Moses VENTO 101 FR bzw R

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Nach 6 Jahre Kiten pur, es zieht mich aufs Windsurfbrett zurück aber nur um das mit dem Fliegen mal zu probieren.

    Ich möchte hier über die nächsten Wochen gerne etwas berichten und Erfahrungen austauschen, wie der Wiedereinstieg für mich ist und wie ich Wind- und Kitefoil im Vergleich erlebe.


    Am Start das Moses VENTO mit dem 101 er Mast. Ich fliege seit 2 Jahren Moses Foils beim Kiten und bin sowohl von der Verarbeitung, als auch den Flugeigenschaften der Wings sehr begeistert.


    Für das VENTO habe ich beide Frontwings, die 683 er Freeridewing, die 639 Racewing und den 483 er Stabi gekauft. Die Wings und der Mast sind in Carbon, dazu eine Fuselage aus Alu in der Länge von 838 mm. Das VENTO hat einen Tuttlekopf und soll so mit der vergrößerten Auflage auch für den Einsatz in "alten" Windsurfbrettern geeignet sein. Ich habe eine 2009 er ISonic 122 gewählt, der hat eine durchlaminierte Deep Tuttle Box und ich bin sehr gespannt, ob das ganze hält.


    IMG_4901.jpg


    Das Gewicht des kompletten Foils liegt bei 4,3 KG, mal locker 1 - 1,3 GK über dem Kitefoli, wobei ja auch alles eine Nummer größer und stabiler gefertigt ist.


    IMG_4932.jpg


    DIe Passform der Tuttle ist nach etwas schleifen der Flanken gut und wenn man den Mast nach vorne zieht, dann schließt sich der Spalt zwischen der Nase und dem Unterwasserschiff.


    IMG_4933.jpg


    Der hier montierte Raceflügel scheint mir eher klein ;-) ... ich denke auf dem Kitefoil wird er eine gute Figur machen oder hier bei "viel" Wind.


    IMG_4931.jpg


    Der 683 im oberen Bild zu sehen scheint grade für den Anfang die bessere Wahl zu sein.


    IMG_4934.jpg


    Als Motor nutze ich die Severne Code Red und Overdrive zwischen 6.1 und 8.6 qm, ich bin sehr gespannt, wie groß es wirklich sein muss.


    Soweit die Trockenübung am Sonntag Nachmittag ... das Steinhuder Meer ist noch bis zum 20.03 gesperrt und über Ostern bin ich auf Fuerte.

    Also erste Flugversuche mit dem Windfoil ab Mitte April.


    CUFlying Holger