Breeze 140 durch 120er ersetzen oder ergänzen

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo zusammen,


    ich fahre zur Zeit als großes Board einen 140er Lorch Breeze, 75 cm und darunter dann einen älteren rrd 100er Freestylewave. Kleinen 85er gibts auch noch.

    • Gewicht 80 kg,
    • Segel auf dem Breeze: als größtes ein 8,6er und als kleinstes ein 6,3er, jeweils andere Finne
    • 6,3er kann ich dann auch auf dem 100er fahren
    • Chrarakteristik der beiden Bretter ist nicht vergleichbar, der 140er ist freeracig, der 100er ist halt bump and jump.
    • Den 140er fahre ich gerne richtig gut angepowert, auf dem 100er tendiere ich zu eher knappen Segelgrößen.
    • Für meinen Fahrstil gefällt mir die Charakteristik des 140er Breeze besser, Spaß hab ich aber auf beiden Boards.
    • Werde mir jetzt noch einen 120er mit knapp 70 cm Breite und ebenfalls eher freeracigem Charakter zulegen, größtes Segel wird das 8,6er bleiben.
    • Einsatzgebiet: überwiegend Binnenreviere mit Kabbelwasser


    Und jetzt die Frage: wie schätzt ihr es ein, kann ich den 140er problemlos weggeben oder verliere ich damit einen großen Einsatzbereich?

    Oder anders ausgedrückt: werde ich mit 8,6er Segel auf dem 120er viel später angleiten als auf dem 140er?


    Vor einigen Monaten hätte ich gesagt: den Breeze werde ich nie verkaufen. Aber ich teile die Meinung, dass zu viel Material die Auswahl nur erschwert.


    Danke schon mal für eure Einschätzungen, die mir natürlich die Qual der Entscheidung nicht nehmen.


    Gruß, windrider


  • Wenn deinen Hauptreviere Binnen-Seen sind, weißt du, dass es viel von der "Tagesverfassung" der Windes (=wie häufig sind die Böen) abhängt, wie gut der Tag wird. Kann sein, dass es fast egal ist, ob du bei gleicher Segelgröße mit 140 oder 120 unterwegs bist, kann aber auch sein, dass es (nur) mit 120 ein "wertloser" Tag wird. Deshalb würde ich einen 140er nie weggeben, wenn ich ihn schon habe, sondern immer dann mitnehmen, wenn mir meine Spot-Erfahrung sagt, dass der Wind "launisch" werden könnte.

  • Nach meinen Erfahrungen mit dem F Race 120 würde ich sagen, viel verlierst du nicht im Angleiten. Aber Surfred007 stimme ich zu, gerade auf Binnenseen handelst du dir im Grenzbereich "wertlose Tage" ein. Also den 140iger behalten oder einen F Race 130 anschaffen?

  • Aber ich teile die Meinung, dass zu viel Material die Auswahl nur erschwert.


    Beide vergessen und die Mitte wählen mit 130l, wenn Du Material reduzieren möchtest...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.

  • Es kommt auf die Breite an, das Volumen sagt doch nur aus, ob du beim Düpmpeln unter gehst ;-)

    LG Martin

    |..89l Proof pro..|.................58cm breit | 8-6 BFT | 4,0 Hero - 4,7 Session - 5,3 Gator
    ................|...116l 3S..|..........66cm breit | 7-5 BFT | 5,3 / 6,0 Gator
    .......................|..132l F2 sx.|.82cm breit |6-4 BFT | 7,8 Naish GP - 9,9 HSM GPS


    Alles auf RDM :love: Meist in Sahlenburg unterwegs.

  • Es kommt auf die Breite an, das Volumen sagt doch nur aus, ob du beim Düpmpeln unter gehst ;-)

    Würde ich so nicht stehen lassen wollen. Man kann auch Volumen so verpacken, dass du untergehst... ;)

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.

  • Es kommt auf die Breite an, das Volumen sagt doch nur aus, ob du beim Düpmpeln unter gehst ;-)

    Nein, so einfach ist es nicht, die älteren Lorch-Shapes hatten schon schmalere, dafür längere Gleitflächen (Länge x Breite = Fläche).

    Der 130iger F Race hat 75 cm Breite, wohl wie der Lorch, dürfte aber etwas raciger bei kürzerer Gleitfläche sein. Und früher losgehen als der 70 cm breite 120iger; von diesen Maßen ging ja Windrider aus.

  • Moin,

    ich würde es ganz anders machen ;-)

    140er behalten und den 100er gegen einen 111er (Offroad) tauschen....


    Grüße

    Stephan

  • Zum Dümpeln reicht beides.

    Aber unter Umständen längst nicht zum Fahren.

    Ein moderner 130er ist mindestens 75cm breit...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.

