Billiges ISUP

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • so ist es! Lidl reicht wahrscheinlich auch hier 3% Umsatzrendite!

  • Hallo,


    wir sind für Weihnachten auf der Suche nach einem günstigem SUP Board für den Einstieg. Der Preis sollte inkl. Zubehör möglichst unter 400 EUR liegen, da wir das Board wahrscheinlich nur gelegentlich (im Sommerurlaub) auf dem See nutzen werden...



    Ebay ist ja mittlerweile voll von SUP´s, die in inkl. notwendigem Zubehör (Pumpe, Paddel) unter 300 EUR zu bekommen sind.

    Preislich interessant fand ich die beiden Modelle vom Anbieter BRAST für 279,- (320cm) bzw. 259,- EUR (300cm)

    https://www.ebay.de/itm/SUP-Bo…ddling-320cm/391944843591


    Dann gibt es ja noch das ITIWIT (323 cm) von Decathlon, welches auf 299 EUR reduziert ist.

    https://www.decathlon.de/p/sup-board-stand-up-paddle-aufblasbar-100-10-7-blau/_/R-p-172732?mc=8387659&c=BLAU


    Mit Pumpe und Ruder kommt man hier schon auf 369 EUR..


    Jetzt habe ich durch Zufall gesehen, dass man für 349 EUR auch das F2 Team im Komplettset bekommt:

    https://shop.f2.com/f2/f2-surf…-inflatable-sup-set?c=626

    F2 war ja zumindest schon mal eine bekannte Marke...


    :/


    Jetzt stehen wir da als Laien und wissen nicht, bei welchem wir das Beste für wenig Geld bekommen :( und hoffen hier auf Hilfe aufgrund von vorhandener Erfahrung :saint:


    Mein Gewicht liegt so bei 85kg +/- . Schön wäre, wenn mal eins unserer Kinder <30 kg mitfahren könnte.


    Vielen Dank im Voraus!

  • Ich bin das F2 dieses Jahr eine Stunde Probegefahren und war positiv überrascht.

    Von den Fahreigenschaften hat es mich überzeugt. Langlebigkeit kann ich nichts zu sagen.


    Jetzt habe ich mir das auch bestellt. Macht, bis auf das schrottige Paddel, einen echt guten Eindruck.

    Kannst du m.E. nach nichts falschen machen insofern du das es eh nur im Urlaub nutzt.

  • Ohne jetzt auf die Qualitäten einzugehen (ich kenne die Billigboards nicht), ich halte die beiden letzt genannten für zu klein.

    10.6/7 finde ich etwas knapp für 85kg, den Kids kommt das aber dafür entgegen.


    Zu den Boards kann sicher noch jemand anders was sagen.


    Grüße


    Totti

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • URi

    Das Fit Ocean liegt aber preislich oberhalb meines Limits. Außer das Mailbu 10. Das ist allerdings erst im Januar wieder lieferbar und wahrscheinlich zu kurz...


    Aktuell schwanke ich zwischen dem Gong Sup Chip 11,0 (Set inkl. Versand 349EUR), dem F2 Team 10,5 (349 EUR) und dem Decathlon ITIWIT 323cm (369 inkl. Zubehör). Letzteres hatte ich mir leichtfertig auch schon bestellt (bevor ich die anderen kannte), ist aber noch nicht angekommen und kann noch widerrufen werden...

  • Mit dem Decathlon Board machst du nichts falsch. 10kg bei sehr guter Steifigkeit ist völlig ausreichend. Für den Sommerurlaub ohne höhere Ambitionen reicht das völlig. Hier gibt es sogar nen Test auf Youtube:



    Ich hab mir das größere Touring Board mal im Laden angesehen, machte auch nen guten Eindruck. Das Gong würde ich nicht nehmen, nur 4" dick und 10' läuft noch schlechter. F2 kenn ich nicht. von den Daten her liest sich das aber nicht schlecht. Ist etwas schwerer als das Decathlon, aber ev. auch robuster und hat immerhin nen US-Box-Finnenkasten und zwei Seitenfinnen.


    Ich selbst hab das 11.2 Windsup von Decathlon, auch das funktioniert recht gut. Bei leichtem Wind kann man sehr gut damit üben und der Windsurfeinstieg wird zum absoluten Nobrainer. Sonst läuft es gefühlt etwas schwerfällig, kann aber noch jede Menge Gepäck oder das Kind noch problemlos mitnehmen. Funktioniert also. Mein Starboard Blend Windsup ist aber in ner ganz anderen Liga im Vergleich dazu.

  • Danke. Du bist schon der 2. der meint das Gong hätte nur 10cm... Wenn ich das richtig lese hat das Gong Chip 11 https://gongsupshop.com/epages…7/Products/GON8PACKCHIP11 aber auch 15 cm.


