Segel nähen welches Garn / Nadeln und Vorgehensweise

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Endlich hab ich mal Zeit gefunden für die Reparatur. Hab leider niemand in meiner Nähe gefunden, der das nähen wollte.

    Sattler und Polsterer haben sich alle geweigert.

    Ich hab mir also den original Speedy Stitcher bestellt, eine dünnere Nadel (Modell GA13) und eine Spule schwarzes 0,8mm Takelgarn von Marlow. Dazu noch einen Auftrenner, 1 Meter Gurtband, eine Trimmrolle und dünnes doppelseitiges Klebeband. Alles zusammen ca. 45 Euro.


    - Als erstes hab ich die Naht vom Mastprotektor auf Ober und Unterseite ca. 15cm aufgetrennt um die Reparaturstelle freizulegen

    - die Nähte vom Gurtband aufgetrennt und selbiges entsorgt

    - neues Gurtband passend geschnitten und erstmal nur auf der Oberseite mit einseitigem Klebeband fixiert.

    - von unten mit dem Speedy Stitcher (ohne Faden) die vorhanden Löcher durchgestochen und auf Oberseite mit Stift markiert.

    - Gurtband durch die neue Trimmrolle und das Ganze dann auch auf der Unterseite mit Klebeband und zusätzlich mit zwei Klemmen fixiert


    Danach mit Speedy Stichter das Gurtband angenäht und dabei versucht, die vorhandenen Löcher wieder zu treffen. Hat auch zu 90% geklappt.

    Zum Abschluss noch den Protektor wieder angenäht.

    Insgesamt war ich ca. 4 Stunden drüber, inklusive Probenähen vorher und glücklicherweise ohne Verletzungen.
    Dafür, dass ich seit der Grundschulzeit nix mehr genäht habe, find ich das echt gut ;)


    Schaut natürlich nicht so professionell aus wie mit Maschine oder vom Profi handgenäht, ist aber sehr stabil.

    Zweimal Proberiggen und paar Stunden aufgeriggt gelassen, hat´s problemlos überstanden. Jetzt folgt dann noch der Härtetest auf dem Wasser.


    Hier sind zwei Bilder.


    IMG_20180711_174206.jpgIMG_20180711_174052.jpg

  • Bei dem Materialpreis hätte ich es machen lassen, aber schlecht sieht es nicht aus.


    Fahr aber bei deinen ersten Fahrten nicht zu weit raus. Mit kaputtem Segel lässt es sich schwer nach Hause fahren. =O

    Ja, hätte auch nur 30 Euro mehr gekostet.

    Mir gings aber auch drum, das einfach mal zu machen. Allein der Speedy Stitcher und die dünne Nadel haben schon 25 Euro gekostet. Der findet mit Sicherheit nochmal für was Verwendung. Also waren´s eigentlich nur 20 Euro für Trimmrolle und Verbrauchsmaterial ;)

  • Mir gings aber auch drum, das einfach mal zu machen.

    Das kann ich verstehen. Ich überlege auch, mein uraltes Brett zu reparieren, das wahrscheinlich weniger wert ist als die Glasfasermatten, die ich dafür bräuchte. Aber dann hat man es mal gemacht.

    Wenn´s nur ne oberflächliche Reparatur ist, dann lohnt sich das immer und geldmäßig hält sich das auch in Grenzen.

    Kauf dir für 12 Euro ein Epoxy Repair Set. Z.B. da ist alles dabei.


    https://www.phd-24.de/komplett…poxi-reparaturset/a-3123/


    Wichtig bei dem Epoxy Zeugs ist immer nur auf das exakte Mischungsverhältnis Harz/Härter und die Umgebungstemperatur zu achten.

    Ansonsten kein großes Ding. Bei youtube und hier im Forum findest du jede Menge Anleitungen dazu.

  • Wichtig bei dem Epoxy Zeugs ist immer nur auf das exakte Mischungsverhältnis Harz/Härter und die Umgebungstemperatur zu achten.

    Ansonsten kein großes Ding. Bei youtube und hier im Forum findest du jede Menge Anleitungen dazu.

    Das weiß ich. Ich habe mich damit schon beschäftigt. Die Frage ist überhaupt, ob sich das ganze lohnt und ob es überhaupt nötig ist. Dann müsste ich auch neu lackieren. Das Brett liegt bei meinen Eltern. Wenn ich nochmal da bin, mache ich mal Photos und frage dann nochmal.