Leucate - Januar 2018

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo Leute,



    für mich und meine Jungs geht's jetzt im Januar 2 Wochen nach Leucate.


    Wir haben "auf blauen Dunst" in Le Barcarès ein Ferienhaus gemietet.



    Frage, welche Spots könnt ihr empfehlen?



    Es soll auch mal auf das Mittelmeer gehen.



    Die Speedpiste in La Franqui will ich es unbedingt versuchen.


    Gern darf es auch einen Tag in die gemäßigte Welle gehen.



    Habt ihr da Tip's?



    Wie sieht es windtechnisch aus im Januar?


    Was muss man beachten, wie sicher ist es?


    Kann man die Karre am Strand stehen lassen?



    Was kann man generell im Januar da anstellen?


    Wohin lohnt sich ein Ausflug?



    Danke schon mal für Alles!

  • La Franqui unbedingt (wie oben schon erwähnt)

    In Carcassone ein Cassoulet de Castelnaudary essen.. (Eintopf aber was für einer)


    Ein Trip nach Spanien (Port Bou, El Port de la Selva, Cadaques) könnte eventuell auch interessant sein.


    sunzi

  • Wenn ihr in Les Barcares wohnt seid ihr strategisch gut positioniert. Bei Nordwind gehts nach Goulet oder direkt Barcares Base Eole.

    Bei Südwind nach Saint Cyprien (funktioniert auch bei Tramuntane), oder Cap de Adge, liegt aber etwas weiter nördlich.

    Ebenso guter Südwindspot ist Pont des Basses.

    Ich empfehle Euch den Vimeo Canal von Fred Bonet, da könnt ihr einen guten Eindruck über alle Spots gewinnen, von ganz oben Cap de Adge bis runter nach Pals (Catalunya).

    https://vimeo.com/user5124433


    Alternativprogramm bei Flaute würde ich ebenso wie Sunzi Carcassone und den Norden Catalunyas vorschlagen. Auch Perpignan lohnt sich und liegt etwas näher.


    Windwahrscheinlichkeit im Januar und Februar deutlich über 50%.

  • ...


    Lohnt sich das große Slalomboard 140l und 9.3 bei meinen 100kg?

    ...

    Ja - zumindest bei anfang und/oder ende tramonatna kann das gut passen, ich habe mit bei kg gefreut 8,6 dabeizuhaben in gruissan.

    und wenn kein tarm geht kann es bei narbonne am see einen surftag retten


    wenn platz ist - mitnehmen

    Manche Menschen haben einen Stock im Arsch, und andere einen ganzen Grenzpfosten! c miss_paran0ia

  • Top!


    Lohnt es sich zum Speedsurfen auch mal nach La Palme zu fahren?


    Habe gesehen, dass die Speedsurfer ( VDS ) dort einen Event haben an Ostern.

    ist ja mitten in der gegend - wenn wind ist würde ich vorbeischaun - der "pool" ist ja nicht immer zugängig

    Manche Menschen haben einen Stock im Arsch, und andere einen ganzen Grenzpfosten! c miss_paran0ia

  • ...wie meinst Du das mit nicht immer zugängig ?

    Gesperrt ?

    VG

  • ja - wenn du den speedspot im kanal / saline meinst. da kann man nicht immer drauf, ich war letztes jahr mal da um mir das anzusehen - nix da. mein französisch / das englisch der kollegen war für eine klarstellung nicht ausreichend, aber was ich so verstanden habe wird das nur für events aufgemacht und "wenns grad passt" .


    wen du den etang de la palme meinst - da kannst immer rauf, wirst m,Mn aber keine guten zeiten fahren, bei tram sehr sehr böig da, aber zum freeriden ganz ok. aber bitte die naturschutzzonenn beachten, sind dort ausgeschildert

    Manche Menschen haben einen Stock im Arsch, und andere einen ganzen Grenzpfosten! c miss_paran0ia

  • ja - wenn du den speedspot im kanal / saline meinst. da kann man nicht immer drauf, ich war letztes jahr mal da um mir das anzusehen - nix da. mein französisch / das englisch der kollegen war für eine klarstellung nicht ausreichend, aber was ich so verstanden habe wird das nur für events aufgemacht und "wenns grad passt" .


    wen du den etang de la palme meinst - da kannst immer rauf, wirst m,Mn aber keine guten zeiten fahren, bei tram sehr sehr böig da, aber zum freeriden ganz ok. aber bitte die naturschutzzonenn beachten, sind dort ausgeschildert

    Ah, gut 😊

    Jetzt habe ich es verstanden !

    Du hasst Recht. Aktuell wird der Kanal in den Salinas nur bei Events geöffnet , hatte mir ein letztens ein Local noch erzählt.

    Ansonsten ist der Etang für Anfänger und Familien gut , wird aber auf der gegenüberliegenden Seite seeeeeehr flach 🙈


    VG

  • Hey Leute,


    mal ein kleines Update direkt aus le barcares.

    Wir sind seit Samstag hier.

    17h Fahrt - 1700km, dass lief doch schon mal sehr gut...


    Thema Maut ist #*"=##!....

    Samstag Abend nach dem Einkaufen kam "plötzlich" Wind auf.

    Wir standen gerade am etang de leucate und gingen in Eole auf's Wasser...verdammt böig und kurz bis es dunkel war mit 5.6m² & 99l.