    Was bedeutet "US-Box-Finnenkasten"? Passen da unterschiedliche Finnen rein und beim ITIWIT nur die mitgelieferte?


    Ist das Zubehör beim GONG ggf. hochwertiger? Beim ITIWIT habe ich für 369EUR das Decathlon Standard Padel und die normale Pumpe dabei.

    Das GONG wäre im Set 20 EUR billiger. Wenn ich dafür ein besseres Board/Zubehör hätte, würde ich das Decathlon noch zurückschicken...

  • Ja da 11er scheint 6" dick zu sein. Irgendwie hat mich der Link zum 10' gebracht.


    Die US-Finnenbox empfinde ich gegenüber dem Steckfinnensystem stabiler. Die scheint auch das Gong zu haben. Hier gibt es auch hochwertige Finnen zum Nachrüsten. Mit einer größeren Finne kann man z.B. den Geradeauslauf mit einer Touringfinne etwas tunen auf Kosten der Beweglichkeit. Es gibt zwar auch Steckfinnen in unterschiedlichen Größen, die sind aber meist wenig profiliert und eher weich. Die Finnen an meinem Decathlon Board sind zwar auch Steckfinnen, aber deutlich steifer und profiliert, also für das System schon hochwertiger als der Standard. Wie es bei dem 10'7" ITIWIT aussieht, weiß ich nicht, aber die Bilder deuten eher auf ne sehr einfache Ausführung hin.


    Double-Action-Pumpe beim Gong ist auch vernünftig, Sogesehen doch der vielleicht bessere Deal: etwas länger, mehr Volumen, US-Box-Finne.. Die Outline sieht auch so aus, als könnte man damit gut übern Teich kommen. Könnte mir aber vorstellen, dass es etwas kippeliger als das Decathlon ist, das etwas parallelere Rails hat. Über das Gewicht lassen sie sich leider nicht aus. Da es aber Single-Layer-Bauweise ist, dürfte es auch so um die 10 kg liegen. Tragetasche ist halt auch nicht so der Bringer, aber wenn man es nicht ewig damit umherschleppen will, sicher OK.

  • Das ist auch nicht uninteressant. Das Gong ist ein "Single-Layer". Es wiegt nur 9kg.

    In der Produktbeschreibung vom Decathlon kann ich nicht erkennen, ob es "Single- oder Double-Layer" ist. Als Gewicht wird 10kg angegeben.


    Ist es so, dass ein "Single-Layer" schneller kaputt geht? Oder macht das keinen Unterschied? Wäre ggf. nicht unwichtig, da unser Board ja auch von Kindern zum Spielen genutzt wird...

  • Auch als Single Layer sind die Boards schon recht robust. Markenboards drücken das Gewicht bei gleicher Größe mittlerweile unter 8 kg und die halten auch super. Ich würd halt keine Hardcore Wildwassertouren damit machen und es vollbepackt über den Kieselstrand schleifen... Das Decathlon hat einen durchgehenden Stringer, damit es sich weniger durchbiegt. Das funktioniert super, wie man in dem Test oben auch sieht, sorgt aber auch für mehr Gewicht.

  • URi

    Das Fit Ocean liegt aber preislich oberhalb meines Limits. Außer das Mailbu 10. Das ist allerdings erst im Januar wieder lieferbar und wahrscheinlich zu kurz...


    Aktuell schwanke ich zwischen dem Gong Sup Chip 11,0 (Set inkl. Versand 349EUR), dem F2 Team 10,5 (349 EUR) und dem Decathlon ITIWIT 323cm (369 inkl. Zubehör). Letzteres hatte ich mir leichtfertig auch schon bestellt (bevor ich die anderen kannte), ist aber noch nicht angekommen und kann noch widerrufen werden...

    Oh, sind die teurer geworden? Ich habe mir die auf der Boot angeguckt, da waren sie günstiger und 2 Monate später waren sie noch mal günstiger.

  • So doll wabbelt selbst mein Naish mit nur 14 PSI und meinen 100Kg nicht. Das Fit Ocean ist quasi ein Hardboard dagegen.

  • Ja, Angebot hatte ich auch schon gesehen. Kommt mir aber unseriös vor. Artikelstandort war ursprünglich Meinerzhagen. Da war der Verkäufer aber angeblich nur auf der Durchreise. Spätere Angebote hatten aber weiterhin Standort Meinerzhagen. Als ich nach Abholung in Friedrichshafen gefragt habe hieß es täglich ab 15 Uhr McDonalds Parkplatz. Es wurden mehrere Chatverläufe mit angeblichen erfolgreichen Verkäufen zum Nachweis gesendet. Aber auch die waren zum Teil widersprüchlich. Angeblich soll ein Board einen Tag später persönlich in Hamburg vorbeigebracht worden sein. Dabei wurde von einer Entfernung von 1.5 Stunden gesprochen... Verkäufer gibt keinen Namen oder Anschrift an...