Bruchgefahr von 100% Masten?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Es wird einfach teilweise schlampig produziert !!

    :47::47:

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Tachchen,

    totti - die immer genannten Fakten bleibst du - bei einigermaßen objektiver Betrachtung - aber auch an vielen Stellen schuldig.

    Du hattest bspw. mal eine Rekla-Quote bei SB genannt. Zahlen, die in keiner Weise nachprüfbar oder sonstwas sind.

    Bruch beim ersten Mal aufbauen wird oft angeführt - wer weiß denn, was auf dem Transport passiert ist?

    Verarbeitungsqualität und Streuung: jeder kennt Beispiele, die eines teuren Markenproduktes nicht würdig sind.

    Tschüss

  • Das ist einfach so das teilweise schlampig produziert wird!

    Oder wie kann es sonst sein das zb. bei 5 Segeln der gleiche Schaden angetreten ist.

    (Bei der Reklamation hat man mir gesagt das es bei dem Segel 80% Reklamation gibt.)

    Oder bei einem Board nach dem ersten Surfen aus dem Lüftungsloch Wasser ausläuft

    weil die Dichtfläche nicht Plan ist.

    Das ist alles vermeidbarer Pfusch!

  • warum erklärst du es mir nicht? Hab es echt so verstanden. Will hier niemand was unterstellen, stelle hier nur meine Sichtweise und Erfahrung aus 30 Jahren Windsurfen (und ebenso lang als Luftfahrting.) dar.


    Mit dir ist echt schwieirg eine konstruktive Diskussion zu Materialqualität zu führen. (von GPS-Rekorden mal ganz zu schweigen ... 8o


    Es hilft niemandem , auch nicht den Herstellern, wenn man offensichtliche Probleme negiert, bagatellisiert oder gar dem Verbraucher anlastet.

  • ..ich glaub es geht um Masten...

  • Im Bereich Gabel sind die Masten doch zusätzlich verstärkt, oder? Was Fahrt ihr so maximal an Verlängerung bzw. guckt oben raus?

    40 cm Verlängerung, im Mast stecken dann ca. 18 cm, bei SDM und einem Freemove Segel mit viel Vorliekspannung. War vom Hersteller so empfohlen, funktioniert seit 10 Jahren. Zur Erinnerung: Bei passenden Mastlängen fuhr man mal sog. "Mastbecher" über dem Powerjoint. Die steckten max. 10 - 12 cm im Mast drin. Dieser wirklich geringe Überstand war eigentlich nie ein Thema.

  • Im Bereich Gabel sind die Masten doch zusätzlich verstärkt, oder? Was Fahrt ihr so maximal an Verlängerung bzw. guckt oben raus?

    40 cm Verlängerung, im Mast stecken dann ca. 18 cm, bei SDM und einem Freemove Segel mit viel Vorliekspannung. War vom Hersteller so empfohlen, funktioniert seit 10 Jahren. Zur Erinnerung: Bei passenden Mastlängen fuhr man mal sog. "Mastbecher" über dem Powerjoint. Die steckten max. 10 - 12 cm im Mast drin. Dieser wirklich geringe Überstand war eigentlich nie ein Thema.

    das ist von der belastung dann aber auch überhaupt nicht mit einer langen ausgezogenen verlängerung vergleichbar

    Manche Menschen haben einen Stock im Arsch, und andere einen ganzen Grenzpfosten! c miss_paran0ia

  • Mit einer Verlängerung rutscht der verstärkte Gabelbaumbereich ja nach oben. Der Übergang von verstärktem zu nicht verstärktem Bereich ist dann auch in etwa da, wo viel Belastung auftritt. Nur mal so überlegt.


    Verstärkter Bereich?

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.


  • Verstärkter Bereich?

    Vielleicht kann man sich einigen auf "den Bereich, der vom Hersteller für die Gabelbaummontage freigegeben ist" ;)


    Aber mal zurück zur Ausgangsfrage des TE: Was sagt so ein Mastvertrieb eigentlich selbst zur Bruchfestigkeit von 100% im Vergleich zu 90 oder 95%? Auf der NP-Homepage zum SPX 90/95 findet sich folgende Aussage:


    "Compared to TPX100 there is additional safety margin in strength built into the mast". Aha!

  • bei Severne kann man lesen zum APEX Mast (weniger als 100%, nicht spezifiziert)

    APEX

    The APEX mast has an added fibreglass outer layer which makes it less susceptible to impact damage.

    The Apex taper has smaller diameter mid-sections with increased wall thickness for increased reliability.


    Von dem ist mir noch nie einer gebrochen!

  • Mit einer Verlängerung rutscht der verstärkte Gabelbaumbereich ja nach oben. Der Übergang von verstärktem zu nicht verstärktem Bereich ist dann auch in etwa da, wo viel Belastung auftritt. Nur mal so überlegt.


    Verstärkter Bereich?

    Mensche Totti,

    du weist doch genau, was gemeint ist....und wieder 10 Einträge gewonnen. Langsam wird´s peinlich.

    Tschüss


  • Bezieht sich daddy_o einzig und alleine auf den neuen Severne APEX Pro Mast?

    Er kann doch auch selbst sprechen, was er meint?

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Vermutlich hat der Carbonanteil einen Einfluß auf das Bruchverhalten. Aber kompliziert wird es diesen zu verifizieren, denn Carbon ist eine Wissenschaft für sich. Es gibtverschiedene Qualitäten und Aufbau von Carbonlagen dann noch Einflüße unterscheidlicher Laminierharze und natürlich der konkreten Verarbeitung. Dazu noch der Einfluß vieler anderen Faktoren wie Hitze oder Gebrauch... ich glaube das wird akademisch.

    Beim Stichwort akademisch ein RDM Mast der aus dem gleichen Material, gleich verarbeitet und die gleiche Biegekurve hat muss eine högre Bruchlast tragen, wegen der Physik. Aber welche Masten sind schon gleich verarbeitet.

  • Nun ja, hätten SDM und RDM Masten die gleiche Wandstärke, dann wäre doch der SDM Mast bruchfester. Sprich bei genau gleicher Verarbeitung...