfrankreich bei Libeccio in Ligurien. Wind und Wetter waren perfekt, aber ich war von den Einstiegsmöglichkeiten genervt; kennt jemand einen geeigneten Strand ohne nervigen Shorebreak und nervige Molen, am besten mit etwas Stehbereich und nicht ablandigem Wind? In Imperia waren mir die Wellen zu hoch, in Diano Maria haben mich die quer zum Strand gelegenen Wellenbrecher genervt die nur einen schmalen Durchgang frei liessen. Ich war dann in Andora auf dem Wasser, war ganz okay. Aber erst ging mir ein Segel im Shorebreak kaputt und dann hat mich die Strömung zu einer Mole gezogen (ich hatte zu wenig Wind zum Wasserstart) und ich wurde mit meinem Material über die Steine gezogen und da waren mein Board und das nächste Segel lädiert (nachdem ich schon ein Segel in Six Four Plage im Shore Break geopfert hatte).

    Ansonsten haben mir die Bedingungen in Ligurien gefallen und es ist nicht ganz so weit zu fahren, da ist auch mal ein Wochenendtrip für mich drin.

    Kennt jemand eine geeignete Einstiegstelle für jemanden wie mich, der nicht mehr ganz so fit und in Form ist und nicht mehr so gut im Windsurf-Training ist?


    Viele Grüsse


    Patrick

  • Aloha, ich kann Spotorno empfehlen. Hier kann man entspannt starten und nach einer kurzen nartürlichen Abdeckung durch die Buchtlage gehts richtig ab bei Nordwind. Da gibt's auch ein paar andere lokale Windsurfer ... Lega Navale Italiana scheint der Club zu sein, wenn ich mir bei Maps den Standort anschaue.