Powerbox Finnenkasten selber bauen

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo,

    ich suche nun schon seit geraumer Zeit im Netz eine Anleitung für den Selbstbau einer Powerbox.

    Da ich hier im Forum ebenfalls schon gesucht habe, bin ich auch auf die Diskussion über unterschiedlichen Fertigungstoleranzen der bekannten Hersteller gestoßen.

    Meine Frage: Hat jemand von euch einen guten Tipp, wie man eine brauchbare Form für den Selbstbau einer PB herstellen kann.

    Meine bisherige Idee geht dahin, die PB meines Fanaticboards mit Silikon (im Kern Verstärkt) auszugiessen und die entstandene Form dann mit einem Gelege aus Glasfaser, Carbon/Kevlar und Airtex zu umbauen.

    Über sachdienliche Tipps würde ich mich sehr freuen, insbesondere, da es nur wenige Alternativen im Netz gibt und mir die Chinook Finbox mit 400g doch sehr schwer erscheint.

    Danke im Voraus

    Stefan

  • Danke für die schnelle Antwort.


    An den Maßen wäre ich sehr interessiert.


    Meine Befürchtung bei meiner Methode geht übrigens dahin, dass die Passgenauigkeit der Form aufgrund des etwas flexiblen Silikons leiden könnte und nachher viel Schleifarbeit an der Box erforderlich ist (siehe andere Beitrage hier im Forum - z.B. Finnen mit dem Gummihammer einpassen ;)). Andererseits möchte ich auch ungern Giesharz verwenden, da ich befürchte, dass ich die Form dann nicht mehr von meinem Board trennen kann.


    Stefan

  • Das Video ist genau das, was ich gesucht habe - perfekt!


    Danke auch für die Maße.


    Das Material Stewalin ist mir nicht bekannt! Glaubst du, dass man das heil aus der Originalbox herausbekommt oder ist es vielleicht spröde und bekommt "Abplatzer".

    Hast du Erfahrung damit?


    Stefan

  • Ich habe es mal zum Abformen einer Finne verwendet und es hat super geklappt.

    Ob man es heil aus der Finbox bekommt, kann ich dir nicht sagen. Von der Finne ließ es sich aber prima. Vorher natürlich die Finne mit Trennwax behandelt.

    Ich könnte mir vorstellen, dass man ein/zwei Anker mit in die Form setzt, um die Gussform dann herauszuziehen. Vielleicht zwei Ösenschrauben oder so...


    Aber wie gesagt, das sind nur Überlegungen. Probiert habe ich es noch nicht.

  • Ruben


    Kannst du bitte noch mal genauer auf die Materialeigenschaften von Stewalin eingehen?

    Mich würde interessieren, ob das Material ähnlich spröde wie Gips ist und somit also eher für die einmalige Verwendung geeignet ist oder, ob es auch dazu taugt eine dauerhafte Form zu erstellen. Glaubst du, dass man in das Stewalin zwei Schrauben (so wie in dem Video von wallcuterx) eingießen kann, ohne dass die Form beim Anziehen der Schrauben zerbricht. Das Material finde ich auf jeden Fall interessant. Vor Allem ist es günstig zu haben!


    Nach dem Video zu urteilen sollte die Form doch wohl eher eine hohe Festigkeit aufweisen, damit man beim Vakuumieren keinen Ausschuss produziert. Daher bin ich mit der ursprünglichen Idee eine Silikonform zu verwenden mittlerweile skeptisch. Ich befürchte, dass das Silikon nicht die Form hält.


    Stefan

  • Warum sägst du nicht einfach von einer alten Powerboxfinne die Base ab?

  • Zwei Gründe:


    1.) Die Finbox ist innen immer etwas anders ausgeformt als die Finnenbase der Finne. D.h. selbst eine Finne, die sehr gut in die Box passt füllt die Box an einigen Stellen nicht aus. Das wiederum bedeutet, dass andere Finnen nur sehr mühsam einzupassen sind. Bei den Finnen sind die Produktionstoleranzen noch sehr viel größer als bei den Boxen.


    2.) Ich hab keine alte Finne, die ich entbehren kann ;)


    Stefan

  • Dann würd ich mir wahrscheinlich ne Chinook Powerbox kaufen und die zum abformen hernehmen. Die Gefahr das durch das Abformen in meinem Board was kaputt geht, wär mir zu groß. Die Chinook Box kannst dann ja wieder verkaufen, wenn sie´s überlebt hat ;)

  • Ich habe früher die PB von SSB genommen. Davon habe ich noch ein paar, die allerdings verbaut sind (Brett verschrottet... Heck aufbewahrt). Ich könnte ein Positiv machen und zur Verfügung stellen. Die Passgenauigkeit war immer sehr gut.

    Das ist ja ein super nettes Angebot. Darf ich darauf zurückkommen, wenn ich mit meinen Versuchen erfolglos geblieben bin.

    Im Moment ist der Wunsch noch zu groß, das Alles einmal selbst hinbekommen zu haben.


    Stefan