    Nächsten Tag, auf Wunsch meiner mitreisenden Beginner, waren wir im parc a hiutres auf dem Wasser.

    Dieses mal mit 4.0 völlig am Limit bei 16°C.

    Am Strand erzählte uns jemand vom etang la palme.

    Dort sollte der Tramontane etwas "weicher" ankommen.

    Anschließend ging es noch zum Spotcheck nach la fraunqui.

    Nach vielem "Gefrage" kamen wir kurz vor der Dunkelheit an dem Strand an.

    Fast bis an die Wasserkante gefahren, nach dem Aussteigen sandgestrahlt, schon beeindruckend.

    Kein Surfer weit und breit ;)


    Also nächsten Tag nach La palme.

    Den Spot zu finden war etwas tricky, aber dort angekommen verdammt schön.

    Sehr natürlich, der etang flach, der Boden fest, wenig oder kein "Seegras".

    Der Wind feuerte erbarmungslos. Selten habe ich so etwas erlebt.

    Mit 3.6 musste ich aufgeben, dass bei 100kg Kampfgewicht.

    Allerdings standen auch alle Einheimischen am "Strand". Laut Wetterstatiuon Böen bis 76 Knoten im nicht weit entfernten la franqui.


    Surftag 4 in Folge führte uns zum Wesh Center.

    Dort angekommen 18°C und 0,0 Wind.

    Mittagspause in der Sonne, bis von einer Sekunde auf die andere es dermaßen anfing zu feuern.

    Erst 4.5 Wavesegel, später 6.3 und Slalom.


    Nun hatten wir zwei Tage Flaute.

    Tag 1 verbachten wir in Grussain, Markt, Bäcker, Ruine & Spotcheck.


    Muss man dort echt durch den Fluss mit Board und Segel zum Spot / Naturstrand schwimmen und die Steine hochklettern??


    Heute ging es dann nach Carcassonne.

    Die Burganlage ist wirklich imposant. Wir machten eine Tour mit Audioguide.

    Wenn man so etwas noch nicht gesehen hat wirklich einen Ausflug wert.


    Nun ist wieder ordentlich Wind angesagt.

    Allerdings mit Regen und 8°C.

    Ich bin mal gespannt ob der Forecast ( Windfinder und Windguru sagen 23Knoten an, in Böen mehr ) halbwegs hinkommt.

    Bei den letzten Windprognosen konnte man getrost 10 Knoten rauf rechnen.


    Ziele sind noch la franqui und port la nouvelle und der ein oder andere Spot am etang ( la mine, teleski, cap coudalere )

    Wobei uns gerade die Franzosen oft gewarnt haben auf das Mittelmeer zu gehen.

    Insbesondere bei dem in unserem Falle sehr starken und ablandigen Wind sei es höchst gefährlich ( "merkt euch 192 ... " ).

    Der Tramontane soll auch am Mittelmeer noch stärker sein als an den etangs, so erzählte man uns.

    Naja, da wäre es nicht möglich mit 3.6 einfach an Land zu laufen und 6.3 war für den Speedtrip in la franqui bisher etwas groß...


    Danke für die bisherigen Tip's....

  • Im Winter aufs offene Meer bei Tramontana ist wirklich gefährlich. Die Warnung der Franzosen ist gerechtfertigt.

    Das Problem ist der Materialbruch. Die extremen Windstärken treiben dich aufs offene Meer.

    Viel Spaß weiterhin auf den Etangs; vor allem: eure Temperaturen sind ja doch erträglich.

    Wir waren jahrelang Ostern in Leucate und hatten Jahre, wo uns die Finger abgefroren sind.

    Guten Wind:thumbup:

  • Insbesondere bei dem in unserem Falle sehr starken und ablandigen Wind sei es höchst gefährlich ( "merkt euch 192 ... " ).

    Die 196 wäre demnach
    https://www.snsm.org/actualite…u-numero-d-urgence-en-mer

    deutlich sinnvoller.

    Danke - guter link -


    ausdrucken und ins womo kleben...

    Manche Menschen haben einen Stock im Arsch, und andere einen ganzen Grenzpfosten! c miss_paran0ia

  • Insbesondere bei dem in unserem Falle sehr starken und ablandigen Wind sei es höchst gefährlich ( "merkt euch 192 ... " ).

    Die 196 wäre demnach
    https://www.snsm.org/actualite…u-numero-d-urgence-en-mer

    deutlich sinnvoller.

    wäre eigentlich ein gutes thema für einen sammelthread oder wiki eintrag

    Seenotnummern nach ländern / spots zusammengetragen - was haltet ihr davon?

    müsste ggf ein mod mitmachen um die jeweiligen einträge im startbeitrag zu sammeln / strukturieren

    Manche Menschen haben einen Stock im Arsch, und andere einen ganzen Grenzpfosten! c miss_paran0ia

  • ja - durch den kanal ist meine lieblingsvariante


    ausserhalb der saison (wenns keine badegäste gibt) kannst du aber auch vom badestrand aus losfahren und um die mole rumsurfen ( find ich meistens wegen der winddreher und dem langen boardtragen nicht so toll


    und wenn dein auto nicht breiter als ca 190 ( ich weis nur dass meine 2,10 zu breit sind) ist kannst du im ort auf die westseite des kanals und über die schotterstrasse an den strand fahren - wie viele locals

    Manche Menschen haben einen Stock im Arsch, und andere einen ganzen Grenzpfosten! c miss_paran0ia