  • Die Breite ist schon ganz wichtig. Zum Angleiten sind 70 insbesondere bei aktuellen Shapes nicht viel. Tottis Empfehlung von 130 möglichst mit etwas mehr Breite als 75 wäre aus meiner Sicht ideal. Auch ist 70 cm für 8,6 m2 für Freerider schon grenzwertig.


    Meine Erfahrung (bei 90 kg):

    • Breeze M (erste Generation, ca. 69 cm): 8,6 m2 Camber-Segel grenzwertig, Angleiten ganz ok, Durchgleiten und Speed sehr gut
    • Rocket Wide (2017, ca. 77 cm): 8,6 m2 ideal, Angleiten etwas mühsamer, Durchgleiten und Speed der Wahnsinn

    Für 120 l / 60 cm brauchst du auf Binnenseen schon konstante Durchlüftung, auf Baggerseen wie ich sie hier vor Ort zur Verfügung habe eher noch schlimmer.

  • ….und warum willst du den Breeze 140 jetzt abgeben??

    Ist doch ein Top-Board für Binnen mit wechselnder Windstärke.

    Behalte dir vorerst das Teil und teste in Ruhe einen 120er oder ähnlich.

    Ein 120er Glider ist auch nicht schlecht.

  • Bin ich der Einzige der meint, dass ein 120er niemals den 140er ersetzen kann? Da liegen echte Welten zwischen...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.

  • ….und warum willst du den Breeze 140 jetzt abgeben??

    dieser Thread ist mein Versuch für mich selbst zu klären, ob ich ihn überhaupt abgeben möchte

    würde halt etwas Platz und Geld sparen

    Ideal wäre wahrscheinlich 140 (FR)- 115 (FR) - 90 (FSW) statt bisher 140 (FR) - 100 (FSW) - 85 (W)

    oder in Breite ausgedrückt: 75 - 70 - 65


    Bin ich der Einzige der meint, dass ein 120er niemals den 140er ersetzen kann? Da liegen echte Welten zwischen...

    empfinde ich jetzt gar nicht so, dass du der Einzige bist. Eher dass dies hier die vorherrschende Meinung ist.

  • Ideal wäre wahrscheinlich 140 (FR)- 115 (FR) - 90 (FSW) statt bisher 140 (FR) - 100 (FSW) - 85 (W)

    oder in Breite ausgedrückt: 75 - 70 - 65

    Aufs Volumen gesehen, ja. Bei der Breite auch noch beim 130/140er, aber nicht bei den beiden kleinen.
    Wenn ich mich recht entsinne, bist du nicht so sehr schwer. 115/70 und erst recht 90/65 ist schon arg breit.

    Ein 65 breites Board als kleinstes im Vergleich zu deinem 85 Wave fliegt dir rechts und links um die Ohren.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.

  • Wie Totti schon gesagt hat wenn dann Ca. 130 L

    Mein 134er hat 80,5 cm Breite der passt perfekt als Leicht Wind Board auf dem See,

    geht aber auch noch Super bei Mittleren Wind.

  • Ich hab unten nee ganz gute Abstufung stehen, die geht auf den Seen aber auch auf der Nordsee.

    Habe immer 2 Bretter dabei und 4-5 Segel, da kannste immer fahren ;-)

    Aussetzer letztes Jahr nur bei keinem Wind und selbst das kommt nur noch selten vor.


    2 Bretter ginge auch,

    72 cm und was mit 58 cm breite.

    Dann ist aber das Leichtwindgleiten nicht mehr vorhanden.

    LG Martin

    |..89l Proof pro..|.................58cm breit | 8-6 BFT | 4,0 Hero - 4,7 Session - 5,3 Gator
    ................|...116l 3S..|..........66cm breit | 7-5 BFT | 5,3 / 6,0 Gator
    .......................|..132l F2 sx.|.82cm breit |6-4 BFT | 7,8 Naish GP - 9,9 HSM GPS


    Alles auf RDM :love: Meist in Sahlenburg unterwegs.

  • 130er Race ist ein mehr als guter Kompromiss, ich habe selbst vor dieser Entscheidung gestanden entweder 120 oder 140er Race, hab mich dann für den 130er entschieden und es nicht bereut. Hab mir dann noch ein 8,6 Sailloft Mission dazu gekauft und was soll ich sagen es war für mich die richtige Entscheidung. (Dank Totti).

    Hatte bis dahin ein Patrik SL 115 + größtes Segel 7,8er Overdrive. Mit dem 130er Race komme ich ins Gleiten und fahren bei Windbedienungen bei dehnen ich vorher nicht daran Gedacht hätte, dass es ein guter Surftag wird. Denn Angleiten, anpumpen ist eines, aber dann auch noch Tempo aufzunehmen und Spaß dabei zu haben eine andere, Fahre den 130er meist mit 8,6 oder 7,8 m²

    Ich bin mit dem 130er Race super zufrieden (Wiege 82 kg).